nach 5 jahren endlich schwanger- warum kann ich mich nicht freuen?

hallo,
fühle mich gerade etwas verloren. nach 5 jahren bin ich endlich doch noch auf ganz natürliche weise schwanger geworden - und nach erstem schock und euphorie bin ich jetzt eigentlich nur noch depressiv... habe am 12.3. gleich 2 tests hintereinander gemacht, weil ich es gar nicht glauben konnte. am 15.3. die bestätigung vom doc, auf dem US war das teilchen schon 3 mm und in einer stattlichen fruchtblase. jetzt bin ich 6 + 2 (obwohl der doc mir sagte, ich wäre schon in der 7. woche, aber das stimmt ja wohl nicht beim letzten zyklustag 8.2.?) jedenfalls verstehe ich die welt nicht mehr, weil ich mich gar nicht freuen kann... habe so grosse verlustängste. und das ich mit 36 risikoschwangere bin, macht es auch nicht einfacher. und ich leide darunter, mich niemandem mitteilen zu können, ausser mann,eltern+schwester. gehe anderen kontakten aus dem weg, weil ich nur noch an die Schwangerschaft denke, garnicht mehr ich selbst bin und mich aber noch nicht erklären kann... ging es euch auch so? und bis auf extreme müdigkeit und antriebslosigkeit fühle ich mich auch garnicht schwanger, so eine richtig fiese übelkeit wäre mir eigentlich ganz recht...
ach, wenn die zeit nur schneller vergehen würde...

1

hi

ich denk das ist normal

wenn man sich etwas extrem lange wünscht

ist doch bei Kaufsüchtigen nicht anders
die Freude hält nicht lange an.....
dummer Vergleich aber ähnlich

wir haben auch lange bei Annabell gebastelt und als ich dann endlich schwanger war......
da wollte ich das dann doch irgendwie nicht mehr......
sicher hat man sich gefreut, aber......
ich kann das nicht erklären

als ich dann die ersten Tritte verspürt habe war es dann um mich geschehen
mir wurde bewußt das da Leben in mir wächst was es ohne mich und meinen Mann nicht geben würde
das hat mich soo stolz gemacht
nun ist meine Mausi schon 5 Jahre alt und ich schäme mich manchmal noch das ich so teilnahmslos am Anfang ihrer SS war

bei den anderen Kindern kam das nicht vor
die waren auch nicht so intensiv geplant

gewöhn dich langsam an den Gedanken

ich wünsch dir eine wunderschöne SS und ein gesundes Baby

lg Kathi mit Amy 7 Tage und Rasselbande am Rockzipfel :-)

2

hi,

erstmal: 6+2 bedeutet, dass du in der 7.ssw bist ;-)

müde und antriebslos sind absolut typische ss-anzeichen!

für mich ist klar, dass du dich (noch) nicht richtig freuen kannst - wie soll sich denn deine psyche so schnell umstellen? alles prasselt jetzt auf dich ein - allen voran die unglaubliche hormonumstellung...

lass dir und deinem baby zeit, euch aneinander zu gewöhnen. lenk dich unbedingt ab und beschäftige dich auch mit anderen dingen: sei nicht NUR schwanger!!!

das wird alles besser, glaub mir #liebdrueck und 36 ist nicht soooo alt, das klappt schon ;-)

denk positiv, versuch es zumindest!

liebe grüsse,
sonja (27.ssw), die auch ne ganze weile gebraucht hat, um sich richtig zu freuen und ihren kleinen ruhestörer jetzt aufrichtig liebt!

3

Lass dich erstmal drücken! #liebdrueck

Keine Angst, der Beginn einer Schwangerschaft verläuft emotional meistens ziemlich katastrophal.

Da sind zig neue Hormone, an die sich dein Körper erst gewöhnen muss - und das schlägt leider auch ziemlich auf´s Gemüt.

Dazu kommen die ganz normalen Ängste, wie "schaff ich das" und "wird´s gesund sein" und weiss der Geier - und dabei ist es meiner Meinung nach völlig unerheblich, ob die Schwangerschaft schon lange geplant und herbeigefiebert oder eher ein Unfall war.

Schwanger werden zu wollen ist noch lange nicht das selbe wie tatsächlich schwanger zu sein - darauf kann man sich nicht mental vorbereiten - es reisst einen einfach um! ;-)

Eines kann ich dir zu deiner Beruhigung versichern:
Dieses Gefühlschaos geht bald vorbei!!
Meist sind die ersten 10 - 12 Wochen ziemlich beschissen und danach geht´s rapide bergauf!
Und wenn du dann erst mal die ersten Kindsbewegungen spürst, schwebst du sowieso auf Wolke 7! :-)

Ich wünsche dir alles Gute für die ersten doofen Wochen - keine Angst, die gehen auch vorbei - und eine wunderschöne Kugelzeit!

Liebe Grüße von Claudi (ET+4)

4

die exeme müdigkeit und die antriebslosigkeit sind definitiv ssanzeichen.. und die übelkeit wünsche ich dir echt nicht.. ich hatte sie und ich war kurz vor dem durchdrehen.. wenn du jetzt 6 wochen und 2 tage bist dann spricht man von der 7ten woche.. ist so, echt verwirrend, nicht?..
zu deinem problem, ich vermute dass du angst hast dein baby zu verlieren und im unterbewusstsein bist du lieber nicht zu sehr euphorisch als dass du im falle der fälle zu sehr entäuscht bist.. glaube mir, das ist ganz normal..
nach der anfänglichen freude wird sehr schnell eine angst und ungewissheit daraus.. aber kopf hoch, das legt sich wieder..
viel vegnügen mit deinem babybauch
sina und noah und #ei
#blume#blume#blume#blume

5

Hallo
lass dich drücken auch ich bin nach 5 Jahren schwanger geworden und wie du fühlte ich mich am anfang nicht richtig schwanger keine übelkeit oder so nur Müde!!habe immer gewartet bis es mir endlich schlecht wird.Jetzt bin ich in der 22.SSw und mein Krümel boxt schon Fleißig und jetzt ist es einfach wunderschön
LG Melanie+Krümel(22.SSw)

6

Hi!

Ich denke, dass ist normal. ich bin nach einer FG wieder schwanger geworden und hab mich im ersten Moment auch gefreut.

Dann hatte ich einige Tage und Wochen, wo ich dachte, ich will das eigentlich garnicht, obwohl es doch ein Wunschkind ist.

Das sind ganz normale Phasen in der SS, die viele Frauen haben, weil einem auch bewusst wird, dass sich jetzt alles verändert.

Tja und dass mit der Übelkeit... wart mal ab. das kann noch richtig heftig kommen und dann denkst du, das geht nie wieder vorbei.

Auch die Angst, dass das Kleine evtl. behindert ist, hat wohl wie ich gelesen hab jede Schwangere mal ab und an. das gehört dazu.

Ich habe mein erstes Kind mit 25 bekommen und bin damals noch viel unbeschwerter an die Sache gegangen, als ich es heut mit fast 30 tue.

meine FA meinte, das ist mit fortschreitendem Alter und Lebenserfahrung so.

Ich wünsche dir alle Gute.

Jetzt bin ich 19. SSw Also 18+0 und die ganze Zeit habe ich mich nicht getraut, mich zu freuen, wegen der Fg letztes Jahr, aber so langsam kommt auch die Vorfreude.

Also auch, wenn es etwas länger dauert, keine Sorge, es kommt.

Vergiss nicht, dass du ja auch grad in den ersten 12 SSw extremen Hormonschwankungen unterliegst. da kann es schon mal vorkommen, dass man solche Depris hat.


Nochmals herzlichen Glückwunsch und alles Gute.


Gruß Binci 18+0 #ei

Top Diskussionen anzeigen