Krankschreibung und jetzt Gutachter:S

Guten Morgen,
da ich seit einigen Wochen mit starken Rückenschmerzen zu kämpfen habe und diese mir schlaflose Nächte bereiten und ich deswegen kaum Laufen kann wurde ich krankgeschrieben. Es zieht bis in die Beine...überwiegend links. Jetzt habe ich von der Krankenkasse einen Termin zum Gutachter bekommen. Versteh das nicht, was wollen die denn jetzt? Musste von euch schonmal jemand zum Gutachter?

Gruß
Pamela+#babyboy(28+3)

Die Krankenkasse will m.E. eine zweite ärtzliche Meinung über Deinen Gesundheitszustand und schickt Dich deshalb zum Gutachter. Für die Krankenkasse kostest Du im Augenblick Geld (Krankentagegeld)...deshalb werden die einfach sichergehen wollen, dass Dein Arzt Dich nicht aus reiner Gefälligkeit krank geschrieben hat.
Würde mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen. So wie du Deine Rückenschmerzen beschreibst, schreibt Dich kein Arzt der Welt "gesund". Viele Grüsse & Gute Besserung Steffi

Danke schön. Ich kann ja auch wirklich nicht arbeiten, mal sehen was der sagt. Schönen Tag:-)

Hallo,

wie lange bist Du denn schon krank geschrieben ?

Wenn Du seit 6 Wochen krank oder längere Zeit ausgefallen bist, möchten die Kassen sich vergewissern....

Ziemlich doof, aber was soll´s !
Geh hin und er wird Dich weiterhin AU schreiben.

LG Lorena

Erst 3 Wochen, aber ich bekomme jetzt schon Krankengeld weil es ein befristeter Arbeitsvertrag war.

Ach so...

Dann ist das der Grund! Egal, krank ist krank und es muss bezahlt werden.

Lg Lorena

Hallo,

die KK will über den Gutachter abklären, ob alle Behandlungsmöglichkeiten von deinem derzeitigen Arzt ausgeschöpft sind und ob nicht auch eine Reha oder dergleichen notwendig ist.

Wie lange bist du krankgeschrieben? Von einem allgemeinen Arzt?
Warst du schon öfter deswegen krank?

Vielleicht hat auch der AG Zweifel an der AU.

Ggf. muß auch ein BV ausgesprochen werden.

Die KK will dir da nichts "böses", sagt mein Mann, der dort arbeitet. :-D

lg, nexel (ET-4)

Hallo,
ich bin wurde deswegen jetzt 3 Wochen krankgeschrieben, aber hatte einen befristeten Vertrag und deswegen wird mir jetzt schon Krankengeld bezahlt. Ich wurde von einem Orthopäden krankgeschrieben. Ich wurde in der Schwangerschaft auch von meiner Frauenärztin mal wegen dem Ischias ne Woche krankgeschrieben. Ich bekomme jetzt manuelle Therapie, aber das hilft alles nicht wirklich.

Danke:-)

Krankengeld nach weniger als sechs Wochen bekommt man i.d.R. doch nur im ersten Monat eines Beschäftigungsverhältnisses, unabhängig davon, ob es befristet ist, oder nicht....

Wahrscheinlich will die KK einfach mal "nachhören", ob der Doc nicht "AUs auf Zuruf´" ausstellt...

weitere 4 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen