Wie verhalten wenn mein Kind geschlagen wird?

hallo zusammen,

ich habe eine ganz liebe freundin mit der ich gerne und nun leider im moment wenig zusammen bin da ihre tochter bald 3 meine tochter 2 1/2 immer auf übelste attakiert.

letztes we war es total schlimm so das wir gehen mußten. meine tochter hatte das ganze gesicht blutig verkratzt bekommen von ihr.

wir waren zum geburtstag meiner freundin eingeladen und schon nach wenigen minuten hatte sie die erste schramme eingefangen. da recht viele leute und kinder da waren habe ich nicht immer alles mitbekommen.

nachdem sie die 2te schramme hatte war ich schon echt sehr genervt von diesem kind aber ich weiß ja auch das meine freundin nichts dafür kann.

als mein kind dann zum 3ten mal eine blutige schramme abbekam mußte ich mich echt beherrschen um sie nicht anzuschreien da sie das mit voller absicht machte ich saß neben dran und sie hat meiner tochter aus dem nichts heraus derart ins gesicht gekratzt das ich dann gegangen bin.

meine freundin war schon recht sauer und hat geschimpft aber sie meint das wäre ihr temprament.

also ich und mein kind sind erst mal bedient allerdings finde ich es schade da ich dann meine freundin nicht mehr so oft sehen werde.

lg sandra

1

Hallo,

sorry, aber das kann ich nicht verstehen.

Klar zanken sich Kinder untereinander mal, aber das ein Kind aus heiterem Himmel ein andres haut und die Mutter mit der Ausrede kommt "Das ist das Temperament"?
Ohne das es eine Konsequenz für das hauende Kind gibt?

Mein Sohnemann hatte auch mal damit angefangen einfach so mal drauf los zu hauen, das hab ich ihm aber nicht durchgehen lassen. Ich zieh doch keinen Schläger groß, der wahllos irgendjemand haut oder kratz.. #kratz

Red deiner Freundin mal ins Gewissen, das es das ja so nicht sein kann.

LG

Nicole

Dominik (6 Jahre)
Moritz+Jonas (4 Jahre)
Brüterich #ei Cédric 40 + 3

10

Hallo,

klinke mich hier mal ein.

Was hast Du denn mit Deinem Sohn gemacht, wenn ich fragen darf ?

Ich frage deshalb, weil wir das Problem haben, dass mein Sohn leider auch ab und zu mal von einem Kind geschlagen wird. Noch verteidigt er sich nicht und lässt es sich gefallen.#kratz

Die Mutter dieses anderen Jungen ist immer total entsetzt und schimpft auch mit ihrem Sohn. Und dennoch hört es nicht auf.

Bisher konnte ich meistens dazwischen gehen, bevor irgendein Gegenstand auf dem Kopf meines Sohnes gelandet wäre.

Wir sind da auch etwas ratlos #kratz
Ich maße mir aber auch nicht an, dieses andere Kind zu schimpfen. Oder sollte ich ?

Liebe Grüße

Susanne

12

Hallo,

ich hab meinem Sohn zuerst erklärt, das man nicht haut, er möchte das ja auch nicht und er musste dann 5 Minuten "strafsitzen" bei mir inner Küche und bei Mama inner Küche isses ja sooo doof ;-)

Wenn wir Besuch von andren Kids haben, da sind auch welche dabei die etwas "wilder" sind und hauen, mit denen mach ich das genauso, wenn Worte nichts nützen. Aber mittlerweile wissen die das alle und es gibt bei uns kein hauen mehr ;-)

LG

Nicole

Dominik (6 Jahre)
Moritz+Jonas (4 Jahre)
Brüterich #ei Cédric 40 + 4

weiteren Kommentar laden
2

Ooooh, dass kommt mir irgendwie bekannt vor........

Meine Tochter wird jetzt 4 Jahre alt. Sie ist von Natur aus sehr lieb und sensibel.

Unser Patenkind ist 2 3/4 Jahre alt. Ein richtiges Schlitzohr. Ohne Grund beisst, kratzt und haut er. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene.

Wenn wir unser Patenkind besuchen, kann ich meine Tochter nicht mehr alleine mit ihm spielen lassen. Der Kleine wird grundlos aggressiv. Oder wenn er was will und bekommt es nicht, hat er richtige Wutattacken.

Meine Tochter hat schon keine Lust mehr mit unserem Patenkind zu spielen. Ich hab schon oft gesagt, sie müsse sich mal wehren. Aber dass kann sie nicht. Dafür ist sie viel zu lieb.

Daher muss ich beim Spielen aufpassen. Sobald der Kleine austickt, schnapp ich ihn mir und dann wird geschimpft und erklärt, dass man nicht beisst, haut und schlägt. Ich nehm den jungen Mann dann aus dem Zimmer, denn meistens wird er dann erst recht aggressiv. Ich warte dann mit ihm zusammen bis er sich beruhigt. Und in letzter Zeit kuckt er mich danach immer lieb an und sagt "ist gut, Tante, Entschuldigung". Dafür könnt ich ihn fressen ;-)

Die Mutter des Kindes ist mit den Attacken total überfordert. Sie redet dann nicht mit dem Kleinen, sondern er bekommt dann jedesmal Schläge. Aber dass ist wieder ein anderes Kapitel.

Ich kann Dir nur raten, beim Spielen dabei zubleiben und ggf. die Tochter Deiner Freundin aus der Situation herauszunehmen und mit ihr zu schimpfen. Vielleicht bringt dies eher was als wenn Mama mit ihr schimpft.

Viel Glück!

LG Jasmin

8

>>Sie redet dann nicht mit dem Kleinen, sondern er bekommt dann jedesmal Schläge<<

Hallo Jasmin,

das ist ja echt ohne Worte ...

"Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm"

Aber ich finde es super, dass Du Dich mit dem Kind auseinandersetzt und ihr "gemeinsam" wartet, bis er sich beruhigt hat. #pro

Hoffe Du kannst Dich auch mal mit der überforderten Mutter zusammensetzen und ihr klar machen, dass das Schlagen von Kids nicht nur die Seele der kleinen Racker kaputt macht, sondern auch gesetzlich verboten ist.

Gruß
Kirsten

9

Hallo Kirsten,

da bringt Reden nichts mehr. Dass hab ich schon so oft versucht.

Ein nettes Beispiel: Der Kleine schlägt sein Grosscousin, weil dieser ihm ein Spielzeugauto wegnahm.

Was macht die Mama. Die geht hin und schlägt ihrem Sohn auf die Finger.

Was soll daraus ein kleines Kind wohl lernen? Wenn ich was nicht will, dann muss ich schlagen. Und wenn ich nicht weiter weiss, dann auch. So macht dass Mama auch immer.

LG Jasmin

3

Hallo!

Mein Söhnchen hatte auch mal eine Hauphase, da war er so 2,5 Jahre alt. Auf mich hat er kaum reagiert, hab ihm schon immer ne Zwangsauszeit verpasst #augen

Irgendwann sagte ich mal meiner Freundin, das sie mal Joshua sagen soll, das er das bitte lassen soll, sonst kommt sie mit ihrem Sohn nicht mehr zum spielen. Sie hat das mit ganz ernstem Ton gesagt. Das hat gefunzt, frag mich nicht wie, aber seit dem war diese Phase vorbei, ich konnte mir vorher den Mund fusselig reden.

Lg grizu99

4

Hallo.
diese Aussagen hört man nur von Muttis deren Kinder nicht betroffen sind. :-[ Werde da auch immer sauer.
Sie halten sich raus - ja nur solange ihre nicht betroffen sind.
Ich hätte diesem Kind klar gesagt, dass sowas nicht mehr vorkommen soll und es so nicht geht... und jetzt ist Schluss.
Ich denke kaum, dass dann Deine Freundin sauer ist - meine wärs nicht - sie vertraut mir und ich ihr. Und dann wärst Du ja auch im Recht gewesen.
Viele Grüße
Angelika

5

"aber ich weiß ja auch das meine freundin nichts dafür kann. "
...Naja. Wir sind wirklich keine strengen Eltern und Fred hat sehr viele Freiheite und wird verwöhnt und umgarnt und darf sich in vielerlei Hinsicht entfalte.
ABER: bei Hauen, Dinge wegnehmen, andere wild anbrüllen (also aggressiv) etc. ist es vorbei.
Wir möchten nicht so behandelt werden, er will und soll nicht so behandelt werden aber auch er soll sich gegenüber anderen in einer gewissen Art und Weise benehmen.
Da sind wir strikt.
Eine dreijährige versteht sehr viel und um ehrlich zu sein, so einfach würde ich es nicht im Raum stehen lassen.
Davon abgesehen bin ich auch zu fremden Kindern sehr strikt wenn sie meinen Sohn schlagen!
KArl

6

Ganz klarer Fall (für mich):
Wenn deine Freundin ihrem Kind da keine Grenze aufzeigt, dann MUßT DU das tun! Deiner Tochter zuliebe und dem anderen Kind zuliebe... Du sitzt ehrlich daneben, während dein Kind geschlagen wird und machst nix, ausser danach "beleidigt" nach Hause zu gehen? Sorry, aber dem Kind wird das ziemlich egal sein, ob ihr da seid oder nicht.
Wenn bei uns so etwas passiert (die Nachbarskinder haben eine ähnlich passive Mutter und schlagen gern mal zu), kommt von mir ein lautes und deutliches STOPP! Und dann, je nach Alter des schlagenden Kindes eine Zurechtweisung. Und wenn es danach munter weitergehen sollte mit dem Schlagen, würde ich das Kind nehmen und eigenhändig in ein anderes Zimmer bringen. Und die Mutter darauf ansprechen, ob sie es nicht für nötig hält, mal ausnahmsweise ein wenig zu reagieren...
Deine Tochter muss doch auch merken, dass es nicht richtig ist, dass sie geschlagen wird. Wenn du nix machst, dann denkt sie nachher: "Na ja, irgendwie werde ich es schon verdient haben, Mama sagt ja auch nix."
UND: Na klar kann deine Freundin etwas dafür, wenn ihr Kind wieder und wieder schlägt!!! Sie ist die MUTTER, sie hat ihr Kind aus solchen Situationen herauszunehmen. Wenn das Kind endlich mal eine Reaktion bekommt, die ihm seine Grenzen aufweist, dann wird das Mädel irgendwann gelernt haben, dass Schlagen nicht okay ist.
Wir alle wollen doch immer, dass unsere Kinder NICHT in einer Ellenbogengesellschaft groß werden sollen. Und dann gibt es Mamas, die schauen immer nur zu, wenn ihre Kinder zuschlagen#augen#kratz
So, und du solltest ganz klar nicht das Kind anschreien, sondern dann eher die Mutter. Letztendlich sind es die Eltern, die den Kindern sowas wie Erziehung mitgeben (sollten). Das Kind macht, was es gelernt hat. Soll nicht heißen, dass es etwas selbst geschlagen wird (dazu kann ich hier nix sagen, ich kenne die Familie nicht), aber es merkt, dass es damit durchkommt: Mama sagt nix, niemand sagt was! Also mach ich munter weiter...
Also, mach deinen Mund auf, verteidige deine Tochter, zeig dem anderen Kind und dessen Mutter, wo deine Grenzen sind!!! Nur MUT!!!
Alles Gute!!!
Gunillina, die längst auf den Barrikaden gewesen wär

17

hallo,

ich bin nicht beleidigt nach hause gegangen sondern habe für diesen tag einen schluss strich gezogen da meine freundin geburtstag hatte und noch tausend andere dinge zu tun als sich jedes mal mit ihrem und meinem kind auseinander zu setzen es waren rund 30 leute da und jeder wollte irgendwas. ich fand es klüger die angespannte situation zu verlassen als sie ( meine freundin )jedes mal her zu zitieren wenn was war.

und ich gebe ganz sicher meinem kind nicht das gefühl das es ok ist geschlagen zu werden aber ich möchte nicht mich in die erziehung meiner freundin einmischen. klar habe auch ich gesagt " nein , lass das usw.

und angeschreien tu ich sie natürlich nicht. ich hätte es nur am liebsten getan.

7

danke, für eure antworten. ich bin nun wirlich keine mutter die bei jedem bisschen gekappel dazwischen geht aber die kleine ist wirklich sehr agressiv im moment und ich werde ihr beim nächsten mal auch klar machen das sowas nicht läuft.

ich werde meinem kind nicht sagen sie soll sich wehren in form von zurück schlagen etc. bin ja froh das sie das nicht macht.

ich hoffe mal die mutter von der kleinen wird mir das dann nicht übel nehmen wir sind zwar gut befeundet aber nicht so dicke das ich es mir erlaubt hätte ihr kind zu schimpfen.

lg sandra

11

Ich würde mich auf die Augenhöhe des schlagenden Kindes bewegen und ganz klar sagen, dass nicht geschlagen wird.
Habe ich im Urlaub gemacht. Da ist ein kleines Mädchen, vielleicht 4 Jahre alt meinem Sohn (2,5 Jahre) hinterher und hat ihm mehrmals mit Zeitabstand eine geballert.
Im Vorfeld hatte mein Sohn versucht, mit ihr zu spielen und sie zu kitzeln, auch wenn sie das nicht wollte. Ich hatte ihm gesagt, er soll sie in Ruhe lassen, aber da war es schon zu spät. Auch wenn er nicht mehr hinter ihr her war, war es nun umgekehrt und sie lief ihm hinterher. Nach 3 Malen Attacke auf ihn hatte ich die Schnauze voll, mein Sohn hat geweint und ich habe sie mir geschnappt. Was meinst Du wie schnell die Eltern da waren um ihr Kind zu verteidigen, aber ich habe deren Tochter nur gesagt, sie solle nicht schlagen und meinen Sohn ignorieren, wenn sie nicht mit ihm spielen will, er hat sie schliesslich nicht geschlagen. Da meinte die Mutter noch das Kind verteidigen zu müssen so von wegen er wäre ihr zuerst hinterher gelaufen. Hallo mein Sohn war halb so schwer und hat nicht geschlagen. Ich lasse nicht zu, dass er jemanden schlägt ohne etwas dazu zu sagen, gehe immer dazwischen und erkläre ihm, dass das unakzeptabel ist. Und das fruchtet!
Meiner Meinung nach hat Deine Freundin einen Anteil an der Schlag-Situation. Das ist nicht Temperament, das ist tabu! Du hättest das Mädchen sehen sollen, ich glaube nicht, dass deren Eltern so Klartext mit der reden.
LG Mare

13

tut mir leid, aber was ist das für eine Freundin, die läßt es zu das dein Kind verprügelt wird. Da mußt du klare Grenzen setzten. Entweder die Mutter greift ein, läßt dich eingreifen und konsequent sein. Oder du mußt dich mit deiner Freundin ohne Kinder tregffen. Für deine Tochter ist die Situation sehr schlimm, sie kann sich nicht wehren, was wenn sie später auf Kleinere losgeht, ist sie dann auch Themperamentvoll? Nee, bei Schlagen oder Ähnlichem hört es wirklich auf.
Birgit

Top Diskussionen anzeigen