Wie "sauber" essen eure Kinder (8 & 10 Jahre) ?

Hallo,

regelmässig haben wir die Töchter meines Mannes zu Besuch (8 & 10 Jahre).

Es sind wirklich liebe, tolle Mädchen nur bezüglich des Essens am Tisch habe ich so meine Probleme.

Ich finde sie essen wie Ferkel, sie haben beide lange Haare, wenn diese nicht zusammen sind klebt der Käse/Wurst in den Haaren - beim Brötchen schmieren klebt die Hälfte der Butter an der Hand anstatt auf dem Brötchen - regelmässig fällt das Besteck vom Tisch - Essen landet auf dem Stuhl/Fussboden und überhaupt befindet sich mehr Essen außerhalb des Tellers anstatt auf dem Teller.

Man muss nach jeder Mahlzeit den Staubsauger schwingen.....

Meine Frage nun - ist das normal #kratz? Ich dachte eigentlich mit 8 & 10 Jahren müsste man wenigstens sauber essen können....

LG Kerstin (36.SSW)

1

Hallo,

habe selber einen 8 jährigen Sohn und eine 10 jährige Tochter. Also zu Hause denke ich manchmal, die beiden sind im Schweinestall groß geworden. Besonders mein Sohn. Ich könnte Mittags schon ein Kassette mit meinen immer gleichen Ermahnungen laufen lassen. Bei meiner Tochter ist es immer so von ihren Launen abhängig, wenn sie schlecht gelaunt ist, hängt sie nur am Tisch, lässt ihre Haare ins Essen hängen, eine Hand unterm Tisch usw.
Aber.... oh wunder, wenn sie woanders essen können sie sich plötzlich benehmen. Da sehe ich dann plötzlich, das meine Erziehung doch irgendwie fruchtet und ich kann in solchen Momenten richtig stolz auf sie sein.

Also, sie können, wenn sie nur wollen.

Vielleicht wollen Deine (seine) Beiden einfach nur nicht. Entweder weil sie sich bei Euch einfach wohl fühlen oder evtl. weil sie Dich vielleicht auch ärgern wollen?

Einen richtigen Rat weiß ich leider auch nicht, da es bei uns zu Hause ja auch nicht wírklich klappt. Aber immerhin weiß ich, sie könnten sich benehmen, wenn sie wollten...#heul

LG, Anja (20.SSW)

5

Verstehe ich nicht, meine Kinder haben sich in dem Alter (auch schon viel früher) so bei Tisch so benommen, wie sie es sich bei uns Eltern abgesehen haben.
Wir sind immer oft und gerne Essen gegangen, da haben sich die Kinder immer sehr gut benommen.

Oft haben wir auch zu Hause "Restaurant" gespielt, also den Tisch besonders schön gedeckt, doppeltes Besteck, zwei Gläser, mehrere Gänge, weil ich wollte, dass meine Kinder lernen, was Tischkultur ist.

Meine Kinder hatten Spaß dran, sind auch immer gerne mit Essen gegangen, da war kein Zwang und auch keine Dressur und heute können sie sich in jedem Rahmen sicher bewegen.

Ich habe vor vielen Jahren mal erlebt, dass ein junger Mann von 19 Jahren nicht wusste, welches Besteck er als erstes benutzen soll, das war nicht schlimm, ich habs ihm zugeflüstert, aber diese Unsicherheit hätten ihm seine Eltern doch ersparen können.
Mangelnde Tischmanieren würde ich immer auf die Eltern zurückführen.

11

Hallo Carminia,

nun, das würde ich so nicht ausdrücken. Mangelnde Tischmanieren wären ein Fehlverhalten der Eltern.

Mein Mann und ich essen auch gesittet am Tisch. Deshalb krümelt unsere Tochter (8 J.) beim Essen von Brötchen und Brot auch daneben. Und ab und an fällt auch mal eine Nudel auf den Schoß. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie sich das bei uns abgeschaut hat. Und erst recht nicht, dass wir ihr keine Essmanieren beibringen. Es gibt eben grobmotorisch und feinmotorisch veranlagte Menschen.

Achja, und meine Tochter weiß sich auswärts auch zu benehmen. Da sitzt sie mit geradem Rücken da und ist tunlichst bemüht, dass aber auch gar nichts daneben geht. Zuhause hingegen ist sie eben zuhause. Da schaut ihr kein Fremder beim Essen zu. Und sie weiß auch, dass man das Besteck zum Mund führt und nicht umgedreht. Und auch, dass man das Besteck immer von außen nach innen benutzt. Allerdings gibt es bei uns keine 3-Gänge-Menüs, bei denen sie das anwenden müsste.

Was die 2 Mädel im Außgangsposting angeht, so denke ich, dass man den Beiden nochmals richtig zeigen sollte, wie man sauber isst und dabei an Ihre Fähigkeiten erinnert, dass sie das ja sicher auch anständig können. Als Regel würde ich einführen, die Haare beim Essen zusammen zu machen. Das erleichtert einiges. Außerdem sollten die Mädels ihre "Sauerei" hinterher selbst wegputzen. Vllt. geht dann das saubere Essen lernen etwas schneller.

LG, Sphinx.

2

Hallo!

Das habe ich eben hier entdeckt:

http://www.urbia.de/topics/article/?id=9054

Ich habe 2 Söhne, einer ist 7,
einer fast 14,
die konnten beide mit 5 Jahren mit Messer und Gabel essen,
haben zu jeder Mahlzeit eine Serviette.

Klar, Zuhause 'müssen' sie es nicht,
aber je eher sie sich daran gewöhnen,
desto besser.
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. ;-)

PS: Bei MC Donalds essen wir alle mit den Händen...#freu

6

gibt es bei McDoof Messer und Gabel ;-)

7

Natürlich....


...für den Salat! :-p

weitere Kommentare laden
3

Meine Kinder wissen und machen:
- nicht schmatzen
- keine Ellbogen auf dem Tisch
- können schneiden (der Kleine eher die weichen Sachen)
- brauchen keine Lätzchen mehr
- nicht mit den Händen essen.
- lange Haare werden hinters Ohr geklemmt (wenn kein Zopf)
- runtergefallene Happen werden von den Kindern selbst aufgehoben und entsorgt.
- Kleckern kommt vor (passiert auch mir mal) allerdings "Kleckern" - nicht "versaut"

Meine Kids sind 7 und kurz vor 4.

Gruß

4

Hi
also meine 2 können sehr schön essen - wenn sie wollen - und sie sind grade 6,5 und 4,5Jahre alt.
ABER wehe, sie haben Quatsch im Kopf oder es sind mehrere Kinder - also mehr als meine 2 - am Tisch. Dann haben sie die meisten Tischmanieren vergessen und ich bin nur am erinnern "Mund beim Kauen zu, sitz still, iss über dem Teller,.....
Dann wird gekichert, runtergenagt, sich hingeschmissen, purzelt Wurst, Käse,... unter den Tisch....

naja, wer schmatzt und wie ein Ferkel am Trog frisst, der isst im Schweinestall (wir haben in ein paar km Entfernung einen - grins) oder allein auf dem Balkon..... die Drohung hilft meistens.

Und natürlich verursachte Sauerei, wird von den Kids selber beseitigt.

LG Nita mit Marita 6, Luis 4 und Erik 3 Monate

Top Diskussionen anzeigen