Ist Fernseher so wichtig?

Hallo,

also wir haben 2 Kinder. 3 Jahre und 9 Monate. Mein Mann und ich entschieden uns für ein Leben ohne den Fernseher, also wir haben schon einen mit DVD Recorder und den ersten 3 Programmen. Aber mehr auch nicht. Unter der Woche fragt Chiara schon 1-2 mal nach eine DVD die sie schauen darf. Und am WE schaut sie immer gerne Sendung mit der Maus oder Tigerenten Club.

Jetzt zum Problem. Dadurch das Chiara die ganzen Sendungen auch bei meinen Eltern sieht oder bei Freunden, hängt sie da immer sehr sehr viel vor dem Fernseher. Jetzt meinte meine Schwester zu mir, das ich was ich meinem Kind da antue eine Qual ist. Jedes Kind braucht "richtiges" Fernsehen zuhause.

Aber ehrlich gesagt, wenn ich sehe was da für ein "sch . ." kommt und zu unmöglichen Uhrzeiten habe ich keine Lust mir diesen "stress" an zu tun.
Mache mir da aber jetzt doch Gedanken drüber, ob meine Schwester doch recht hat. Wenn ihre Freunde über "Bob der Baumeister" reden oder so, kann Chiara nur über 2 Folgen "mitreden" die sie auf DVD hat.

Babsi

1

Wir haben auch schon eine Weile keinen Fernseher mehr! Meine Kinder sind 4 und fast 2 und es ist wunderbar...Abends wird gespielt oder gelesen, oder eben gebadet und danach ins Bett.
Tagsüber sind wir draussen im Garten oder zu Hause und da gibt es auch immer so viel zu tun das ich mich frage wo andere die Zeit hernehmen zum Fernsehen!

Es kommt ja nichts sinnvolles! WIr haben einen DVD Player und INternet. Da kann Jule dann mal MIT einem von uns Lauras Stern sehen oder Sandmännchen....aber sie fragt schon lange ob wir lieber ein Spiel zusammen spielen oder kneten ect....

Ich denke, man tut seinem Kind keinen Gefallen wenn die Glotze ständig läuft und sei es nur eine halbe Stunde am Tag, diese Zeit sollten Kinder mit dem nutzen was sinnvoller ist, nämlich Kind sein und spielen.

WOZU braucht ein Kind den unbedingt den Fernsehen? Wohl eher weil es für die Eltern schön ist wenn das Kind still sitzt....Meine Kinder haben keinen seelischen Schaden davongetragen...

Jule war nun 3 WOchen bei meinen Eltern in Berlin, ich habe da einen WOhunng aufgelöst und nur die KLeine im Schlepptau gehabt. Bei meinen Eltern läuft der Fernseher oft und sie haben Jule zuliebe auch öfter den Kika angehbat......was hab ich davon?

...sie singt.....:"mein rtl!" oder Tinki winki, dipsi, lalaaaaa,po......

Nach 3 WOchen Dauerbschallung sagte sie dann zu mir: MAma, ich will wieder nach Bayern hier muiß ich immer Fernseh gucken! :-p
Wenn ihr ausgesuchte Filme auf DVD anschaut und das am BEsten noch alle zusammen auch wenn man dann bald alles syncron sprechen kann, finde ich das viel schöner


MAN BRAUCHT KEINEN FERNSEHER

Ich und mein Verlobter verbringen die Zeit Abends dann am Rechner oder lesen oder quatschen...es gibt noch mehr als Glotze auf dieser Welt...

MOna

2

Hallo!

Ich finde, der Fernseher gehört zum modernen Leben einfach dazu. Man muss es ja nicht übertreiben, aber schadet es deinen Kind zB täglich 20 Min. Fern zu gucken?

Was machst du, wenn deine Kleine nicht mehr 3 Jahre, sondern 10 Jahre ist? Wollt ihr dann immer noch keinen Fernseher zu Hause haben? Darf sie dann bei schlechten Wetter nicht auch mal Nachmittags eine Stunde gucken??

Ihre Freudinnen würden dann in der Schule nachfragen: Und, was ist deine Lieblingssendung, was hast du gestern geschaut, ....
Sie muss dann aber leider sagen, wir haben garkeinen Fernseher zu Hause, oder eben nur DVD!

#gruebel

Also, einen Fernseher kann man doch ruhig nützen!

Meine Kleine (2) schaut fast tägl. eine halbe Stunde. Das in der Früh mit mir zusammen. Eine Sendung, die für 2 Jährige völlig ok ist.

Und, ist es schlimm? NEIN! Sie schaut dafür den restlichen Tag kein Fernsehen mehr. Ausser ihr Papa schaltet Abends früher den Fernseher ein, aber sie interessiert dann der Fernseher garnicht mehr, ausser ein paar Werbungen, die sie witzig findet!

4

Meine Töchter sind 12 und 19 und wir habenseit 7 Jahren keinen Fernseher mehr. Erst konnten wir uns keinenleisten und dann wollten wir gar keinen mehr. Nachrichten etc. kann man im Radio hören und ab und zumalbeiFreundengucken wir ( getrennt natürlich ) auch mal Sendungen aber da zu 90 Prozent sowieso nur Schwachsinn dudelt kann man gut druauf vezichten!

6

Hmmm ....

und du schreibst in deiner VK, dass deine Große jetzt studiert.

Lebt sie auch jetzt ohne Ferneseher?

Ich glaube eher nicht, oder?!

Den "Schwachsinn" sucht man sich dann aber selber aus!
Es laufen auch sehr interessante Tiersendungen, Dokus, ....

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Potentiell braucht ein Kind kein Fernsehen - schon garnicht mit 3 Jahren!
Ohne Fernsehen würde ich auch besser finden...

Aber...
klar, wenn alles anderen das sehen, will sie auch und ist leicht aussenvor!
Und das Problem mit dem "kein fernsehen" ist natürlich, dass die kids dann oft wo anders kaum davon wegzubekommen sind...
Zudem ist es natürlich super interessant, wenn alle darüber reden und sie kann nicht...

Wir handhaben es so:
Wir haben einen fernseher,DVD- recorder/player..eigentlich alles mögliche...
Die Kids(4jahre 10 Monate und 3 Jahre 5Monate) dürfen fernsehen, aber wir suchen vorher das Program aus, nehmen,bei ungünstigen Zeiten auch gene mal was auf...und gucken fast immer mit!

Wir selber sehen nicht viel fern...evtl. 1-2 mal die Woche(wobei mein Mann auf oft mal ne Doku etc aufnimmt für die Schule - ist Lehrer)

Damit fahren wir bisher gut!
Die kids sind nicht so heiss auf Fernsehen,können aber mitreden, wir haben die Kntrolle über Qualität und Quantität..

Wir schauen:
Thomas die Lok
der kleine rote Trecker
evtl. little Amadeus
au Schwarte
Findus
die Sendung mit der Maus
Bob Baumeister
etc..

Und meine Tochter hat ihr Herz für die barbie-Spielfilme entdeckt - die mir trotz anfänglichen Gruselns ganz gut gefallen...;-)

lg

melanie

17

Achso:

Übrigens schauen meine Kinder nicht täglich...und natürlich die gannnten sendungen nicht ständig und alle - das sind einfach die, die i Frage kommen...

lg

melanie

5

Komisch, dass bei euch nur "Scheiß" läuft. Bei uns laufen ständig Tiersendungen, "Wissen macht Ah", Dokumentationen.... #kratz
Sehr interessant, bildend und kein bisschen "Scheiß".
Man kann sich doch selber aussuchen, was man für sehenswert hält und was nicht.
Und so`n bisschen "Scheiß" im Fernsehen kann zur Entspannung am Abend mal ganz gut tun. #schein
Liebe Grüße,
Sandra

9

Wir haben einen Fernseher, aber Christopher kann bei vielen auch nicht mitreden. Er kann mal Fernsehen oder Video schauen, aber es beschränkt sich auf relativ wenige Sendungen (er will zum Glück auch gar nicht SpongeBob oder so etwas schauen).

Lass dich nicht krre machen, wenn es für euch OK ist... man muss nicht bei allen mitreden können. Washeißt denn schon "richtiges Fernsehen"? Dafür kennen viele seiner Klassenkameraden Hörbe, Räuber Hotzenplotz, den kleinen Prinz... usw. nicht und schauen bei der Frage "was ist dein Lieblingsbuch" nur mit großen Augen. OK Hotzenplotz war jetzt ein schlechtes Beispiel, denn das lief ja voriges Jahr im Kino #schein

10

Hi,

das ist eine gute Frage, ob ein Fernseher wichtig sein kann.
Ich meine ja.
Für Bildung, damit die Phantasie durch Kindersendungen noch zusätzlich angeregt wird.
Ich habe zb. immer gerne die Sendung mit der Maus gesehen, weil da Sachen erklärt wurden, wie man zb. Wurst, Käse oder Eis macht, wie Fabriken funktionieren und wie man die einfachsten Werkzeuge herstellt.
Oder als "Ausgleich" zur Intelligenz auch mal "Tom und Jerry".

Meine Tochter wird ganz klar mit dem Fernseher aufwachsen und nicht isoliert davon.
In einer WElt wie heute gehört für mich der FErnseher als Medium ganz klar dazu.

Ausserdem sehe ich auch ganz gerne fern und sehe gar nicht ein, die Flimmerkiste zu entfernen, nur weil mir ein paar Leute suggerieren wollen, der sei schädlich.
Ich entscheide selbst für mein Leben, im Moment noch für meine Tochter mit, aber wenn sie älter ist, dann soll sie selbst entscheiden können, ob sie fernsehen möchte oder lieber draussen spielen.
Ein Kind, das mt vernünftigem Fernsehkonsum grossgeworden ist, wird sich IMMER ganz klar für die Bewegung und für Freunde entscheiden.
LG Birgit

14

Nein, Fernsehen ist NICHT wichtig.
UNd nur, weil "alle anderen" darüber reden, was sie gestern geschaut haben, musst du dir keine Gedanken machen. Ihr habt ja einen Fernseher, ihr habt die 3 ersten Programme, deine Maus schaut dort die Kindersendungen. Ich finde, das reicht auch. Na klar schauen hier bei urbia viele Kinder täglich eine halbe Stunde fern, aber das heißt nciht, dass das die Normalität sein sollte. Oder so: Dann bin ich froh, nicht normal zu sein;-)
Allerdings ist es ehrlich gesagt nciht schwer, einen Fernseher mit Kabelanschluss bzw. Schüssel zu haben, also Zugang zu allen möglichen Kanälen, und trotzdem nur selten Fernzuschauen...
Rasmus und Mia schauen unter der Woche NUR den Sandmann, in der übrigen Zeit sind sie im Kindergarten, spielen in der Wohnung oder draussen, bekommen vorgelesen oder hören sich ein Hörspiel an (ist ja auch ein Medium...). Ihnen fehlt der Fernseher nicht! Am Wochenende kann RAsmus sich dann pro Tag eine Sendung aussuchen, meist schaut er dann Löwenzahn und Die Sendung mit der MAus. UNd gut ist.
Ich halte nix von diesen Sendungen wie Sponge Bob etc. Fernsehkanäle, auf denen ständig Werbung läuft und alles chaotisch und laut ist, sind mir ein Graus... und deswegen ist bei uns der Kika Sender nr. 1 für die Kids. Keine Werbung, wie erleichternd...;-)
also, genug geredet, später könnte es anstrengend werden, wenn die Kinder fragen und drängen, aber nur, weil ihr heute keine privaten Sender habt, heißt das ja nciht, dass es in 10 Jahren immer noch so sein muss, nicht wahr?
Und wenn man mal bedenkt, dass hier Kindergartenkinder so einen Dreck wie "Germanys naxt Topmodel" schauen, kannst du froh sein, eine andere Einstellung zu haben!
Hut ab!
Gunillina, die auch nur selektiv schaut. Der Cd Schrank ist gefüllt, der Spieleschrank auch, wozu also die Glotze anhaben? Ausser na klar bei (und jetzt kommts): Greys Anatomy, Desperate Housewifes, Emergency Room, Tatort, Weltspiegel, Auslandsjournal. Quasi auch in der Reihenfolge#freu
L G!

15

Hallo,

ich finde fernsehen nicht wichtig. Wir haben auch schon ein halbes Jahr darauf verzichtet und wenn unser uralter Fernseher einmal kaputt gehen sollte werden wir uns keinen neuen kaufen. Das ist doch Geldverschwendung.

Meine Tochter interessiert sich bislang Gott sei Dank gar nicht für fernsehen. Und wenn später doch kann sie gerne mal bei der Oma gucken.

16

Schwierig, schwierig.

Zum einen bin ich der Meinung, ein Kind muß sich damit abfinden, welche "Bespaßungsgeräte" die Eltern in ihrem Zuhause haben. Ihr habt euch gegen Privatfernsehprogramme entschieden, weil ihr auf Privatfernsehen verzichten könnt und deswegen keine Ausgaben für Kabel bzw. Satelitenempfang haben wollt.
Finde ich irgendwie okay, denn sonst müßte man Eltern ja immer vorwerfen, daß sie nicht die neuesten technischen Errungenschaften im Haus haben.

Zum anderen hatte eine Freundin von mir auch nie einen Fernseher (weder als Kind, noch als Erwachsene) - und du kannst mir glauben, daß sie unglaublich gerne und viel Fernsehen geguckt hat, wenn sie woanders zu Gast war.

Und ich kann mir gut vorstellen, daß es hart ist, nicht bei aktuellen Kinderserien mitreden zu können (das hat auch besagte Freundin zugegeben).

Ich möchte für mich nicht auf die Privatsender verzichten, obwohl ich schon Angst davor habe, was mein Kleiner in ein paar Jahren dort nachmittags zu sehen bekommt - da gibt es ja schon heute genügend Sendungen, die ich für absolut ungeeignet für Kinder halte (da kann man wirklich nur noch mit Kindersicherung arbeiten)

Letztlich ist es deine Entscheidung: deine Kinder werden sowohl mit Fernseher als auch ohne Fernseher kein tiefschürfendes Trauma bekommen.

LG,
J.

Top Diskussionen anzeigen