Geschenkwunsch Tochter (lang)

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade hin und hergerissen. Ich brauche die Meinung von Anderen.

Meine Tochter (wird 5) hat DIE Puppe entdeckt und hat sie sich neben vielen anderen Sachen gewünscht.
Das sie nicht unbedingt schön aussieht, sei mal dahin gestellt.
Muss ja unserer Tochter gefallen.
Aber wir sind uns auch ziemlich sicher, dass sie irgendwann in der Ecke liegt und dafür fast 40 Euro ausgeben?
Jetzt kommt aber meine Verunsicherung. Meine Tochter wünscht sich die scheinbar sehr innig. Es war lange kein Gesprächsthema mehr, aber heute hat ihre Uroma sie gefragt, was sie sich wünscht.
Die anderen Sachen hat sie alle nicht aufgezähl, aber diese Puppe.🙈
Meine Tochter gehört zu den sehr sensiblen Kindern und ich befürchte, dass es ein Tränenmeer gibt.

Wir haben schon versucht auf Anderes zu lenken. Ohne Erfolg.
Auch der Vorschlag, es vom Taschengeld zu kaufen, ist fehlgeschlagen. Das Thema ist für sie scheinbar noch nicht so wirklich greifbar.

Jetzt brauche ich eure Meinungen.
Was meint ihr?

Liebe Grüße

Würdet ihr sie kaufen?

Anmelden und Abstimmen
3

Wunsch ist Wunsch.
Meine Söhne haben sich im Laufe ihres Kinderlebens soviel Sachen gewünscht, bei denen ich innerlich mit den Augen rollte. Natürlich habe ich versucht, ihnen Alternative 'nahezubringen', aber in der Regel blieben sie hartnäckig. Und haben 'den Sch*****' dann auch bekommen (sofern er nicht für irgendjemand gefährlich werden konnte oder das Budget nachhaltig sprengte).

Ich kenne das aus meiner Kindheit: Meine Eltern tendierten dazu, doofe Wünsche durch vernünftige zu ersetzen. Das war furchtbar. Ich habe mich dann elend, unverstanden und nicht ernst genommen gefühlt. Und das durchaus zurecht. Jeder Wunsch kann in den Augen von anderen Blödsinn sein. Aber wer bin ich, dass ich über die Wünsche von anderen urteilen darf?
Ich wäre sehr enttäuscht, wenn mein Mann mir z.B. statt der gewünschten Fitnessuhr eine Heizdecke schenken würde, weil ich mich mehr auf dem Sofa als in Bewegung befinde.

Grüsse
BiDi

13

Vielen Dank für den Vergleich. Manchmal muss man sich mal wieder vor Augen führen, dass auch kleine Menschen gleich viel Respekt verdienen.

1

Ja, ich würde sie kaufen. Meine Tochter wird auch demnächst 5. Ihr großer Wunsch ist ein Kostüm von Frozen. Mein persönlicher Alptraum. Aber es ist ihr Geburtstag und da möchten wir ihr den Wunsch erfüllen.

2

Ich würde sie kaufen und finde 40 Euro jetzt auch nicht so viel - klar ist das wahrscheinlich billiger Plastikscheiß aber das Strahlen eurer Tochter ist es wohl wert?
Achja ich würde sie aber auch nur kaufen wenn sie nichts ähnliches schon hat und klar ist, dass es bei der einen Puppe bleibt, auch wenn nächstes Jahr ein anderes Modell interessant ist.

4

Hallo!
Was macht dich denn so sicher, dass die Puppe ganz bald nicht mehr bespielt wird? Dass jedes Spielzeug irgendwann uninteressant wird, ist ja klar...
Ich würde sie trotzdem zum Geburtstag kaufen (oder von jemand anderem schenken lassen, Uroma vielleicht?). Grundsätzlich finde ich nämlich nicht, dass eine Puppe ein unsinniges Geschenk ist.

5

Mein Kind hat sich schon Dinge gewünscht, die ich potthässlich fand. Sie hat es geliebt und viele Jahre damit gespielt.

Ich bekam Dinge nicht, weil meine Mutter sie potthässlich oder nutzlos fand. Als Erwachsene habe ich es mir dann gekauft. Oder auch nicht.

Freunde berichteten das mit den Zweifeln auch. Manches super lang gewünschte, wurde kaum bespielt (so gut wie neu verkauft) und manches wurde heiß und innig geliebt.

Im Grunde ist doch das Argument, dass es "irgendwann in der Ecke liegt" hinfällig. So ziemlich jedes Spielzeug wird irgendwann weggeräumt. Manches früher, manches später. Bei mir lagen Puppen schon nach dem halben Auspacken in der Ecke. Mein Kind hat viele Jahre damit gespielt.

Für mein Kind habe ich ein Jahresbudget für Geschenke. Wünscht sie sich eine teure Sache, dann gibt es sonst eben günstigeres. Wünscht sie sich nur günstige Sachen, dann hebe ich den Restbetrag auf. Größere Wünsche kommen bestimmt.

Wenn es DIE Puppe für sie ist, würde ich sie ihr schenken.
- mehrere Verwandte können zusammen legen
- sie bekommt DIE Puppe und dafür sonst weniger

6

Schweres Thema. Meine Kinder haben auch immer große Wünsche. Wir haben ein festes Geburtstags-Budge. Falls das nicht reicht, tun wir uns mit Großeltern oder Paten zusammen. Alles darüber hinaus gibt es nicht und ich erkläre meinen Kindern auch, dass das einfach zu teuer ist oder ich suche es gebraucht im Internet. Manche Sachen kaufe ich auch nicht, weil ich sie pädagogisch sehr zweifelhaft finde.

Habt ihr euch so einen finanziellen Rahmen gesteckt? Falls der mit 40 Euro voll ist, gibt es halt nichts anderes. Nur diese Puppe. Das kann man ja auch so mit ihr besprechen. Wie du ja auch schon bemerkt hast, hat sie kein Gefühl dafür, dass diese Puppe sehr teuer ist. Ich denke Kinder lernen das, wenn wir sie auch ab und zu mal in diese Abwägung mit einbeziehen ohne dass gleich das Gefühl aufkommt, dass ihr am Hungertuch nagt.

Ich wünsche euch eine schöne Geburtstagsfeiern und strahlende Kinderaugen. ;-)

7

Hallo,

ich würde ihr die Puppe schenken. Im Endeffekt kann niemand vorhersehen, ob, wie lange, wie viel Eure Tochter damit spielen wird. Die von Euch favorisierten Alternativen könnten noch viel eher in der Ecke landen, egal wie pädagogisch wertvoll, schön.... Ihr selbst sie findet.

Das Thema Taschengeld finde ich noch zu früh, für ein Kind, das erst 5 wird. Wieviel Taschengeld bekommt sie denn und wie lange müsste sie sparen, um 40 Euro zusammenzubekommen???

Viele Grüße
H.

8

Hallo.
Solange das Spielzeug entsprechend dem Alter und Entwicklungsstand eurer Tochter angemessen ist und euer Budget nicht übersteigt, würde ich es holen. Ich hole zum Geburtstag immer ein Wunschspielzeug, etwas Kleidung und etwas in meinen Augen sinnvolles bzw. nützliches. Von anderen Verwandten und Freunden bekommst sie natürlich auch etwas. Da werden die Wünsche auch immer ernst genommen.

9

Vorab, nicht jeder Wunsch muß erfüllt werden.
Aber, es geht hier ja nun nicht um etwas, was komplett an der Realität vorbei wäre.

Entweder ihr fragt überhaupt nicht nach Wünschen oder ihr fragt danach. Fragt man ein Kind nach seinem (hier nun wirklich realisierbarem) Wunsch, ja verflixt....dann nimmt man ihn auch für Voll. Ob man als Eltern den Wunsch jetzt toll findet, das ist doch nicht wichtig. Aber dem Kind dann etwas anderes einreden wollen, das ist doch blöd.

Garantien, ob und wie lange etwas bespielt wird, die gibt es bei keinem Spielzeug. Ich denke extrem viele Eltern waren darüber schon erstaunt.

Nun ja, pfiffig ist sie ja. Sie hat längst gecheckt, das ihr keine Lust habt, ihren Wunsch zu beachten und hat die Chance ergriffen ihn Uroma zu nennen...spätestens jetzt sollte auch euch klar sein, was sie wirklich will.

Jetzt liegt es an euch, es gibt ja viele Möglichkeiten ihr den Wunsch zu erfüllen. Entweder Uroma kauft sie alleine, ihr schmeißt zusammen, sie bekommt Summe X von Oma und muß den Rest vom Ersparten dazulegen. Alles ist verhandel- und vertretbar. Nur diese Puppe sollte entweder als Geschenk geschenkt werden oder spätestens ein paar Tage später selber (mit dem Kind!) im Laden gekauft werden.

Ich denke es gibt viele andere Wünsche, die man nicht erfüllen möchte/kann...aber eine Puppe für 40€ gehört da nun wirklich nicht mit dazu.

Top Diskussionen anzeigen