Frustposting - neu im Job und mein Kleiner ist ständig krank

Hallo Ihr Lieben,
muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben...
Ich habe es gewagt und bin mit meinem Sohn (16 Monate) 300Km weit weg von meiner Familie gezogen, da ich einen tollen Job angeboten bekam.
Die Eingewöhnung in der Kita klappte super, überhaupt ist die Kita toll und mein Sohn geht echt gern hin.
Leider ist er seit 3 Monaten ständig erkältet, das soll zwar normal sein bei Kita-Kindern, aber ich muss seitdem ständig bei der Arbeit fehlen. Meine Chefin ist noch sehr geduldig und verständnisvoll, aber so richtig beliebt macht man sich natürlich auch nicht, wenn man ständig fehlt. Dazu kommt, dass ich noch in der Probezeit bin. Da macht man sich ja doch so Gedanken...
Und wenn mein Sohn mal gesund ist, dann werde ich sofort krank, kann mich aber dann nicht schon wieder krank melden...#heul
Leider habe ich auch eine volle Stelle, ich musste die letzten Tage immer eher bei der Arbeit Abhauen, da die Kita anrief, dass mein Sohn wieder Fieber hat. Jetzt habe ich einen riesen Berg Minusstunden gesammelt.:-(
Wie macht Ihr das denn und was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Bin ich einfach nur so wehleidig? So langsam liegen meine Nerven blank!
Und wird das mit den Erkältungen besser? Wir haben auch schon alles an Medikamenten ausprobiert.
Vor allem tut mir mein Kleiner leid, dass ich nicht so für ihn dasein kann, wie er es verdient hätte!
Danke für das Zuhören,
Sabine

1

Hallo,
du bist nicht wehleidig. Es ist nunmal so, dass man sein Kind von der Kita abholen muss, wenn es Fieber hat. Die Erzieherinnen müssen dann anrufen und bescheid geben, dass das Kind abgeholt werden muss. Natürlich ist das alles eher suboptimal, da du ja wahrscheinlich auch niemanden hast, der dir den kleinen dann aus der Kita holen und vorerst betreuen kann. Sei froh, dass deine Chefin so kulant ist. Wenn man als Erwachsener eine Erkältung hat sollte man schon zur Arbeit gehen, es gibt ja zB dieses Wick Day Med. Die helfen ganz gut um den Tag zu überstehen.

Wirklich helfen kann ich dir damit irgendwie auch nicht, oder?

Hoffe auf jeden Fall, dass es deinem Kleinen bald besser geht!

Silberknopf

2

Hi Sabine!
Ich bin "alleinerziehend" mit zwei Jungs im Alter von 3 und 6 Jahren. Also nur vor der KK gelte ich als alleinerziehend, weil ich vom Vater meiner Jungs getrennt lebe und die Kranktage auf meinen Partner nicht übertragbar sind. Als der Kleine 1 Jahr alt war, hab ich wieder angefangen zu arbeiten. Ich habe am 1.1. wieder angefangen und war dann direkt im Januar noch ein paar Tage krank wegen dem Kleinen.:-( In dem ersten Jahr habe ich wegen Krankheit (also alle 3 zusammen) fast 40 Tage gefehlt #schock Aber weißt Du was? Ich habe kein schlechtes Gewissen. #cool
Mein Teamleiter sagte mal zu mir: Wir haben doch gewußt, dass wir eine alleinerziehende Mutter von 2 Jungs einstellen! Und so ist es eben - Deine Chefin hat auch gewußt, dass Du ein Kind hast.;-)
Natürlich ist es immer blöd, wenn man eher gehen muss oder gar nicht kommt, weil das Kind krank ist...aber die Zeiten werden besser und Du wirst deswegen m. E. bestimmt nicht entlassen! Wie gesagt - Sie haben von Deinem Kind gewußt!!!
LG und gute Besserung
jensecau

3

Hallo,

ich habe mal gehört, dass es sowas wie Pflegeomas gibt..
Das sind ältere Menschen die sich als Ersatzomas anbieten..
Vielleicht wäre das eine gute Möglichkeit für dich??!!!

4

Hallo Sabine,

das war bei uns auch so. Und wenn man so rumhört, ist es bei vielen so.

Zum Glück habe ich auch einen lieben Chef der auch mal beide Augen zugedrückt hat. Im September bin ich angefangen und die ersten Wochen war ich selten mal eine komplette Woche da. Im Dezember dann auch noch Krankenhaus. Nun läuft es , toi toi toi. Bald habt ihr euch sicher ans Arbeiten gewöhnt (und der Körper auch) dann läufts hoffentlich auch besser.
liebe Grüße Sue

5

kannst du nicht anbieten vonzuhause was zu machen
das die kidies am anfang dauer krank sind ist aber normal und kann sich so einige monate hinziehen.

6

Wollte ich auch, meine Chefin spielt auch mit, aber mein Sohn partout nicht! Leider! Sobald der PC an ist, will er unbedingt "mitarbeiten". Und sich abends ranzusetzen hat auch wenig Sinn, da er sehr unruhig schläft, wenn er krank ist :-(
Es ist ein Teufelkreis...
Ich danke Euch allen aber für die Zuschriften!
LG
Sabine

7

Hallo Sabine,

hier kommt die Herrin der Minusstunden #freu
Mir gehts oft wie Dir...allerdings ist meine Maus i.M. (auf Holz klopf) nicht soo oft krank...aber ich bins ständig...
Tja ..nu..
Meine Homöph. hat mir für meine Tochter ein Mittel empfohlen,
welches die Abwehrkräfte steigert.
Wenn ich merke, das ich krank werde, hau ich mir sofor Zinnober comp rein, damit läufts ganz gut.

Sprech doch mal mit Deiner Chefin, dass es Dir nicht so gut ginge, weil der Kleine sooft krank ist und Du in der Probezeit und Du hättest Angst, dass das Konzequenzen hätte...
Vielleicht kannst Du ein bischen Homeoffice machen??
Das geht bei mir ab und zu..

gruss root

Top Diskussionen anzeigen