Wieder Mal Ärger

Huhu

Der Vater meiner Großen lässt nichts aus.

Wir sind umgezogen vor ein Paar Wochen. Von 50qm DG in ein Haus mit Garten. Er wollte nicht zustimmen. Obwohl wir 3 km näher an die Schule gezogen sind und der Weg für ihn gleich bleibt. Großes Hin und Her.

Wir haben kurz nach dem Einzug eine Katze bekommen. Jetzt wurde mir via WhatsApp mitgeteilt, dass seine Partnerin eine Tierhaarallergie hat und wir die Katze wieder abgeben müssen. Es ginge nicht, dass wir ohne Absprache ein Tier anschaffen und seine Partnerin nun jedes 2te Wochenende die Konsequenzen zu tragen hat. Bevor ich ihm dazu jetzt wüste Beschimpfungen an den Kopf werde musste ich mich hier mal eben abreagieren. Danke fürs Lesen 😅

Sie hat übrigens Pferde, einen Hund und Kaninchen. So schlimm kann die Tierhaarallergie dann ja doch nicht sein.

1

Hallo,
Da würde ich gar nicht drauf reagieren. Er kann Dir doch nicht vorschreiben ob Du Tiere hast :-)

LG

2

Oh je, klingt, als wollte er euch schikanieren. Ich würde das so gut es geht ignorieren und nur relevante dinge mit ihm besprechen.
Meiner meinung nach musst du nicht seine Zustimmung haben, ob du ein Haustier anschaffst.
Das mit der tierhaarallergie der Freundin kann nicht stimmen, wenn sie pferd, hund und co hat... und selbst wenn, könnte sich deine tochter ja bei ihm andere kleidung anziehen und hände waschen. Lasst euch nicht ärgern.
Lg

24

Doch, natürlich kann die Freundin allergisch auf Katzen (im Allgemeinen oder auch eine spezielle Katze) reagieren und Pferde, Hunde und Kaninchen oder eben Ihr Pferd, ihren Hund und ihre Kaninchen vertragen.

3

Muss man bei einem Umzug nicht erst ab einer beträchtlichen Anzahl Kilometern die Zusimmung des anderen Elternteils einholen? Bei dir klingt es nicht danach, wieso hast du ihn überhaupt gefragt?

4

Theoretisch habe ich eine Mitteilungspflicht. Wenn er etwas dagegen hat kann er vor Gericht gehen und hoffen Recht zu bekommen.

Er war lediglich beim Jugendamt und die haben ihm Gott sei Dank verklickert, dass er in dem Fall Pech haben könnte und das ABR verliert. Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Das wollte er natürlich nicht. Denn er möchte, dass unsere Tochter jetzt.zu ihm zieht.

Seine Aussage: ich hatte ja 11 Jahre mit ihr, jetzt sei er mal dran.

7

„ Muss man bei einem Umzug nicht erst ab einer beträchtlichen Anzahl Kilometern die Zusimmung des anderen Elternteils einholen?“

Dieses Märchen scheint sich ja hartnäckig zu halten

weitere Kommentare laden
5

Lass ihn reden. Sein Problem, das seine Partnerin eine Allergie hat. Was ihr in eurem Haus macht, geht ihn ni hrs an.

6

Das ist ja eine Frechheit! Und ich bin selber BM, habe da also durchaus eine andere Perspektive!
Das ist deine Entscheidung, da hat er nichts zu melden.
Wenn die Allergie ach soooo schlimm ist, dann muss er selbst Kleidung besorgen und das Kind zieht sich dann eben sofort bei ihm um!
Problem gelöst.

8

Hey!

Na, der scheint ja ein sehr sympathisches Exemplar zu sein.
Hast du dich schonmal an das JA gewandt und dich beraten lassen, was so deine Rechte und Pflichten in Bezug auf ihn sind?
Wie steht deine Tochter zu ihm? Will sie dort hinziehen, wie er es fordert? Er scheint sie ja eher als Besitz zu sehen, den man hin und herschiebt.

Die Katze geht ihn meiner Meinung nach nichts an. Wenn es so schlimm ist, muss sich deine Tochter halt umziehen bzw die Haare mit einer Fusselrolle entfernen. Die Frau kann ein Antihistaminikum nehmen, fertig. Für mich klingt das auch nach Schikane.
Gut, dass du ihn los bist. Ich würde über seine Forderungen und Ansichten Protokoll führen, falls es mal irgendwann eskaliert.

Starke Nerven!
Schoko

10

Meine Güte, klingt nach einem echt unangenehmen Exemplar von Ex 🙈

Also erstmal kann er eure Tochter ja nicht einfach zu sich holen, wie es ihm beliebt. Auch wenn ihr nicht hunderte Kilometer auseinander wohnt, kann er sie nicht einfach aus ihrem gewohnten Umfeld reißen. Schon gar nicht mit der Begründung, dass „er jetzt mal dran ist“. Sie ist doch kein Spielzeug.
An deiner Stelle würde ich mich mal beim Jugendamt schlau machen, ob und welche Chancen er hat, an der aktuellen Situation zu drehen. Bei der Scheidung meiner Eltern damals war das nämlich gar nicht so einfach, selbst als ich von mir aus deutlich sagte, wo ich lieber wohnen möchte (und ich war nicht erst 3, sondern deutlich älter bei dem damaligen Streit um das Sorgerecht).

Wegen der Katze würde ich mir gar keine Sorgen machen und das Ganze nicht mal kommentieren. Dein Haustier, dein Haus, das Kind liebt die Katze, fertig. Und wenn seine Neue eine Allergie hat, dann soll sie an jedem 2. WE eben Tabletten nehmen oder der Vater stellt dem Kind tierhaarfreie Kleidung und schickt sie nach Ankunft bei ihm erstmal duschen. Spätestens dann ist das gar kein Problem mehr, ich bin selbst Allergiker und kenne das ;)

Alles reine Schikane, sehr schade dass er nicht sieht, dass auf Dauer nicht du alleine sondern vor allem eure Tochter leiden wird.

12

"Bevor ich ihm dazu jetzt wüste Beschimpfungen an den Kopf werde"

Genau das will er vermutlich. Wer solche lächerlichen Aktionen startet will nur provozieren. Von daher würde ich auf diese Nachricht einfach gar nicht reagieren. 😇
Sollte er nochmal nachfragen, dann vielleicht ein sehr freundliches "Ich bin mir sicher, dass ihr dafür eine Lösung finden werdet."

Vergiss nicht all diese Vorstöße von ihm gut zu dokumentieren, am Besten legst du dir eine extra Emailadresse für ihn zu und kommuniziert nur über diese.

13

Ich würde ihn höchstens darauf hinweisen dass es meine Entscheidung ist wann ich mir ein Haustier anschaffe und ich mich diesbezüglich nicht um seine Belange oder der seiner Lebensgefährtin kümmern kann und werde.

Mit wüsten Beschimpfungen würde ich mich zurück halten, das ist es gar nicht wert. Lustig finde ich nur wieviele Expartner der Meinung sind sich weiterhin in das Leben ihrer ehemaligen Partner einmischen zu können, wenn du entscheidest dir eine Glatze rasieren zu lassen mischt er sich dann auch ein weil es sein Ästhetikempfinden stört?

14

😅 Tatsächlich sagte er beim ersten Tattoo, dass das ein schlechtes Licht auf seine Tochter werfen würde, wenn ich als Mutter ein Tattoo hätte ( ich habe eine Mary Poppins auf dem Unterarm)

Natürlich war es bei der Folgeschwangerschaft so, dass er der Meinung war es würde seine Tochter beeinträchtigen, ich müsse abtreiben.... usw.

15

AH ich erinnere mich, der wollte dir die Schwangerschaft verbieten oder? Ich hab auch ein Tattoo bin auch so eine böse Mutter aber mein Exmann hat es sogar bezahlt und findet es klasse

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen