Baby hat Wasser (Ödeme) in der Lunge und am Kopf - Kennt das jemand?

Hallo,
bei mir wurde in der 31. SSW Fruchtwasser an der oberesten Grenze festgestellt, sonst alles ok.
Bei 31+1 dann der große Schock! #schock
Unser Baby hat Wasser (Ödeme) in der Lunge und am Kopf. Erst hieß es sie hat Zysten an der Lunge, jetzt sind diese wieder Fraglich. Wir sind mit den Nerven voll am Ende! #heul

Kennst sich jemand mit diesem Krankheitsbild Hydrothorax+Hydrops fetalis aus?

#danke

lg Diana + #baby SSW 31+4

1

Hallo,

ich kenne mich damit leider nicht aus. Was sagt denn der FA?

Hast Du mal gegooglet?

Würde mich ebenfalls interessieren was das bedeutet.

Wünsche Dir weiterhin noch alles Gute

Liebe Grüße

celiju + Krümelchen 11ssw#baby inside

2

Hi,
das sind halt nur die syntome.
Ein Kernspin läuft nächste Woche. Für unsere Süsse wird das heißen, nach der Entbindung (egal ob KS oder Spontangeburt)beatmet zu werden und das Wasser punktiert. Nur die Ursache ist unbekannt.

Das macht uns total fertig. Wenigstens sind die Zysten aus der Lunge weg!!!

lg Diana

3

Hi Diana,

habe ich noch nie von gehört. Das tut mir Leid für Euch.
Lasst Euch mal#liebdrueck.
Ich wünsche Dir/Euch und vor allem der Kleinen alles Gute.
Ihr seid ja in Guten Händen in der Klinik wird schon ales gut gehen.

Liebe Grüße

celiju


4

Vielleicht interessant?

Liebe Grüße
Sabine

Hydrothorax
http://www.ukb.uni-bonn.de/42256BC8002AF3E7/vwWebPagesByID/79D767AEE18B23D3C12570300067D0CB

Hydrops fetalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Hydrops_fetalis

5

Hallo,
ich kenne mich nicht mit diesem Problem aus, aber sieh zu, daß Du an eine gute Klinik kommst, die auch Fetoskopische Eingriffe macht wie die Uniklinik Bonn (s a m hat Dir ja da eine Seite gelinkt). Damit könnte das ganze schon vor der Geburt verbessert werden. Habe ich ein paarmal mitbekommen, weil wir als Internisten (arbeite in Bonner Uni) die Mütter vor dem Eingriff untersuchen mussten, wegen der Vollnarkose. Klingt zwar erstmal schlimm, aber damit gibt man dem Kind vielleicht einen besseren Start. Lass Dich also schnell in eine entsprechende Klinik in Deiner Nähe überweisen.

LG, Kaja (33. SSW)

6

Hallo Diana!

Wichtig ist, daß ihr in eine Klinik geht, die damit schon Erfahrung hat. Denn wenn die Symptome stark ausgeprägt sein sollten, wird eure Maus leider sehr viel Technik brauchen und am Besten ein eingespieltes Team von Kinderärzten.
Und dann werdet ihr vermutlich viel Geduld brauchen, da die Wasseransammlungen nur langsam ausgeschwemmt werden.
Es kann sein, daß die Ursache unerkannt bleibt und euer Baby sich danach völlig normal entwickelt oder aber, daß sich später z. B herausstellt, daß sie doch noch andere Probleme hat.

Tut mir leid, daß ich euch eure Sorgen nicht nehmen kann, aber vielleicht hilft es euch ja, wenn ihr ehrlich wißt, was auf euch zukommen wird.

Ich wünsche euch alles Gute! #liebdrueck


thayade

Top Diskussionen anzeigen