Hab ich richtig reagiert ?????

Hallo,
ich würde gern mal eure Meinung hören.
Mein Sohn 2,5 jahre ist im besten Trotzalter. Bin echt verzweifelt, weil ich meinen nerven am Ende bin. =heul Er testet mich wo er nur kann und ich muss zugeben, war bis jetzt manchmal nicht konsequent genug. Nun heute war mal wieder eine Situation die eskaliert ist.
Mein sohn abends ,schon im Schlafanzug, meinte: Ich kneife dich jetzt. ich natürlich, nein das machst du nicht. Er doch, und tat es. ich erst geschimpft, wie immer, das man sowas nicht tut, weil es weh tut ect. Er grinste und kniff mich nochmal, darauf hin, habe ich es auch bei ihm gemacht, er fand das eher lustig. Ich dann, wenn er das weitermacht, muss er ins Zimmer ins bett. Er macht weiter, ich meine Ankündigung wahr gemacht und ihn ins Zimmer gebracht, er kam jedoch imer wieder raus. Und ich ihn immer wieder zurückgebracht. ich schrie, er schrie, dann fand er es lustig und ich war, nahe dran auszuflippen. Irgendwann reichte es mir, und bin ins Bad und war so verzweifelt das ich bitterlich weinte. Nach einer Weile kam er rein, sah zum Glück meine Tränen nicht und fragte ob ich ihn ins bett bringen würde und warum ich im bad war. ich sagte ihm darauf, das ich traurig war, weil er nicht hört und böse war.
Auf einmal war er wieder lieb, drückte mich, gab mir einen Kuss und schlief innerhalb von 10 Min. ein.
Wie soll ich denn das deuten??? Wie versteht er das, das es so nicht geht???? Wie hättet ihr in dieser Situation gehandelt?????
Bei uns passiert es gerade öfters, das er haut, schubst, kneift und beisst. Nicht nur uns, auch andere Kinder.
ich schäme mich schon für sein Verhalten. Wie kann ich es ändern?????
Bitte helft mir
LG
dapa

1


Du solltest Dir keine Vorwürfe machen.
Kinder in dem Alter versuchen sehr oft ihre Grenzen auszutesten.
Das einer Mutter dabei die Nerven durchgehen ist ganz normal denke ich.

Manchmal hilft es, das Kind mit Kindern spielen zu lassen von denen man weiß das sie sich wehren können.
Wenn dein Sohn merkt das er Kontra bekommt wird er ganz schnell merken das kneifen, beißen oder schlagen unangenehm ist und ganz übel weh tun kann.

Wenn er Dich nochmal kneift würde ich ihn nehmen, in sein Zimmer setzten, ihm erklären, das kneifen fies weh tut und man das nicht macht und ihm sagen das er rauskommen darf wenn er verstanden hat.

Ich schick Dir ein virtuelles bündel Nerven...!

Junk

2

also ich sehe das etwas anders.


diese kneiferei u.ä. kenne ich von meiner tochter leider auch, scheint wohl bei allen irgendwann zu kommen #augen


1. wenn du sagst "das machst du NICHT" provozierst du ihn eigentlich noch, lar, daß er es extra macht.

2. wenn du ihn kneifst, ist es auch für ihn erlaubt, alle oder keiner.

3. ich persönlich würde nie zu meinem kind, sagen, daß traurig bin (wegen ihr) und sie ein böses kind.
man steckt es damit in eine schublade und mit pech glaubt es dann auch und ordnet sich selbst da ein.


ich mache in solchen situationen nicht viel.
ich sage "ich will nicht gekniffen werden! niemand kneift hier!"
"willst du, daß ICH dich kneife???"

macht sie es doch, sage ich "ich will nicht gekniffen werden und wenn du es nicht lassen willst, dann muß ich das zimmer verlassen" und gehe raus.
damit lief es bis jetzt ganz gut, außer sie ist total bermüdet und überdreht.


lg
ayshe

3

Liebe Ayshe,

Deine Antworten sind immer sooooo super!#freu

Wenn ich Deinen Namen lese, denke ich oft "Super, muss ich ja gar nicht weiter lesen und tippen, könnte eh nur wiederholen, was Ayshe schon geschrieben hat.";-)

Ich freue mich auf jeden Fall immer total, wenn ich Deinen Namen lese.:-)

Und wenn unsere Kleine haut, kratzt oder beißt, handhaben wir es so, wie Du es beschrieben hast - mit dem Resultat, dass diese Phasen wesentlich kürzer anhalten, als bei Lenjas Freunden, bei denen "Gleiches mit Gleichem vergolten" wird.

Liebe Grüße, Alex

6

oh danke ;-)


manche handeln eben nach dem alten testament:
auge um auge, zahn um zahn.
was du mir tust, tue ich dir auch an.

das neue testament:
schlägt man dich auf die linke wange,
halte auch die rechte hin,
finde ich allerdings ebenso daneben #augen


da ist die alte bibel echt ein bißchen enstirning. ;-)

4

#augen

5

Hallo,

*Ich kneif dich jetzt*

Dein Sohn hat dir klar zum Ausdruck gegeben, he Mama komm spiel noch etwas mit mir.

Warum gehst du nicht darauf ein ?? Du wirst zum beleidigten Kindergartenkind das sich heulend ins Bad zurückzieht #augen

Tut mir leid, aber ein bischen mehr Einfühlungsvermögen von dir und ihr beide habt weniger Streit.

Wenn er dich kneifen will und es extra sagt, dann sagst du ihm, dann kitzle ich dich !! Und legst auch schon los. Zum kneifen kommt dein Sohnemann dann garnicht mehr.

War dein Sohn wirklich böse ?? Nein, eigentlich nicht, denn für ihn war das ganze ein Spiel.

Seh nicht alles so verbissen, geh mehr auf deinen Sohn ein. Macht mehr Quatsch zusammen.

Wenn er andere Kinder haut, schubst etc. und du siehst es, schnappst du ihn dir, gehst in die Hocke, packst ihn fest an beiden Oberarmen und sagst ihm klar und deutlich: Ich möchte nicht, das du haust. Hast du verstanden: ES WIRD NICHT GEHAUEN !!
Und jetzt entschuldigst du dich !!

Wichtig dabei ist, das ihr beide auf gleicher Augenhöhe seit. Und deine Stimme muß laut dabei sein.

Grüßle :-)

7

Grundsätzlich stimme ich Dir zu: Man hätte das Ganze als Spiel sehen können. Leider hat man in solchen Situationen nicht immer die Nerven, so zu reagieren.
Ich finde auch Ayshes Ansatz sehr gut. Gleiches mit Gleichem vergelten ist Blödsinn, was sollen die Kinder dabei lernen? Ich darf nicht kneifen, aber wenn's ein Erwachsener macht, ist es o.k.? Tolle Erziehung!
@moonerl: Ich finde aber nicht, dass die Stimme unbedingt laut sein muss. Wichtig ist, dass man bestimmt auftritt, mit Lautstärke hat das wenig zu tun. Es ist oft wirkungsvoller, die Stimme nicht zu erheben.

LG Lily

8

Hallo,

ich hab nicht geschrieben die Mutter soll zurückkneifen !! Ich hab geschrieben, sie hätt anfangen sollen ihn zu kitzeln.

Wenn ich nicht mag das mein Kind mich kneift, darf ich natürlich mein Kind auch nicht kneifen.

Das mit der lauteren Stimme habe ich u.a. geschrieben, weil ich oft erlebe das viele Frauen immer den gleichen Klang haben, egal ob sie ihr Kind loben oder schimpfen. Und bei letztem fehlt dann oft die Bestimmtheit.

Auch darf das Kind ruhig etwas erschrecken, wenn die Mutter plötzlich laut reagiert, denn so weiß es mit Sicherheit: Hoppla, irgendwas hab ich jetzt falsch gemacht.

Grüßle :-)

weiteren Kommentar laden
9

Ich hätte ihn gekitzelt, bis er sich nicht mehr wehren kann!

Du darfst ihn nicht aufstacheln "Du machst das nicht!" und Du darfst auch nicht zurück kneifen! Was einer darf, darf der andere auch!

Lenk ihn ab! Du bist erwachsen und hast Phantasie. Er kneift ja nicht, um Dir weh zu tun, sondern weil er Spaß machen will. Also zeig ihm, was Spaß ist! Kitzeln - und ihr lacht beide!

11

Hallo dapa,

viele vertreten die Meinung man darf nicht zurückkneifen. Ist eigentlich die richtige Meinung, weil ich iegentlich auch vertrete >> man darf nicht Gleiches mit Gleichem vergelten>>, ABER...
Meine Tochter ist auch ein Hau-Mich-Drauf gewesen. Auch bei anderen Kindern. Dort hat sie irgendwann damit aufgehört (GOTT SEI DANK - Schreckliche Zeit#heul). Dann fing aber das hauen, Kneifen, Zwicken bei uns an. Ich immer >>nein, dass darfst du nicht. Ich möchte es NICHT!>> Keine Chance.
Dann bin ich mal völlig am Ausflippen gewesen und habe sie zurückgekniffen und nicht gerade wenig (war ein bissl doll rot danach#hicks). Sie geheult, ich geheult (weil ich mich so geschämt habe), 1000mal entschuldigt, aber siehe da...
Sie kneift nicht ein einziges Mal mehr!
Sie hat nämlich gemerkt, dass sie mir oder anderen damit wehtut.

Aber nochmal würd ich es trotzdem, glaube ich, nicht machen, war auch ein ganz großer Schock für mich#hicks.

LG Inga mit Liv (2,5 Jahre) & #babyinside (21.SSW)

12

Hallo,
also so wie du das beschrieben hast denke ich das dein Sohn wirklich nur spielen wollte und du ihn hättest doch einfach nur kitzeln müssen. Ich denke man muss immer nach Gefühl gehen wie es gemeint ist.
Mein Sohn ist auch 2,5 Jahre und macht es auch so. Wenn er das mit einem Lachen macht und einfach nur spielen will dann sag ihm, wenn er spielen will solle er es bitte nicht so feste machen (auf gleicher Augenhöhe ) und gehe dann direkt ins Spiel über und zeig ihm wie man dann kneifen darf. So mache ich es und es funktioniert. Wenn er kneift nachdem ich schimpfte und sein Gesichtsausdruck bockig ist, ist es natürlich eine andere Sache. Dann mache ich ihm klar das er das nicht darf, es wehtut, ich mache es ja auch nicht.
Ich fahre somit am Besten und es passieren selten Ausrutscher obwohl er in der Trotzphase ist. (Gab natürlich auch schon andere Zeiten ) gg ;-)
Hoffe konnte helfen
LG Jennifer mit Marco 25.06.04

Top Diskussionen anzeigen