Heftiger Abend, dank verzogener Göre

Hallo

Ich schreibe hier in Schwarz weils doch etwas Heftig ist.

Am Samstag hatten wir Besuch von einem Kollegen von meinem Mann mit seiner Frau und seiner Tochter zum Grillen, die drei waren schon öfters da!

Die Tochter ist 7 und ist eigendlich immer sehr auffällig in ihrem Verhalten.

Sie fing schon sehr früh an zu zicken und mit meinen Kindern um Budelsachen und Bobbycar zustreiten, das waren aber noch lapalien.

Als es Essen gab saßen alle am Tisch, die Tochter fing dann am zu nörgeln sie mag das alles nicht nur Würstchen, hat sie dann bekommen.
Und Kartoffelsalat.
Dann fing sie am aus dem Kartoffelsalat die Gurke rauszusuchen und auf den Boden zu werfen, der Vater sagte gleich sie soll es lassen und die Gurke auf den Teller legen und die vom Boden aufsammeln.

Das Mädchen machte nix ausser weiter die Gurke auf den Boden zu schmeissen.
Der Vater wurde dann lauter die Mutter auch, da sagte die kleine sie sollen ruhig sein sie macht was sie will.
Dann schb sie mit der Gabel die Würstchen vom Telle auch auf den Boden.

Ich sagte ihr dann das, das nicht geht, das man sowas nicht macht!
Sie grinste mich an und drehte den Teller ganz um#schock

Da packte der Vater das Mädchen ging mit ihr rein und hat sie erst mal angebrüllt und sie hörte man nur sagen Du bist Doof Du bist Doof.
Dann hat er ihr richtigden Po verhauen#zitter

Der Abend war erst mal unterkühlt.
Wir wusten auch nicht mehr wie wir uns genau verhalten sollten.

Die Tochter hatte aber auch nach dem Hauen noch weiter ärger gemacht, zwar nicht mehr so doll aber naja.

Wie hättet ihr euch verhalten

1

Ich hätte meinem Sohn den Teller weggenommen.
Und als Gastgeberin, hätte ich gesagt, dass sie mir den Teller bitte geben soll, da du das Essen zubereitet hast und es nicht auf dem Boden haben möchtest.

2

>>Wie hättet ihr euch verhalten <<

Als Mutter hätte ich mich für das Verhalten meines Kindes entschuldigt, es geschnappt und wäre mit ihm nach Hause gefahren.

Als Gastgeberin hätte ich Teller, Glas und Besteck weggenommen und ihr gesagt: "Wer so mit unseren Lebensmitteln umgeht, bekommt bei uns keine mehr." Und dann hätte ich ihr Küchenrolle und Handfeger und Schaufel in die Hand gedrückt und ihr erklärt, dass sie das jetzt entweder sauber machen oder gehen kann. (Derart absichtliche Machtkämpfe soll sie doch bitte Zuhause mit ihren Eltern austragen.)

Ich finde, man muss sich nicht alles gefallen lassen. Und wenn die Eltern nicht in der Lage sind, dann ihrem Kind gegenüber konsequent zu sein, dann bin ich es eben, ist schließlich mein Zuhause.

Gruß
p

178

Super!

Hätte ich genau so gemacht!

Und wenn du Glück hast, so kommen die drei NIE MEHR zu dir essen!#cool

3

Ich hätte das wohl ausgesessen und innerlich darauf gehofft, das sie bald nach Hause gehen.

Gruss
agostea

4

Das kann ich dann ja bei Gelegenheit mal ausprobieren. #schein

7

#zitter#zitter#zitter#rofl

5

Huhu,

ich hätte wahrscheinlich das Jugendamt angerufen.

lg

Andrea

9

Finde ich etwas übertrieben......

Gruss
agostea

11

Ja ich auch!

weitere Kommentare laden
6

Offenbar haben die Eltern von liebevoller konsequenter Erziehung noch nichts gehört.

Ich an deiner Stelle hätte dem Kind den Teller weggenommen und hätte ihr ganz klar gesagt, dass es nach einer Entschuldigung und dem Versprechen, dass das Verhalten geändert wird, gerne noch ein Versuch gemacht werden kann.

Als Elternteil - wenn ich mein Kind kenne - hätte ich schon neben meinem Kind gesessen und bei der kleinsten Kleinigkeit reagiert.

LG H. #klee

8

Also wenn das mein Kind gewessen wäre, hätte ich Ihr wohl auch den Teller weggenommen, und ich denke die Eltern haben früh schon viel falsch gemacht. Man kann das verhauen nicht entschuldigen, aber ich denke viele die ProblemKinder haben, denken manchmal man könnte sie an die Wandklatschen, hört sich hart an aber man denkt es vileicht mal.....

Als Gastgeber: Ich hätte gesagt so frü dich ist das Essen wohl vorbei du magst ja nichts und hätte Ihr auch den Teller genommen und sie ignoriert.....

10

Als Gastgeberin hätte ich erstmal geschaut wie die Eltern sich verhalten. Du sagst, sie sind öfter da? Dann wirst Du ja auch die Tochter "kennen" und wenn jemand öfter da ist, würde ich wohl auch mal meinen Mund dazu aufmachen. Ich hätte ihr wohl auch das Essen weggenommen und sie gebeten vom Tisch aufzustehen wenn sie die Lebensmittel auf den Boden schmeisst.
In unserem Freundeskreis darf auch mal ein anderes Kind gerügt werden. Oftmals zeigt das bessere Wirkung als wenn Mama und Papa dazu was sagen ;-) Und natürlich reden wir auch über die Spielchen und Machtkämpfe unserer Kinder........

Wenn das meine Tochter gewesen wäre, hätte ich es ebenfalls mit "Teller weg", "essen vorbei" reagiert. Ansonsten ist es auch schon vorgekommen,daß wir unsere Sachen gepackt haben und sind nach Hause gefahren (aber nur 1 mal #schwitz ).

Allerdings: wenn meine Gäste ihrem Kind den Po verhauen.......würde ich auch meinen Mund aufmachen.

Lg b2

12

Hi,

ich hätte dem Mädel ebenfalls den Teller weggenommen bzw. ihr dies angekündigt, wenn sie nicht mit dem Mist aufhört - und vor allem durchgezogen.

Den Eltern hätte ich später gesagt, dass sie beim nächsten Mal bitte ohne ihre Tochter kommen sollen. Und wenn die Gelegenheit passt, würde ich ihnen raten, sich erziehungshilfe zu suchen - ich stelle mir das Leben mit / für diesem/s Mädchen sehr anstrengend vor.

Gruß
Kim

152

Dann hättest von mir zur Antwort bekommen, entweder mitKindern oder garnichT !


153

ICH hätte dir dann geantwortet

"Dann gar nicht"

Erziehungsunfähige Eltern und deren Plagen braucht kein Mensch um sich herum #cool

weitere Kommentare laden
13

Ich hätte die Familie gebeten zu gehen.

Gruß

Manavgat

71

Warum müssen die Eltern immer mit drunter leiden oder die Konsequenzen ziehen nur weil das Kind sich daneben benimmt?Das Kind muß in diesem Fall die Konsequenz spüren.Entweder teller wegnehmen und nix mehr mit Essen oder nach Hause fahren und zuhause auch ohne essen ins Bett.

Es sind NICHT IMMER nur die Eltern schuld wenn sich manche Kinder daneben benehmen.Ich sag nur Beeinflussung durch andere Verwandte innerhalb der Familie oder z.B. ADHS Syndrom etc..

Man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

127

Es geht nicht um Schuld.

Aber muss ich mir von den verzogen Plagen (hier mit P!) meine Freizeit verderben lassen?

Gruß

Manavgat

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen