Appetitlosigkeit viell. durch Schilddrüse?

Hallo liebe Mit#schwanger,

hatte heute bei 11+0 wieder einen Gyntermin und es ist soweit alles in Ordnung (das Baby macht wohl Kickboxen ;-))

Aaaabbeeeer: ich habe insgesamt im Vergleich zu vor der Schwangerschaft fast 7 kg abgenommen, davon drei in den letzten drei Wochen. Ich habe überhaupt keinen Appetit, Essen ist für mich zur Zeit einfach nur Zwang und es geht auch nicht viel, sonst kommt es mir ... OK zu den Ohren wieder raus.
Meine vierjährige Tochter isst mehr als ich!

Meine Frage: Könnte diese Appetitlosigkeit auch mit Schilddrüsenproblemen in Verbindung stehen? Ich muss etwa alle 10 Wochen die Hormonwerte prüfen lassen (das nächste mal ist aber erst Ende März), da die wohl nicht soooo dolle sind. Dazu kommt, dass meine beiden Schwestern Hashimoto haben.

Was meint Ihr? Ist das eine Spur, die vielleicht Besserung versprechen könnte? Es macht einfach keinen Spaß mehr #schmoll

Danke für's geduldige Zuhören und für Eure Tips!

Liebe Grüße,
Gerlinde

1

Hallo Gerlinde!

Also genaues weiß ich auch nicht. Aber ich habe auch seit 2 Jahren (Verdacht auf) Hashimoto (die Experten sind sich uneins ;-(. Bei meiner ersten Schwangerschaft (vor 9 Jahren) ging es mir blendend. Bei dieser SS habe ich auch erstmals massiv abgenommen, konnte kaum was essen geschweige denn Essen sehen.
Ich weiß jetzt nicht, ob das an Hashimoto liegen könnte. Aber ganz ehrlich, wundern würde es mich nicht. Schließlich bringen SD-Probleme den ganzen Stoffwechsel durcheinander.

Aber das Problem bei Hashimoto ist, dass am Anfang erst eine Überfunktion da sein kann (und damit Abnehmen bei gleicher Essenszufuhr) und sich erst dann eine Unterfunktion manifestiert.

Lass nochmal deine Werte checken. Aber solange Du auch kaum was essen kannst, würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Und bei mir hat die latente Übel- und Appetitlosigkeit in der 14 Woche nachgelassen, und dann waren die Kilos auf einmal ganz schnell wieder drauf.

Viele Grüße - auch wenn ich Dir nicht allzusehr weiterhelfen konnte.

Sofie

2

Hallo Sofie,

danke schonmal für Deine Antwort, als ich beim Gyn war, habe ich natürlich nicht dran gedacht, mal nachzufragen.... #augen

Ich denke, ich werde heute nachmittag mal meine Hausärztin anrufen, die checkt ja auch die Blutwerte. Mal sehen, was sie sagt.

Übel ist mir seit fast drei Wochen nicht mehr, ich mag halt nur absolut nix essen. Und mein Gyn hat jetzt gesagt, wenn sich mein Essverhalten nicht innnerhalb einer Woche normalisiert, muss ich kommen und krieg Vitamininfusionen und so einen Kram #schock
In meiner 1. SS hatte ich gar keine Probleme, hab aber auch rel. wenig zugenommen (hatte nach der Geburt 3 kg weniger als vor der SS #freu)

Außerdem macht schwanger sein doch wenig Spaß, wenn man nicht mal essen mag ;-)

Lass es Dir gutgehen,
Gerlinde

3

So, ich nochmal. Hab eben meine Hausärztin angerufen und gehe morgen zur Blutwertkontrolle. Dann bin ich wenigstens beruhigt (entweder isses die Schilddrüse, dann kann man medikamentös was machen, oder es isses nicht, dann hoffe ich weiter, dass es von alleine besser wird, mache mir aber nicht weiter Sorgen).

Danke für's Zuhören :-)

Schönen Tag noch!
Gerlinde

Top Diskussionen anzeigen