Fahrsicherheitstraining

Hallo ihr.

Ich hab da mal eine wahrscheinlich etwas ungewöhnlichere Frage:

Ich hatte geplant dieses Frühjahr/Sommer mit paar Freunden ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC zu machen. Jetzt hab ich mein Auto endlich soweit fertig und im Juni wären auch noch paar Plätze frei.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob das so gut is wenn man schwanger ist (heute 7+1 ssw) #kratz Ich mein klar fährt man sonst ja auch Auto, aber bei so einem Fahrtraining wird es ja ständig drauf angelegt, dass das Auto ausbricht, Vollbremsungen machen muss, ins Schleudern gerät usw.

Ich mein es muss ja net unbedingt sein. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu vorsichtig? Ist meine erste SS und ich hab halt üüüüberhaupt keine Ahnung.

Was meint ihr? Vollgas und Spass haben oder lieber mal nen Gang zurück schalten?

Liebe Grüße
jg82

1

hi,

also bei mir wars so, dass ich ne zeit lang in der ss ziemlich unsicher auto gefahren bin, recht schreckhaft war und es mir keinen spaß gemacht hat - das hat sich alles wieder normalisiert, jetzt hab ich nur noch problemchen bein ein und aussteigen wegen der dicken kugel ;-)

aber falls du so ne phase haben solltest, macht dir so ein "spass" (der es ja eigentlich wäre) gar keinen spass...:-(

lg
sonja (33.ssw)

2

Also im Moment hab ich noch keine Probleme mit dem Autofahren. Ich fahre total gern und ich fahre auch gerne etwas zu schnell #schock Ich fühl mich eher als Beifahrer nicht so wohl.

Wenn wir über die Autobahn fahren und da ne Bodenwelle kommt, das macht mir schon etwas zu schaffen. Zumindest meinem Magen ;-)

Ich dachte da halt eher an die ganzen ruckartigen Situationen und die Anspannung bei so einem Training.

3

ich fahre viel und gern auto und hab auch nen kleinen flitzer ;-) bin also von haus aus KEINE ängstliche fahrerin!

deshalb hat es mich ja so verwundert, dass gerade ich so zicken mache mit ängstlich beim autofahren... #kratz

will nur sagen: in der ss kommt alles oft anders als man denkt ;-)

4

Hi!

Soweit ich weiß, lassen sie dich gar nicht mitmachen wenn du ss bist!

lg bibi #blume

5

Hallo!

Ich glaube ich würde es nicht machen- war normalerweise auch ein begeisterter Autofahrer und manchmal auch ein kleiner Raser (#hicks)--> jetzt aber wohl nicht mehr, SS und später das Kind lassen einen doch etwas ruhiger werden...

Bin mir aber ziemlich sicher, dass bei mir bei einem solchen Fahrtraining immer ein ungutes Gefühl mitfahren würde da ja z.B. bei stärkerem Bremsen der Gurt schon mal ganz schön gegen den Bauch drücken kann....

Es ist ja auch so, dass sich SS-Frauen auch schon bei einem kleinen Unfall untersuchen lassen sollen- wegen der Gefahr einer Plazentaablösung (Wo hab ich das nur gelesen???#kratz) und ein Auffahrunfall ist vielleicht Kräftemäßig nicht so viel stärker als ein halbes Schleudern oder starkes Bremsen???

Wenn du zu der Zeit dann noch große Lust und keine Bedenken hast mach es ruhig- aber evtl wirst du es garnicht richtig geniessen können?

Frag doch vielleicht nochmal deinen Doc- der sagt dir bestimmt ob es ok wäre!

Alles Gute!

Liebe Grüße, Susan 9+6

6

Warum solltest Du das gerade jetzt machen? Das ist ja nun wirklich verzichtbar. Mach das, wenn das Kind da ist.

7

Hallo!

Ganz ehrlich, ich würde darauf verzichten. Ich habe am Anfang meiner SS mal eine schärfere Bremsung mitgemacht, danach tat mir für Stunden der Bauch weh. Hebe es Dir für hinterher auf, dann kannst Du das Training nämlich auch genießen.

Gruß,
Ulrike

8

ihr habt ja recht. ich werds besser lassen.

verschiebe ich es auf einen zeitpunkt, wenn papa daheim das Kleine hüten kann und mama mal wieder mit freundinnen einen drauf machen kann - auf der Trainingsstrecke ;-)

liebe grüße und danke für eure überzeugenden meinungen ;-)
jg82

Top Diskussionen anzeigen