Sohn 7 Jahre beklaut mich???

Hallo,

so nun habe ich raus wer sich hier mein wechselgeld nimmt. Es ist mein eigener Sohn.#schmoll
Er hat sich mal eben so 3 Euro aus meiner Dose geklaut, und das mit 7 Jahren!!!!!!!!!!!! Von dem Geld was er sich vorher raus genommen hat rede ich ja jetzt gar nicht aber so alles in allem werden es schon 20 Euro gewesen sein.
Dazu muß ich sagen das mein Sohn diagnostiziert ADHS hat. Naja jetzt ist die Frage was mache ich mit Ihm, wie soll ich Ihn """bestrafen"""????
Ich weiß er ist erst sieben und weiß nicht was er tut. Aber er muß ja irgentwie verstehen das er was falsches getan hat. Ich werde es ihm sagen und er wird es aufjedenfall zurück zahlen müßen.

Was würdet Ihr tun??????

Tanja

1

ist dein sohn in therapeutischer behandlung tanja?#kratz

wenn ja, mit dem therapeuten darüber reden.

ein junge (13 jahre ADHS) aus meinem bekanntenkreis, hat seiner oma 500.- €uro aus der whg. geklaut.#schock

allerdings weiss ich nicht was die mutter/oma unternommen hat.

grüßle
wolf


2

Stelle ihn zur Rede, handel mit ihm eine realistische Rückzahlung aus und stell die Dose woanders hin.

LG Mona

3

Hallo, er ist noch nicht in Therapeutischer Behandlung:
aber vielleicht sollte ich mal einen aufsuchen.

4

Hallo Tanja,
er soll es in monatlichen kleinen Beträgen von seinem Taschengeld zurückzahlen und er soll es jedes mal selbst in die Dose zurück tun und belasse die Dose dort wo sie jetzt ist.
LG,Wuschi#blume

5

Hi Tanja,

ich bin zwar noch keine "gestandene" Mama und trotzdem möchte ich mal meinen Senf zu deinem Posting abgeben!

Also ehrlich:
"Er weiß nicht, was er tut" ????

Er ist sieben und nicht erst drei!
Und in dem Alter ist ein Kind in der Lage, zu wissen, was es tut und was es damit bezweckt!
Und genauso sollte man sich mit dem Kind auseinander setzten.
Wenn du schon anfängst, ihn nur "bestrafen" zu wollen, statt wirklich durchzugreifen, wird das bei den Kids schneller zur gewohnheit, als man gucken kann!
Je leichter er damit durchkommt, desto eher sucht er nach den großen Scheinen in deiner Geldbörse!

Das ist nicht böse gemeint, aber ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, welche Strafen früher wirksam waren und welche nicht so. Versuch doch mal wieder, wie dein Kind zu denken!

viele Grüße

Sheep

6

bevor du irgendeine meinung äußerest, sollte du dich ersteinmal mit dem thema ADS/ADHS befassen.
nur ein teil von dem thema das du über google finden kannst.
http://www.dr-gumpert.de/html/adhs.html

das kann man auch als eine nicht *gestandene mama*

8

wenn das hier nicht schon geschrieben worden währe hätte ich es getan.erst sich informieren und dann schreinen.

lg meike

7

Hallo Tanja,

dein Junge hat zwar ADHS, ist aber doch nicht geistig behindert. Zudem ist er 7 Jahre alt, keine 2 mehr. Er weiß also schon, was er tut. ADHS ist keine Generalentschuldigung. Vermutlich hat er einfach nicht gedacht, dass es auffällt. Auch möglich, dass er die Dose für gemeinsames Eigentum gehalten hat.
Was kannst du tun? Wie wäre es, wenn du etwas von ihm wegnimmst, was er definitiv umgehend vermisst? Er wird dich dann sicher danach fragen, was du als Einstieg in ein sehr ernstes Gespräch nutzen kannst. Frage ihn, wie er sich gefühlt hat, als sein Eigentum gefehlt hat. Erkläre ihm, wie du dich fühlst und dass du dich auf ihn verlassen und ihm vertrauen können willst. Meiner Erfahrung nach sind AD(H)S-Kinder zwar impulsiv, haben aber meist ein sehr gutes Einfühlungsvermögen und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Dort kannst du ansetzen.
Falls er noch kein Taschengeld erhält, dann solltest du damit anfangen, ihm welches zu zahlen, damit er auch die Möglichkeit hat, kleinere Käufe zu tätigen ohne fragen zu müssen.
Dass er das entwendete Geld zurückzahlen muss, ist klar.

Viele Grüße, Heike

Top Diskussionen anzeigen