Wie funktioniert das genau mit der PDA??

Hat jemand Erfahrung??

#danke

Liebe Grüße Karin:-D

1

Hallo Karin!!

Also, ich hatte bei meiner ersten Geburt eine PDA.

Was genau möchtest du denn wissen??? Ich schreibe dir einfach mal alles nach meinem Wissen auf:

Bei dem Setzen sitzt Du im Katzenbuckel und dann kommt erst einmal Jod auf die Stelle. Das kühlt schon mal schön. Dann bekommt man eine Betäubungsspritze, die ich zum Beispiel überhaupt nicht gemerkt habe. Danach wird die Kanüle gesetzt. Das ist einfach nur ein kleines Druckgefühl. Mehr nicht. Als mir die Ärztin sagte, sie sei fertig, habe ich gestaunt, dass es schon vorbei war. Wenn man mit den Wehen zu tun hat, merkt man das Setzen überhaupt nicht. Finde ich zumindest.
Von der Wirkung her ist sie bei mir wunderbar gewesen. Man bekommt erst einmal einen warmen Hintern. #hicks

Die PDA kann noch zwei mal nachdosiert werden. Und Dir wird immer wieder die Blase geleert.
Bei mir war sie so dosiert, dass ich keinerlei Schmerzen mehr hatte (Wehen waren nicht mehr spürbar). Als meine Tochter dann auf die Welt kam, merkte ich einfach nur einen Druck.

Wenn die Wirkung nachläßt, haben meine Beine gezittert wie ein Aal. ist aber nicht schlimm, scheint wohl normal zu sein. Meinte damals zumindest die Hebamme. :-D

Tja. ich weiß ja nicht, ob du noch weitere Fragen hast. Ich wüßte im Moment jedenfalls nicht, was man noch erwähnen müsste. Ich weiß nur, das ich jetzt bei meiner 2. Geburt auch wieder eine PDA nehmen würde.

Der Vorteil bei mir war, dass ich super entspannt war und sich der Mumu viel schneller geöffnet hatte.

Liebe Gr´üße und hoffe, Dir geholfen zu haben.

Daniela mit Michelle 3 Jahre und #ei Larissa 32. SSW

2

Hallo Dani.

Danke für deine genaue Antwort,hätte aber trotzdem ein paar Fragen.

Muss ich dafür einen Grund haben eine PDA machen zu lassen, oder muss ich es einfach meinem FA mitteilen?? Kostet das was für mich??
Und die Geburt funktioniert ganz normal, nur eben ohne das ich die Wehen spüre?.
Und das Pressen funktioniert auch normal, obwohl man betäubt ist??

Sorry wegen derdoofen Fragen, aber ich denke echt darüber nach, denn ich hätte mich bei meiner ersten Geburt am liebsten vom Fenster gestürzt weil ich die Schmerzen kaum aushielt!

Lg

3

Hey, es gibt keine doofen Fragen!! Wenn einen etwas beschäftigt, finde ich diese Fragen nicht blöd. ;-)

:-) Also, ich brauchte nur einen einzigen Grund im Krankenhaus für eine PDA, und das waren die Schmerzen. :-D Meine Hebamme hatte sie mir aber auch selbst empfohlen. Und mit meinem FA hatte darüber gar nicht gesprochen. Er meinte nur zu mir, dass es diese Möglichkeiten gibt, die FRAU dann auch gerne in Anspruch nehmen kann.

Das sie etwas kostet glaube ich nicht. Musste damals jedenfalls nichts bezahlen. Kann ich mir auch nicht vorstellen. #kratz

Zu der Frage mit der Geburt: Bei mir verlief die Geburt ganz normal. Ich hatte keine Wehenschmerzen mehr. Jetzt hört man aber auch Geschichten von anderen, bei denen die PDA nicht richtig saß. Ich kann ja auch nur von mir reden. :-) ABer ich hatte wirklich nichts mehr an Wehenschmerz. Meine Hebamme meinte damals zu mir: So!! Und jetzt pressen wir!!! Kam für mich total überraschend. #freu Da ich ja auch nichts merkte. Fühlt sich nur an, als hätte man (entschuldige) Verstopfung!! #hicks

Das Pressen klappte wunderbar. Obwohl ich untenrum betäubt war. Na klar, du selbst kannst die Beine nicht mehr bewegen. Aber glaube mir: Das Pressen ist dann kein Problem. Ich habe es auch super gemeistert. ;-) Und das ziemlich schnell.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen