Regelungen mit Kinder Besuchsrecht. Wie habt ihr geregelt?

Hallo
Ich bin erst seit 3 Monaten getrennt und wir haben ein 2-jährigen Sohn. Er bleibt bei mir und sein Vater hat Besuchsrecht entweder 1 Tag pro Woche oder an 2 halben tagen. Wie es uns am besten passt.
Nun hat das Kind Grippe und es ist den Besuchstag von seinem Vater. Er möchte trotzdem das Kind unbedingt mitnehmen. Wirklich um das kranke Kind kümmern kann oder will er nicht. Das Kind würde also erschöpft und hungrig zurückkommen. (Bisher jedes Mal der Fall, weil er an halben tagen nicht mal richtig was zum Trinken anbietet).
Wir haben bei der Trennungsvereinbarung nicht geregelt wie es mit kranke tage oder Urlaubstage aussieht.
Wie habt ihr bei euch so was geregelt? Ich möchte es noch im Nachhinein schriftlich geregelt haben, da ich seit 3 Monate fast bei jedem Besuch ewige Gespräche mit ihm führen muss.
Ich möchte gerne, dass er, wenn er krank ist ohne Wenn und Aber bei mir bleibt. Dafür könnte er, wenn er möchte bei nächstem Besuchstag das Kind etwas länger bei ihm haben.
Auch die Weihnachtszeit war ein grosses Problem. Er war 2 Wochen zu Hause und wollte jeden zweiten Tag abwechselnd bei ihm haben. Ich habe es mitgemacht, weil ich kein stress wollte. Aber war ziemlich anstrengend diese täglichen Wechsel.
Ich möchte so die unterschiedlichen Regelungen rundum Besuch von Vätern hören, damit ich besser die schriftliche Vereinbarung mitgestalten kann.
Er ist ein Mensch der egal was los ist an seine fixen Zeiten einhalten will. Also sogar die eine Minute bevor er wieder zurück den Bus nimmt rechnet er mit.
Beispiel Szenario letzte Woche: Ich hatte ihn 5 Minuten zu Fuss entfernten Ort bei seinem Vater abgegeben und sagte, dass er ihn bitte später nach dem spielen nach Hause bringen soll. Er fragt: «bin ich dein Hund, oder was?» wenn du willst komm ihn holen sonst bringe ich Ihn nach Hause zu mir 30 Minuten mit dem Auto entfernt. Komme ihn dann dort abholen. Ich war dann ihn abholen.
Deshalb will ich alles in Detail regeln und fix machen.

Wir haben es so geregelt, dass der Vater unseren Sohn Freitags vom Kindergarten abholt und ihn Samstag Abend nach Hause bringt. Alles andere geht nach Absprache.

Was sie dort machen, ist allein deren Sache und da mische ich mich nicht ein. Weder die Ernährung, noch das Programm interessiert mich. Genauso hält er es andersherum. Wir lassen uns in Ruhe.

Es wird schwierig, alles genau schriftlich festzuhalten. Was hast du denn gegen den Vater?

Ich habe nichts gegen ihn. Ich wünsche die Ehe hat geklappt. Er war aber emotional gewalttätig. Das macht er jetzt weiter wo es immer geht. Absprachen zu machen und daran zu halten ist unmöglich.

Ist bei uns genauso. Nimm dich selbst da raus, die eigenen Emotionen haben da nichts zu suchen. Bei uns klappt das prima.

Es geht einzig und allein um das Kind.

weiteren Kommentar laden

Bei uns ist es spontan geregelt. Klappt manchmal und manchmal nicht.
Der Vater sollte und muss um ein krankes Kind kümmern, wenn er es bei sich haben will. Dazu ist er verpflichtet! Wenn er dem nicht nachgeht, würde ich mich auch querstellen. Finde eine Alternative. Vielleicht kann er als Ausgleich für die kranken Tage, 1 Tag in der Woche mehr mit dem Kind verbringen? (Wenn es wieder gesund ist.)

Hallo,

Wir haben die Regelung jedes 2. Wochenende und die Hälfte der Ferien. Auch wenn meine Kleine krank ist, er kümmert sich gut. Nur wenn sie zum Arzt muss fahr ich sie dann weil er keinen Führerschein hat.

Ich finde feste Zeiten gut und für jeden planbar, schließlich will ich mich ja auch mal verabreden und so.

Alles Gute
Sunny

In dem Alter ging mein Sohn jede Woche von Freitag Nachmittag bis Samstag Nachmittag zu seinem Papa. War der kleine krank, blieb er zuhause, Papa konnte aber natürlich jederzeit kommen um ihn zu besuchen. Mein großer war wenn er krank war einfach sehr Mama fixiert.

In Urlauben oder zb an Weihnachten war der kleine auch mal länger bei Papa. Immer nach Absprache. Einen Wechsel alle zwei Tage hätte ich in dem Alter nicht mitgemacht. Das bringt Unruhe rein und das Kind versteht es nicht. Dann lieber gleich ein paar Tage am Stück.

Wenn du dir unsicher bist, geh zum Jugendamt und lass dich beraten. Dafür sind sie da. Und ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Und übrigens, er muss dass Kind bei dir abholen und es wieder zurück bringen. Lass dich nicht auf spielchen ein, aber sei auch nicht zu streng 😉

Top Diskussionen anzeigen