Wenn beste Freundinnen eine "Neue" haben

Es mag sich vielleicht super blöd und kindisch anhör´n aber ich bin gerade ganz schön wehmütig und es muss raus.
Ich hatte bis vor ein paar Jahren (5-6?) eine tolle beste Freundin! Wir hatten eine wilde Zeit zusammen und es hat mit ihr einfach Spass gemacht jung zu sein! #verliebt Nach ihrer Hochzeit, bei der ich ihre Trauzeugin sein durfte, fingen die zwei an Auszubauen und unser Kontakt wurde immer weniger und weniger. Sie entschuldigte es immerwieder mit mangelnder Zeit. Naja, allerdings habe ich dann auf FB anhand Bilder geseh´n dass sie für Parties mit Anderen Zeit hatte. Also habe ich ihr nicht mehr geschrieben und sie somit nicht mehr bedrängt. Genau das hat sie mir irgendwann in einer SMS (nachdem wir uns schon eeeewig nicht mehr geseh´n haben) an den Kopf geworfen. Alle Anderen hätten kapiert, dass sie wegen des Umbau´s´keine Zeit hatte- nur ich wäre beleidigt gewesen! "Und übrigens ich bin schwanger"

Es gingen also ein paar verstrittene Nachrichten hin und her, bis ich ihr schrieb wie sehr ich mich über diese Nachricht freue und dass ich ihnen zu dritt alle Liebe wünsche.
Ab da hatten wir also sporadischen Kontakt. Wir trafen uns alle paar Monate zum Kaffe...#bla Natürlich hatten wir beiden schon längst unseren neuen Freundeskreis und eben auch bestimmte Personen die man als beste Freunde bezeichnen würde.
Unser Kontakt ist jetzt jedenfalls wieder ganz gut und wir sind lieber zueinander als zu normalen Freunden. (Ihr wisst schon- "Süße, ich hab dich lieb usw...#hicks)
Im Jahr 2011 bin ich weggezogen. (Ca. 8.500 km) und wir hatten nicht mehr die Gelegenheit so nahe wie vorher zueinanderzufinden.
Gerade hab ich auf dieser bereits erwähnten Seite gelesen, dass sie bei einer Verlosung mitmacht, die da heißt: "xyz sucht die Heldin deines Lebens".

Ein Bild mit den Beiden und der Beschreibung warum sie ihr beste Freundin ist.
Ich sag` euch, dass hat ganz schön weh getan. Ich vermisse sie schrecklich und bin super eifersüchtig, dass dieser Platz jetzt einer anderen gehört.#schmoll

Das ist doch bescheuert.
Danke für´s Lesen#blume

Hallo

Nein, das ist gar nicht bescheuert, sondern normal. Du bist so weit weggezogen - da ist man fuer manche einfach nicht mehr richtig praesent (und umgekehrt, nicht wahr ;-)).

Ich zog auch mal ganz weit weg (9000km). Bin nach einem Jahrzehnt wieder zurueck in der Heimat. Muss sagen, ich hatte ab und zu mal Herzschmerzen wegen ein paar Freundinnen. Nun, die Details muss ich ja nicht aufschreiben, aber seitdem ich zurueck bin, baue ich mir alles wieder neu auf. Schwierig und zeitweise traurig, aber so ist das Leben.

Und so toll ist das Leben derjenigen, die das auf sozialen Netzwerken so toll und aufregend darstellen, bei weitem nicht. Kopf hoch!

LG
Mindgames

Danke für diese aufbauende Antwort. Obwohl einen das Internet heutzutage doch so nahe bringt und man quasi ständig in Kontakt steht ist es schwer. Ich hätte mir nie vorstellen können dass ich mal sowas wie Liebeskummer wegen Freunden haben kann...
Hört sich schon lustig an aber in Prinzip ist es doch so, nicht wahr?
ich werde meine Freunde bald wiedersehen, denn ich komm auf Besuch diesen Monat und ich befürchte, so ein bisschen eingeschnappt werde ich wohl sein.
Ich werde auch noch öfters wieder von vorn anfangen müssen. Unsere Auslandsaufenthalte sind Projektbezogen. Das macht es nicht einfacher, denn kaum hat man sich hier wieder eine (enge) Freundschaft aufgebaut muss man sich wieder verabschieden.

Naja, that's life, eh..?

Ach mensch #liebdrueck

das ist überhaupt nicht bescheuert, sondern nachvollziehbar. Nicht umsonst sagt man:

Freundschaft ist die kleine Schwester der Liebe!

Man hat doch in einer Freundschaft ganz ähnliche Gefühle wie in der Liebe u. wenn man da eine Trennung durchmacht, dann sagt auch keiner das wär bescheuert.

Ich kann dich total verstehen, mir geht's grad genauso. Meine beste Freundin ist vor ca. 1 Jahr weggezogen - und nur 25 km!!! Dazu hat sie einen neuen Freund, eine große Familie und er hat auch eine große Familie und obwohl sie oft bei uns in der Nähe auf Besuch bei Eltern u. Schwiegereltern ist, sehen wir uns oft wochenlang nicht.

Das tut oft sehr weh. Aber was soll ich machen? Wie ich mich fühle, habe ich ihr gesagt, aber mehr kann ich nicht tun.

Ich wünsche dir alles Liebe und lasse diese Gefühle unbedingt zu, denn nur so kann man das verarbeiten.

Ich denke das man sich im Laufer der Jahre einfach in verschiedene Richtungen entwickelt und verändert. Oft passt es dann einfach nicht mher! So war es auch mit meiner damaligen besten Freundin. Nicht alle Freundschaften halten ein Leben lang.

Unterschiedliche Lebensmodelle machen es nicht leicht, Freundschaften aufrechtzuerhalten. Die "engen Kisten" von früher sind irgendwann nicht mehr umsetzbar...weil eben Kinder da sind, Hausbau...oder man zieht schlicht weg.

Schade ist das, aber eine normale Entwicklung.

Ich denke, jedem gehts irgendwann so.

Ich bin froh, wenn enge Kontakte von Früher wenigstens noch lose vorhanden sind. Hier und da mal ein Telefonat, ab und an mal ein Treffen. Das ist schon echt viel Wert, wenn man es schafft, die alten Freundschaften auf dieser Basis aufrechtzuerhalten.

Gruss
agostea

Manchmal ist die Bezeichnung "beste Freundin" aus sehr spontanen Gründen gewählt. Ich glaube, daß viele diejenigen als "beste" Freundin bezeichnen zu der sie in dem jeweiligen Lebensabschnitt die meisten Verbindungen haben, was ansich absolut natürlich ist. Dann gibt es da noch die anderen. Diejenigen, die vielleicht nicht so präsent sind, einen aber schon ewig lange begleiten und zu denen man ein solches Vertrauen aufgebaut hat, daß es selbst nach jahrelangem sporadischen Kontakt bei einem Wiedersehen so ist, als hätte man sich gestern erst gesehen. Man kann sofort drauflos schnacken und weiß wie es bei dem anderen ankommt. Das sind für mich die wirklich besten Freunde.

Gzg
Irmi

Hallo, nicht traurig sein !#liebdrueck

Das ist nun mal der Lauf des Lebens, der immer wieder neue Bahnen einschlägt.

Sei es in beruflicher Hinsicht, in der Partnerschaft und auch im Freundeskreis.

Ihr seid geographisch sehr weit auseinander, dass da der reale Kontakt fehlt, ist eben der Nachteil.

Sicher, ich kann Dich verstehen, ich habe auch eine Freundin verloren. Sie hatte keine Zeit mehr für mich, nur noch für ihre Affären. Schweren Herzens habe ich mich verabschiedet.

Es tut weh, keine Frage.

Aber ihr habt doch Kontakt, wenn auch nicht so intensiv. Geniesse den, so gut es geht.

Auch Dein Freundeskreis hat sich doch erweitert. Freue Dich !

Es werden noch viele Freunde kommen und gehen. #sonne

Du bist gewiss nicht > bescheuert < . Ganz im Gegenteil. Nur sensibel, so wie ich.

Da werden solche Verluste als sehr schmerzlich hingenommen.

LG #klee

Vielen Dank für eure Worte! Das ist wirklich sehr aufbauend#herzlich

Hallo, du bist auf keinen Fall bescheuert. Es ist nur verständlich, schließlich war diese Frau mal deine engste Vertraute, deine Seelenverwandte, eben deine beste Freundin!

Auch wenn ihr dieses enge Band schon länger nicht mehr zwischen euch hattet, tut das erständlicherweise weh, dass deine ehemals beste Freundin ihre Geheimnisse jetzt mit einer anderen teilt und dich, so fühlt es sich wahrscheinlich an, vergessen hat.

Kopf hoch, ich denke nämlich nicht, dass sie dich vergessen hat. Die Zeit und die Erlebnisse, die ihr zusammen hattet, hat sie auf keinen Fall vergessen. Ich glaube aber, dass diese tiefe Freundschafr, die ihr früher hattet, sich eher zu einem "Kumpellinen-Verhältnis" gewandelt hat - in beiden eurer Fälle.

Hallo,
hab es jetzt erst gelesen und wollte auch nur sagen, das man auch wegen verlorener Freundschaften richtig Liebeskummer haben kann. Vor allem wenn man selbst noch nciht wieder so einen guten Kontakt mit jemand anderem aufbauen konnte und sehen muss, das es dem "ehemaligen" besten Freund nicht so geht und er wieder "glücklich" ist. Man kann sich schon betrogen fühlen und so als hätte einen jemand verlassen.....
Die Gefühle sind normal, denn soviele Freunde hat man ja im Leben nicht unbedingt.

Meine beste Freundin ist vor etlichen Jahren durch einen Unfall ums Leben gekommen. Aber seitdem habe ich keine solche Bindung mehr aufgebaut. Eine Freundin gab es danach für mich noch, doch auch die ist durch die Lebensumstände von uns beiden mehr oder minder nur noch oberflächlich. Leider.

Es ergeben sich andere Bekanntschaften, ja, aber Freundschaften? Eher nicht. Irgendwas fehlt immer. Und die meisten haben noch alte Kontakte und suchen idR auch nix neues. Ich eigentlich auch nicht, aber ich lehne auch nichts ab ;-)
Schwierig ab einem bestimmten Alter und bestimmter Umstände. Und es ist nicht so einfach loszulassen und sich für den anderen zu freuen. Vlt findest Du jemanden mit dem Du genauso eine Beziehung aufbauen kannst. Dann fällt es Dir auch leichter zu sehen was Deine "Ex"-Freundin macht ....

Lg b2

Top Diskussionen anzeigen