Duzen von den ganz kleinen

Hallo ich brauch mal eure Meinung!

Gestern rief ein Freund meines Sohnes (10) an und nannte mich beim Vornahmen- Hallo Anna, ist der David da. Ich gab den Hörer an meinen Sohn weiter.
Später kam der Junge vorbei und Duzte mich- bin ich da ein wenig zu altmodisch?

Die Frage kam bei meinem älteren Sohn nicht auf, deshalb habe ich mich noch nie damit befasst. Für die bin ich Frau sowiso und Sie!

Würde mich über eure Erfahrungen freuen!!!

Ganz ehrlich- ich persönlich würde es gerne bei ein bisschen Abstand belassen- Sie und Frau... ist für mich O.K.

1

Hi!

Also, ich lasse mich von den gesamten Nachbarkindern duzen (sind 'ne ganze Menge, ich wohne in einem Neubaugebiet). Die Kinder sind von 3-17 Jahre alt, duzen mich alle und ich finde es gut! Finde es auch richtig merkwürdig, wenn mich jemand siezt!

Ich finde es aber auch okay, wenn du das nicht möchtest. Altmodisch kann man das nicht nennen, ist eben nur eine andere Einstellung.

Wenn du nicht möchtest, dass dich der Junge duzt, dann musst du ihm das eben sagen!

P.S. wie alt bist du denn?###

Kristina

2

Ich bin 39, also guter Bifi- was soll ich machen? Ne, Spaß beiseite, versuche mit den Kindern offen und relativ locker umzugehen- bin aber nicht ihr Kumpel, damit hab ich bei meinem kleinen Bruder- 15 Jahre jünger- schlechte Erfahrungen- wurde nicht ernst genommen, angepöbelt...nicht von ihm, von seinen Freunden.
Damals war ich immerhin 30- wirke wohl jünger!

Möchte halt nicht zu bieder wirken, vielleicht sollte ich es einfach sagen- nur wie? Wenn die Kinder so locker erzogen werden... verstehen die das?

Ich schlaf jetzt erstmal drüber!!!!

19

Also mir hat mal ne Freundin meiner Mutter als ich so 15 oder 16 war gesagt, das Duzen verbittet sie sich, ich solle Tante soundso oder Frau soundso sagen. Ich war schwer beleidigt und habe sie nie wieder direkt angesprochen…
Ich laß mich gerne duzen und finde auch nicht, dass das die Autorität untergräbt. das lag dann doch bestimmt an etwas anderem…schlechte Erziehung der Jungs oder Grenzen austesten.
Mili

3

Hi,

also, ich lass mich auch nicht von den älteren Kindern duzen. Wenn die fragen, wer bist denn du, dann sag ich, ich bin die frau ..., dann geht das ganz automatisch ...
sag ihm einfach, dass du das nicht willst!
Meiner Meinung hat das nichts mit altmodisch oder so zu tun sondern einfach mit Erziehung und Manieren! Natürlich ist es was anderes, wenn du die Knirpse seit klein an kennst ...

Grüße MImi

21

... also ERZIEHUNG und MANIEREN???

... sorry... da bin ich vollkommen anderer Meinung...
... wenn kleine Kinder einen duzen, dann empfinde ich es eher, als Kompliment und Vetrauensbeweis, den dir ein Kind gegenüber bringt und nicht als Respektlosigkeit...

... ich finde das VERSNOPPT sich von einem kleinen Kind nicht duzen zu lassen!

... sagt mir mal bitte einen guten Grund, warum ein SIE angebrachter ist, als ein DU???

lg, Gravi

25

weil viele noch so denken (vielleicht auch so sind)

und DU Arschloch leichter über die Lippen rutscht, als SIE Arschloch.

Warum sonst sagen die KiGa Kinder zu den Erzieherinnen nicht du, oder warum die Schüler zu den Lehrer(innen)???

lg bambolina

weitere Kommentare laden
4

Hallo,
bisher (meine Kinder sind 4 und 7) duzen mich auch alle ihre Freunde und die dazugehörigen Mütter und es stört mich überhaupt nicht.

Ich habe es übrigens sehr positiv in Erinnerung, dass sich meine Eltern als ich etwa 18 Jahre alt war bei meinen FreundInnen mit Vornamen vorgestellt haben und sich duzen liessen. Das hat so manche Hemmung seitens meiner FreundInnen fallen lassen. Man kann auch respektvoll mit Erwachsenen umgehen, wenn man sie duzt!

In der Schule meiner Tochter ist es sogar so, dass die Klassenlehrerinnen von den Kindern geduzt und mit Vornamen angesprochen werden.

Viele Grüße
Claudia

5

hallo,

ganz ehrlich? ich find dieses "sie" furchtbar aus kindermund.

lg claudia

6

Hallo,

ich kann natürlich verstehen, daß dich das stört. Nicht weil du altmodisch bist, sondern weil du dich mit "Frau..." und "Sie" halt wohler fühlst. Und als 39jährige Frau hast du jedes Recht darauf, gesiezt zu werden.

Bei uns im Dorf (ca. 60 Einwohner) ist es halt so, daß jeder jeden duzt: d.h. meinem Mann und mir wurde bei unserem Einzug hier auch von den über 60jährigen das "Du" angeboten, weil es in diesem Dorf so üblich ist.
Und da die über 60jährigen auch meine Eltern sein könnten (ich bin 34), fände ich es sehr albern, bei den Nachbarskindern auf "Frau..." zu bestehen (nur um ihnen dann das "Du" anzubieten, wenn sie 16 sind, denn sonst müßte ich anfangen die Kinder zu siezen).

Aber wie gesagt: bei mir hat es sich so ergeben, weil es das ganze Dorf so macht. Erzogen worden bin ich anders.

Allerdings finde ich es sehr angenehm, daß hier jeder jeden duzt, da ich als Kind schon in unangenehme Situationen durch das Siezen kam:
- mehrmals haben mir langjährige Freunde meiner Eltern das "Du" angeboten, nachdem ich sie jahrelang "gesiezt" habe - das war mir voll peinlich und unangenehm, ich wußte gar nicht, wie ich reagieren sollte
- als ich Jugendliche war, fingen die Eltern der Schulfreunde an, anzubieten, daß sie ja jetzt mich siezen müßten (weil man in der Schule ab der 10.Klasse ja auch gesiezt wurde) - auch doofe Situation

Was deine Situation betrifft: du mußt es halt dem Freund deines Sohnes sagen, daß er dich mit "Frau..." und "Sie" anreden soll.

LG,
J.

7

Ich würde mir schrecklich alt vorkommen, wenn mich kinder mit "Sie" anprechen würde oder gar Frau ..... zu mir sagen würden! #schock

Ich hab damals nur zu wenigen Müttern meiner Freundinnen "Sie" gesagt, da mir die meisten das "Du" angeboten haben.

Ich sag auch den den anderen Müttern nicht "Sie" (ausser wenigen Ausnahmen) da ich es echt schrecklich finde!

Falls ein Kind zu mir "Sie" sagt, sage ich sofort, dass er/sie mi duzen darf, weil ich mir da wie ein alte Oma vorkomme! #schein

Lg

8

Hallo!

Hat das denn was mit dem Alter zu tun? Ich bin 31, also noch jünger als die anderen, die hier geantwortet haben und auch ich finde es nicht ok, einfach so von allen Kindern geduzt zu werden. Leider lernen die das aber wohl nicht anders. Jedenfalls duzen mich hier die meisten Kinder und ich habe mir schon oft überlegt, mal was dazu zu sagen.

Wenn die Kinder noch ganz klein sind, ist mir das ja egal. Es ist dann allerdings schwierig, Kindern, die einen von klein auf kennen, beizubringen, dass man nun doch liebr gesiezt würde. Also nehme ich das bei diesen Kindern hin. Es ärgert mich aber, wenn ich Kinder neu kennenlerne und die mich einfach duzen. Das ist in 90% der Fälle leider so. Ich empfinde es schon als ungewöhnlich (aber SEHR GUT), wenn mich ein Kind siezt. Für mich war es als Kind und ist es heute immer noch selbstverständlich, erwachsene Menschen zu siezen.

Das möchte ich gerne auch meinen Kindern mit auf den Weg geben. Dies umzusetzen ist aber fast unmöglich, wenn alle anderen Kinder Erwachsene und eben auch mich duzen. Wie mache ich meinen Kindern klar, dass man das nicht macht?

Ich rege mich eigentlich täglich auf über dieses duzen und halte das absolut nichtg für altmodisch! Das sind normale Umgangsformen und nicht mal etwas besonderes. Jedes Kind sollte diese Umgangsformen mit auf den Weg bekommen.

Und wenn ich hier lese, dass sogar Lehrer mit Vornamen angesprochen werden, dann wundert es mich gar nicht mehr, dass die Kinder keinen Respekt mehr vor den Lehrern haben.

LG

10

Hallo,
die Kinder haben Respekt vor den Lehrerinnen (wobei ich jetzt nur von der Klasse meiner Tochter schreiben kann)!! Jetzt stellt sich natürlich die Frage haben sie diesen Respekt obwohl oder weil sie duzen dürfen?

Für mich (und meine Kinder) ist es selbstverständlich, dass andere Menschen respektvoll behandelt werden, egal ob man sie duzt oder siezt!

Viele Grüße
Claudia

P.S. Viel schlimmer finde ich, dass es immer wieder Leute gibt die sagen: "Du, Frau (Herr) ...., kannst du mal..."

13

Das "Du" gegenüber dem Lehrer hat nix mit mangelndem Respekt zu tun. Das "Sie" ist zwar eine deutliche Ansage, wer hier wen wie nah an sich heranläßt, aber ein Lehrer kann sich super durchsetzen, auch wenn er geduzt wird. Nur muss er dafür die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten haben, natürliche Autorität, Anerkennung seiner Position durch die Schüler etc. Die Eltern werden ja auch geduzt, und ich denke, nicht jedes Kind ist respektlos gegenüber seinen Eltern, oder?
Ich finde, Respekt kommt ganz woanders her als vom "Du" oder "Sie". Auch Respekt will gelernt sein, aber ob ich nun zu der Mutter meines besten Freundes "Du" oder "Sie" sage, hat nix damit zu tun, ob sie von mir respektiert wird, sondern weil ich sie solange kenne, wie ich meinen Freund auch kenne.
Ich werde meinen Kindern ab dem Grundschulalter beibringen, dass die Erwachsenen nicht nur "Frau Meier" etc. heissen, sondern dass sie auch gesiezt werden. Im Kindergarten werden viele Erzieherinnen ja mit dem Nachnamen und "Du" angesprochen. Das "Sie" ist eben eine der Umgangsformen hier in Deutschland. Allerdings werde ich ALLEN Freunden meiner Kinder, die öfter als ein Mal bei mir zu Hause auftauchen, umgehend das "Du" und den Vornamen anbieten! Wozu eine Grenze aufrechterhalten, die es nicht benötigt??? Werden die Kinder mir gegenüber frech, werde ich sie zurechtweisen wie meine Kinder auch, dafür brauche ich das "Sie" nicht...
Da ich in Dänemark und Deutschland aufgewachsen bin, weiss ich, dass das "Du" auch einen ganz anderen Stellenwert haben kann, als hierzulande... Aber wie gesagt, nun lebe ich erstmal hier und werde meinen Kindern die etwas steifen Umgangsformen nahelegen...
Wollte nur klarstellen, dass mangelnder Respekt etwas mit der Person und nicht mit der Betitelung der Person zu tun hat.
L G
Gunillina, die auch nicht für die Wiedereinführung von "Frau MUtter" und "Herr Vater" ist. Demnächst muss noch der Augenkontakt vermieden werden, weil dies ein Indiz mangelnden Respekts sein könnte... Ironie off;-)

weitere Kommentare laden
9

Ich hab was Wichtiges in meinem ersten Posting vergessem ;-):
wenn mich wildfremde Kinder, dieauch nichts mit den Kindern in unserem Dorf zu tun haben, plötzlich mit "Du" anreden würden, würde ich das auch nicht wollen! Insofern kann ich dich (wie im 1.Posting schon geschrieben) natürlich ganz genau verstehen!

Nur kommt bei wildfremden Kindern noch dazu: warum quatschen sie mich überhaupt an (außer wenn sie vielleicht eine Frage an mich haben)?

Wie ich das später mal mit den Freunden meines Sohnes machen will, weiß ich noch nicht.
Wäre ja doof, wenn die mich siezen müßten, während mich die Nachbarskinder duzen dürfen...

LG,
J.

11

Also bei uns hier werden Erwachsene, also Nachbarn, Eltern von Freunden der Kinder etc. allesamt gesiezt, es sei denn, die Eltern bieten das Du an.

Es ist, denke ich, auch eine Frage der Höflichkeit, wenn Kinder erst einmal Frau/Herr... und das "Sie" beherrschen. Kommen die Kinder öfter vorbei, kann man ja dann immer noch nach einer gewissen Zeit das Du und den Vornamen anbieten.

Dir steht es aber frei, die Anrede der Freunde zu korrigieren. Wenn Du das nicht willst, dann sag es den Jungs doch einfach. ;-)

Andererseits geht der Trend zum Du auch hier in D immer öfter ganz eigene Wege. Tatsache ist, dass in anderen Ländern gar nicht zwischen Du und Sie unterschieden wird. Da stellt sich die Frage nicht. Und auch hier spürt man die Tendenz zu dieser Entwicklung. Aber noch gilt das Sie und jeder entscheidet das ganz für sich...

In diesem Sinne
Berg#katze

Top Diskussionen anzeigen