Antiautoritäre Erziehung?

Hallo,

ich kann Dir leider keine richtige Antwort darauf geben aber wir hatten mal Nachbarn die rühmten sich damit das ihre Kinder Antiautoritär erzogen sind ich behaupte allerdings die Kinder waren GAR nicht erzogen.

liebe Grüße dore die ihre Tochter mit vielen Grenzen und auch vielen Freiheiten erzieht.

Eine Apfelsaftschorle ist schon etwas Besonderes für das Kind?!

Süsses gibt es in " homöopathischen Dosen"?!

#augen

Ist doch schön, wenn sie sich schon darüber freuen kann. Andere Kinder freuen sich erst wenn sie ne doppelte Portion Banana Split mit Cola vorgesetzt bekommen :-p

Und ich hau mir ja auch nicht alle Nase lang süsse Getränke und Süssigkeiten rein.

"Ist man gleich antiautoritär, wenn man sein Kind nicht ewig anschreit, reglementiert und verhaut? In manchen Augen schon."

Ja richtig. Das ist in etwa antiautoritär.

Also, dann bin ich mal gespannt auf Deine Erklärung. Aus Deiner Antwort ersehe ich überhaupt nicht was denn nun antiautoritäre Erziehung ist......

Ich muss hier gar nichts erklären, habe auch nicht behauptet, dass ich das will.
Aber, da du eine Erklärung erwartest, gibst du mir ja recht, du weißt nicht, was antiautoritäre Erziehung ist, aber verdammst sie.
Kannst ja mal googeln... ist dir A.S. Neill ein Begriff??

http://de.wikipedia.org/wiki/Antiautorit%C3%A4re_Erziehung

Falls dich das Thema interessiert, kannst du dich von da aus "weiterklicken".

Danke für den Link, ich stelle fest, dass ich auch immer antiautoritäre Erziehung mit Laissez Faire gleichgesetzt habe. Man lernt nie aus :-)

Danke, deine positive Rückmeldung freut mich sehr.. :-)

Ich hatte schon geschrieben, dass diese Art der Erziehung innerhalb einer Kleinfamilie nicht geeignet ist.

Sorry, hatte lange urbia-Pause. Wo genau hattest Du was geschrieben? (Bitte um einen freundlichen Link).
Fuer welche "Gruppe" haeltst Du die anti-autoritaere Erziehung(smethode) denn fuer geeignet?#kratz

Gruesse,
Caroline

Top Diskussionen anzeigen