Alleine mit Papa in den Urlaub?

Hallo ihr Lieben,

ich brauche gerade mal eure Meinungen, ob ich wirklich so eine verantwortungslose Rabenmutter bin oder ob mein Denken völlig in Ordnung ist.

Mein Ex-Mann möchte mit unserem Sohn (2) für eine Woche zu seiner Familie in die Türkei fliegen. Ich bin währenddessen auf Klassenfahrt (bin Lehrerin) und der Kleine wäre demnach in dieser Zeit sowieso bei seinem Papa. Zudem fliegt noch die Oma mit, die ihn auch mehrmals wöchentlich betreut, wenn ich arbeiten muss.

Meine Mutter macht mir nun ein ganz schlechtes Gewissen, wie ich das erlauben könnte usw...

Man muss dazu sagen, dass mein Ex-Mann und ich noch ein gutes Verhältnis haben, er den Kleinen mehrmals wöchentlich sieht und sich super um ihn kümmert.

Meine einzigen Bedenken beziehen sich auf Corona, aber ansonsten vertraue ich meinem Ex und seiner Mutter.

Natürlich wird die Woche für mich ganz schrecklich und ich wünschte, sie wäre schon rum, aber ich sehe einfach keinen rationalen Grund, den Urlaub zu "verbieten".

Wie seht ihr das, bzw. wie handhabt ihr das mit den Vätern eurer Kinder?

1

Hallo,

Ich verstehe nicht ganz warum Deine Mutter Angst hat? Das Dein Ex den Kleinen entführt?

2

ist doch toll für das Kind, und wenn der Vater so gut mit dem Kind umgeht, kannst du ihm doch vertrauen

3

Verbieten kannst du es sowieso nicht. Wenn der Urlaub keine Kindeswohlgefährdung darstellt, hat der andere Elternteil kein Recht, ein Veto einzulegen.

4

Wie kommst du auf so einen Unsinn??? Man kann doch nicht irgendwas sagen, was überhaupt nicht stimmt!

"Solange das gemeinsame Sorgerecht besteht, machen Sie sich der Kindesentführung strafbar, wenn Sie Ihr gemeinsames Kind ohne die Zustimmung des anderen Elternteils ins Ausland verbringen (§ 235 Abs. II StGB)."

10

Ich bin selbst Vater, ich kenne meine Rechte wohl besser als du. In deinem § geht es um Kindesentführung und arglistige Täuschung. Ist wohl was anderes als Urlaub mit Kind. Zum Umgangsrecht gehört es grundsätzlich auch, mit dem Kind zu verreisen. Vater bzw. Mutter düefen während der Wahrnehmung ihres Umgangsrechts auch dann über den Aufenthaltsort des Kindes entscheiden, wenn der Ex-Partner über das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht verfügt. Daraus folgt, dass man mit dem Kind auch wegfahren darf. Falls sich der andere Elternteil quer stellt, kann man den Urlaub auch gerichtlich durchsetzen.

weitere Kommentare laden
5

Ich kann verstehen, dass du Sorge hast, aber Du weißt doch, wo er sich mit dem Kind aufhält? Ihr scheint ein gutes Verhältnis zu haben, das würde ich nicht riskieren. Wenn du ihm und der Oma vertraust ignoriere deine Mutter.

Meine Mutter hat auch immer dagegen gewettert, dass ich meinem Ex das Sorgerecht gegeben habe und ihn auch ins Ausland reisen lassen hab. Aber ich habe ihm vertraut und er hat mich da nie enttäuscht.

Sprich nochmal mit deinem Ex die Eckdaten ab, wo sie sind und dass sie sich melden, wenn sie angekommen sind etc. Lass dich nicht verunsichern 🍀

8

Andere Frage: Würdest du mit deinem Kind alleine ohne Vater in den Urlaub fahren?

Eben. Vermutlich würdest du diese Frage nämlich mit "ja" beantworten. Genauso in Ordnung ist es, wenn der Vater mit dem Kind weg fährt. Ich verstehe das Problem deiner Mutter ehrlich gesagt nicht. Das Kind fährt mit einem Elternteil in den Urlaub, warum sollte da irgendjemand ein schlechtes Gewissen haben? 😅

Top Diskussionen anzeigen