angst für immer alleine zu sein

ich bin seid 1 alleinerziehend und ich hab echt angst das ich nie den passenden mann finde. ich habe auch keine herkunfts familie mehr alle schon tod. ich habe schon viele schicksalsschläge hinter mir. wer will so eine frau wie mich schon haben mit so vielen altlasten? mit so einem background? ich weiss es nicht gibt es hier welche denen es ähnlich erging oder kennt ihr welche? habt ihr wieder einen lieben mann gefunden?

1

Liebe Angsthase,


das du schon viele Schicksalsschläge hinter dir hat sagt nicht das du keinen lieben Mann findest. Mach dir deshalb nicht so große Gedanken. Ich bin mir scher das du einen lieben Mann findest der dich so nimmt wie du bist und dich auf Händen trägt.


Ich wünsche dir eine glückliche Zukunft.


Freundliche Grüße

blaue-Rose

2

Hi,
Etliche meiner Freundinnen und Bekannten, sind oder waren mal alleinerziehend.

Es gibt immer die jenigen, die überhaupt nicht alleine bleiben können und sich jedes "Sorgenkind" ans Bein binden, um nicht "alleine zu sein".

Eine sehr gute Freundin, trennte sich, nach 23 Jahren und 3 Kinder, verliebt in einen anderen Fussballpapa. Er blieb aber bei der Frau. Sie stand dann da, 18 Jahre Vollzeit Mutter, vom Mann gebeten worden auszuziehen. Wenn man mal auf einem Ämtchen gearbeitet hat, kannst du sofort zurückkommen.

Sie ging dann mal wieder Teilzeit arbeiten, suchte sich ne Wohnung, Kinder Betreuung wurde geregelt. Traf dann 1 Jahr später auf dem Weihnachtsmarkt, den Schwager ihrer ehemaligen Nachbarin, und sofort verliebt. Sie wurde vom ex ausbezahlt, gem. Haus, und der neue lieh sich dann mal flott 10.000 Euro, um ein Auto zu kaufen. Sie war so verliebt, er hatte nur das Firmenbusje, sie wusste gar nicht, das er überhaupt kein Auto hatte, weil der Firmensitz in ihrem Wohnort, Dorf, war, sie in seinem Wohnort , Großstadt, arbeitete. Er parkte immer "paar Straßen weiter", oder hatte am morgen schon ein Servicetermin, wo er ja das Fahrzeug auch benötigte. Immer waren sie, mit ihrem Auto unterwegs.

Ende vom Lied, er machte Schluss, nach 3 Jahren.........sie hatte noch Glück, er bezahlte es zurück, ohne Zinsen, und brauchte auch 4 Jahre, aber das Geld kam dann. Er war in ihrer Beziehung noch in Privatinsolvenz. Sie gingen nie essen, er konnte aber auch gut kochen, und wenn sie essen gingen, bezahlte sie, gemeinsamen Urlaub.....Urlaubssperre von seiner Firma usw., nein...er hat sich den Urlaub ausbezahlen lassen, Überstunden geschrubbt. Er war trotzdem immer blank.

Seitdem ist sie lieber Solo.

Eine Schulfreundin, schon in Rente, seit sie 40 Jahre alt ist. Der Rücken ist so kaputt, teilweise ist sie im Rollstuhl. Sie hatte schon 2x Krebs, Mutter und Bruder sind viel zu früh verstorben. Sie hat Diabetis, unverständlich, immer schlank gewesen, viel Sport, gesund ernährt. Hat immer gearbeitet, sich kaputt gearbeitet.

Angelt sich aber immer so Pflegefälle, die noch weniger Geld haben als sie, und sie lässt sich dann noch ausnutzen. Der vorletzte hat sich von ihr immer bekochen lassen, und sie hatte zu ihm zu fahren, bis dann rauskam, er wohnte noch mit seiner Frau zusammen, da der Wohnungsmarkt so schlecht ist........ja, das Schlafzimmer teilten sie auch noch, wegen der Wohnlichkeit der Wohnung#klatsch

Sie machte dann Gsd Schluss, hatte aber viel zu schnell einen neuen. Nach 6 Monaten zog sie schon zu ihm, total happy. Lt. WhatsApp war alles toll. Im Lockdown war das. Ich lud sie dann wie immer , zu meinem Geburtstag ein.....sie erzählte ihm, daß es ein reiner Mädelsabend ist.....

Sie sitzt jetzt in einer Ruine. Er ist ein Blender und Schwätzer. Bekommt nichts auf die Reihe, und keiner ihrer Freunde können ihn noch leiden, wenn sie ihn öfters als 2x getroffen haben. Ich kenne ihn nicht, weiß aber von Freunden, das es er kein schlechter Kerl ist, aber weder Geld noch handwerkliches Geschick hat, aber schwätze kann er, und Visionen. So wohnt er in einer Bruchbude, wo selbst "zu Hause im Glück", nur den Kopf schütteln würde, und es abreißen würde.

Ihre ehemalige Wohnung ist natürlich weg. Mit der Minirente kommt sie nicht weit.

Also, wenn du gesund bist, geh erstmal ordentlich arbeiten, damit dein Selbstbewusstsein wieder ordentlich wird und du dich nicht, jedem Hansel an den Hals hängst, nur um nicht alleine zu sein. Sei froh, alleine zu sein, das du nur die Wäsche von dir und der Kinder hast.

Bitte sei erstmal für dich und die Kinder glücklich, steh finanziell auf eigenen Beinen. Und dann, schau mal, ob du nicht ein Hobby ausweitest oder was neues anfängst, und dann gibt's evtl. Singlemänner, die es wert sind, sie näher kennen zu lernen.

Lerne deineVergangenheit aufzuarbeiten, evtl mit einer Selbsthilfegruppe, oder einem Therapeuten, die bei der Caritas sind kostenfrei.

Erst wenn du mit dir im Reinen bist, kannst du auch mit einem neuen Partner glücklich werden.

Alles gute

Top Diskussionen anzeigen