Jeden Morgen Streit :-(

Guten Morgen!

Ich bin mal wieder fix und fertig mit den Nerven und nur am Heulen. Meine Tochter (8) bringt mich morgens regelmäßig zur Weißglut. Heute hat sie mich wieder so provoziert dass ich ihr die Schultasche wütend vor die Tür gestellt habe und gebrüllt habe, "geh, ich will dich nicht mehr sehen". Und das tut mir jetzt natürlich furchtbar leid. :-(

Vielleicht habt ihr einen Rat, wie wir den Morgen anders hinbekommen.

Es fängt mit dem Frühstück an, da passt ihr gar nichts. Egal, was ich vorschlage oder mache, sie motzt nur und sagt (meist) ,,ich ess nichts". Da ich sie schon zweimal von der Schule holen musste weil ihr so schlecht sei und sie so Bauchweh hatte (was sich zuhaues dann als Hunger herausstellte) ist es mir wichtig, dass sie am Morgen was isst und da fangen die Diskussionen dann an bis ich entweder extrem böse werde und sie nötige einige Bissen zu essen oder wie heute, resigniere, und mir denke, dann lass es halt und hab Hunger.

Es geht dann weiter mit dem Anziehen, was ich ihr herausrichte, gibt immer Grund zur Kritik, mal passt das Shirt nicht, mal die Hose, mal der Rock und so weiter. Wenn ich sage, dann such dir selber was aus macht sie ein Mords-Tamtam. Tja, und dann das ständige Bummeln, immer muss ich sie antreiben. Und ihre ganze Art... ich empfinde sie morgens als total tyrannisch. Sie ist sonst nicht so, nur morgens.

Ich weiß auch nicht... habt ihr nicht einen Rat? Manchmal sieht man selber den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr :-(

Danke!

1

1. Gelassener werden
2. Frag sie ob sie frühstücken will, wenn nein, pack ein Brot o.ä. mehr ein
3. Legt abends gemeinsam Kleidung für den nächsten Tag raus.
4. Sprich mal in einer ruhigen Minute mir ihr über die Morgende. Was ist aus ihrer Sicht das Problem? Wäs könnte aus ihrer Sicht besser laufen? Sag ihr, wie du dich fühlst, wenn es morgens zu solchen Konflikten kommt

VIel Glück #klee

3

Danke! Das Gespräch werde ich gleich heute Mittag machen.
Ich erinnere mich jetzt auch, dass wir letztes Jahr gemeinsam einen "Vertrag" gemacht haben, wie die Morgenroutine für beide stressfrei läuft. Das ist wohl leider in Vergessenheit geraten.

Gelassener werden ist ein cooler Rat :-) Wenn ich nur wüsste, wie.... ;-)

Das mit der Kleidung werde ich ab heute auch so machen, auch wenn sie "keine Lust" hat.
Danke auf alle Fälle!

12

Ich würde mich heute bei der Tochter für die Worte entschuldigen und das Gespräch für die Morgenroutine auf das Wochenende verschieben.

Zum Thema Gelassenheit, schau mal bei Youtube unter PMR nach.

weiteren Kommentar laden
2

Ups... Sind wir mal ehrlich. Es gibt nun mal Menschen die stehen früh nicht gern auf und möchten auch nicht die ganze Zeit zugetextet werden. #rofl Ich zum Beispiel gehöre dazu. Als erstes würde ich ihr heute Nachmittag erklären, dass du dies heute morgen nicht so gemeint hast. :-) Und dann überlegen wie du weiter verfährst. Die Sachen zum Anziehen lege ich zum Abend raus bzw. werden die bei uns am Abend schon von den Kindern rausgesucht. Das klappt gut. Die Jungs ziehen die dann auch an. Früh ein wenig Stress weniger. Dann überlege dir was du ihr zum Frühstück anbietest. Vielleicht reicht ihr auch ein klein wenig Müsil mit Joghurt in einer Schüssel. Dies kann man wunder monoton löffeln und braucht nicht ewig Zeit. Wenn du anfängst das Festmahl hinzuzaubern und sie keinen Hunger hat, wäre ich als Mutter bestimmt auch angenervt. Vielleicht reicht ihr auch ein Kakao oder Milch? An den Tagen an denen sie nichts isst, schmier ihr schnell noch ein Brot und gib es zusätzlich zum täglichen Obst in der Brotdose #schwitz mit. Und sag ihr sie soll in der Frühstückspause etwas essen. Das wird sie noch lernen. Sollte es bei euch früh in Stress ausarten würde ich sie weniger ansprechen oder überlegen den Wecker früher zu stellen damit sie mehr Zeit hat zum trödeln. Wir haben da denke ich gerade ein gutes Maß gefunden. (1 Stunde vom Aufstehen bis zur Abfahrt)#winke

4

:-) Ja, vielleicht fühlt sie sich zugetextet. Aber wenn sie nicht vorwärtsmacht, was soll ich tun? Aber ja, ich werde mit ihr heute reden und mich für meine bösen Worte entschuldigen. Das tut mir nämlich echt voll Leid. So ein schlimmer Satz :-(

Das mit dem Essen ist bei uns schwierig. Sie war schon immer sehr heikel und da reicht schon zur Verweigerung, dass halt ein klein wenig mehr Milch im Müsli ist als sonst. Oder dass die Milch zu warm, zu kalt oder überhaupt eklig ist. Sie ist da echt zum Haareraufen.
Brot isst sie gar nie morgens. Gestern habe ich selber eines gebacken, das hat sie zum Abend begeistert gegessen und gesagt, sie möchte das auch zum Frühstück. Am Morgen war es ihr aber nicht mehr weich genug und und außerdem kalt. :-[
Und was die Schulpause angeht - sie haben 15 Minuten und erst um viertel vor zehn. Sie geht aber um 7 aus dem Haus. Das ist eine lange Zeit bis dahin. Und oftmals schafft sie die Jause nicht, weil sie übers Spielen, Quatschen die Zeit vergisst. Sie ist echt keine große Esserin (außer wenn es um Süßes geht).

So, dein Tipp zum Schluss werde ich auch umsetzen: Früher aufstehen! Gute Idee! :-)
Vielen Dank! :-)

9

Ich bin auch ein Morgenmuffel - mit Fructoseintoleranz

- morgens vertrage ich vieles nicht / bekomme schneller Bauchweh, weil es auf nüchternen Magen mehr krampft.

Abends vertrage ich vieles besser. Dann, wenn ich eine gute Fettgrundlage habe.

Wenn sie früher schon heikel war beim Essen und wählerisch, würde ich mal mit dem Arzt sprechen bzw. vorher Ernährungstagebuch führen.

Das gibt z.B. eine Übersicht über Lebensmittel, die sie sehr gerne isst und über jene, die sie großflächig meidet (und nur hin und wieder isst).

Bei mir ist es so, dass ich ETWAS Obst vertrage. Mit sehr viel Milch, Joghurt.
Schwierig ist es: auf nüchternen Magen, ohne Milchprodukte, je nach Obstsorte.


- ich bin kein Frühstücker. War ich noch nie.
Was mir hilft: viel trinken. Gerne auch Milch. Angedickte Milch geht auch.

Schwierig vor 9 Uhr morgens: Brot, Brötchen usw. Ab 9 Uhr ist mein Organismus "wach" und ich vertrage vieles besser.


- auch hilfreich: erst etwas trinken, eine Zeit vergehen lassen und dann geht auch etwas zu essen.

Mir hilft: lieber Kakao als gar nichts im Bauch. Nicht super, aber besser.

weitere Kommentare laden
5

Hallo

ja so manch ein Morgen ist bei uns auch nicht einfach. Allerdings ist mein Kind eine absolute Quasselstrippe aber so die ersten 30 min am morgen ist er das nicht. Daher ist es mittlerweile so, dass er morgens alleine sein Müsli isst. Das kann er sich selber machen und hat Zeit erstmal für sich. Die Kleidung lege ich abends hin. Somit ist das erstmal für uns beide entspannter. Vielleicht wäre das auch was für euch.

LG

6

Ich würde sie bitte sich morgens selber was zu essen zu machen und wenn sie nur etwas Obst isst. Vielleicht auch was zu bereiten das sie auf den Weg zur Schule essen kann.

Ich habe zu Hause auch nie was gegessen sondern aufn Weg zur Schule im Bus oder in der S Bahn.

30

Das probiere ich aus. DAnke.

7

Jetzt mal so aus der Entfernung.... bei meinem Hitzkopf hilft:
Nicht: möchtest du etwas essen?
Sondern: WAS möchtest du essen?
Und dann gebe ich mich aber auch mit der Antwort zufrieden. Mal ist es Brot, mal Apfel, mal Teddykuchen mit Ketchup. Egal, er isst.

Nicht: Das wird angezogen.
Sondern: welches der beiden Oberteile/Hosen möchtest du anziehen?
Und wenn er halt aussieht, wie ein Clown, dann ist das so. Egal, er ist warm angezogen und friert nicht.

Zumindest hier nimmt die eingeschränkte Wahlfreiheit unglaublich viel Druck aus dem Morgen.

19

Ja, das machen ich schon jahrelang, hat früher auch funtioniert aber in diesem Alter geht das nicht mehr:

Welche der beiden Pullis willst du anziehen. "Keins von beiden, die gefallen mir nicht mehr".

Magst du Kakao oder Müsli? "Nix".

:-) Ja, so ist sie.

Heute entschied sie sich für Kakao, diesmal war er ihr nicht warm genug (sonst ist er immer zu heiß). Darum hat sie ihn wieder stehen lassen. Als ich anbot ihn nochmal warm zu machen, wollte sie das auch nicht. An ihr beiße ich mir echt die Zähne aus.

Vielleicht schaffe ich es irgendwann, mich nicht mehr darüber aufzuregen. ,-)

8

hört sich an, wie wenn du Dein Kind beherrschst...

kaufst Du denn Sachen fürs Frühstück und die Vesperbox, die ihr schmecken?
Macht sie ihre vesperbox morgens selbst? (das sollte sie, wenn sie so ein Theater macht)

richtet sie sich die Klamotten abends selbst? (auch das sollte sie, wenn du ihr zeug hinrichtest, das ihr nicht gefällt)

nimm sie mehr in die Pflicht, - lass sie mehr entscheiden und mach dir selbst nicht so einen STress.... wenn sie ein Morgenmuffel ist, dann muss man halt manches einfach schon am Abend vorher klären. --- und sie eine viertel STunde früher wecken, damit sie auch im Kopf aufwachen kann oder vielleicht zeit hat, sich die Birne frei zu duschen...

20

#schock Ich beherrsche mein Kind? Ich habe das Gefühl sie beherrscht mich. Aber vielleicht hast du ja Recht... #kratz
Ich denk mal drüber nach, danke für den Input.

27

naja -- "beherrschen" war vielelicht auch falsch formuliert... aber ja: im Sinne von "du bestimmst" du "kontrollierst" .... klar, zählt man in solch einem beitrag nicht alles auf, was so zuhause läuft, - aber zumindest in deinem Beitrag klingt es so...

ich lasse den kindern gerne die Wahl "geschlossen" -- also nicht "was willst du anziehen", -- sondern "rot oder grün?" -- das funzt eigentlich immer viel besser, also eine offene wahl ...

dazu gehört auch: "erst waschen oder zähneputzen?" -- so entsteht gar keine Frage, dass man Selbstverständlichkeiten zur Wahl gibt, gegen die sie dann rebellieren kann...
weisst was ich mein?

weiteren Kommentar laden
10

Oh man,. ihr Armen. Wenn ich morgens Stress habe, gehts mir den ganzen Tag schlecht.

Klamotten abends selbst aussuchen lassen, wenn sie die morgens nicht anziehen will, muss sie halt im Pyjama gehen. Würde ich ihr auch genauso achselzuckend sagen.

Drück ihr ne Banane in die Hand für den Schulweg und gut. Einer meiner Söhne isst auch ungern so früh schon richtiges Frühstück, also bekommt er ne Banane, ein Philadelphia-Snack oder auch mal ne Milchschnitte#schwitz

Rede nicht so viel. Wenn ich am Morgen vollgelabert werde, schalte ich total ab und krieg kaum was mit, bevor ich grantig werde:D

Stell nen Wecker, der alle 10 Minuten klingelt, damit sie weiß, dass sie nur noch so und so viel Zeit hat. Und beim dritten Klingeln muss sie das Haus verlassen.

Wenn nicht, wirst du ihr keine Entschuldigung für die Schule schreiben. Sie soll der Lehrerin selbst erklären, wie es dazu kam.

Gute Nerven #winke

31

Danke! :-)

11

Zu eurer morgenproblematik hast du ja schon viele tolle tipps bekommen.

Ich wollte noch was zu dem satz „ich will dich nicht mehr sehen“ sagen. Wenn du dich dafür entschuldigst ist es ja schon mal gut. Ich bin manchmal auch sehr hitzig in meinen aussagen und da kommt dann oftmals zuviel raus!

Ich erkläre meinen kindern dann in einer ruhigen minute dass ich sie IMMER lieb habe, auch wenn wir wild miteinander streiten.

Und so einen satz mit „will dich nicht mehr sehen“ würde ich mir trotzdem auf alle fälle verkneifen! Ich kann mir nicht helfen, aber bei mir kommen dann so die horror-weglauf-szenarien hoch!

21

Ja, ich stimme dir voll zu. Ich fands auch furchtbar dass mir das über die Lippen gekommen ist. Darum musste ich nachher auch weinen. Und fühle mich mich immer noch schlecht wenn ich dran denke.

Das Thema haben wir ausgeredet, ich habe mich entschuldigt und sie hat es ganz lieb angenommen und sogar Verständnis gezeigt. Gestern ging es morgens auch viel besser. Aber heute war schon wieder dasselbe Theater. Nur diesmal habe ich mich nicht darauf eingelassen. Fazit: Sie ist ohne Frühstück zur Schule gegangen.

Sie wird jetzt 9. Alt genug um ein bisschen Verantwortung für sich selber zu tragen. Ich glaube, das ist das Problem: Sie erwartet, dass ich noch alles übernehme, will aber selber Entscheidungen treffen. Und das funktioniert nicht. Eure INputs helfen mir aber sehr, die Sache von verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Danke.

13

Ich glaube ich würde versuchen, ihr mehr Verantwortung zu übertragen und mich mehr zurücknehmen. Anziehen kann sie sich alleine.essen- Stell ihr was auf den Tisch und sie soll sich bedienen. Evtl mag sie lieber was warmes- porridge, Rührei..evtl mag sie nen Smoothie oder trinkjoghurt? Vielleicht kannst du ne Speisekarte basteln und sie kann sich abends was aussuchen für den nächsten Tag? Stell ich vielleicht nen Wecker auf 10 Minuten vor „Abmarsch“ und lass ihr bis dahin die Zeit frei einteilen, ohne dass du meckerst und antreibst. Zur Not verspätet sie sich und es ist ihr so unangenehm, dass es nicht wieder passiert?

22

Ja, das werde ich versuchen. Danke!

Top Diskussionen anzeigen