Kein Mutterschaftsgeld?! Was denn dann?

Hallo Nina,

in deiner VK steht doch, dass du verheiratet bist (zumindest schriebst du "mein Mann"); verdient er denn nix #gruebel??


LG von Simone + Emely #baby + Steffen #ei (31. SSW)

Doch, er ist aber selbstständig! Wir renovieren gerade und sind ziemlich auf das Geld angewiesen..und abhängig von jemanden sein ist auch nicht mein Fall wenn du verstehst was ich meine...

aber vom amt abhängig zu sein macht dir nichts aus?

Wenn es um die gesundheit meines kindes geht nein, denn andere bekommen das Mutterschaftsgeld ja auch und ich würde es dann halt eben vom Amt bekommen...

Nee, aber daran hab ich auch schon gedacht, da einfach mal nachzufragen...was anderes fällt mir momentan auch nicht mehr ein! Aber trotzdem Danke!

Nina*

Danke schön, werd mich da glaub ich nächste woche nochmal richtig schlau machen...vielleicht hilfts ja! Danke, Nina*

Hallo scha,
wenn ich Dich richtig verstanden habe bist Du verheiratet und über
Dein Mann familienversichert?
Denn als Familienversicherte kannst Du einmalig
Mutterschaftsgeld bei der BVA(Bundesversicherungsanstalt in
Bonn) beantragen, sind immerhin ca. 210Euro.
Liebe Grüße und noch eine schöne Schwangerschaft
Nadine+#baby -6Tage

Ich hab auch kein Mutterschaftsgeld gekriegt, das kriegen halt nur Angestellte und so. Dafür gabs das Erziehungsgeld eben schon ab der Geburt und nicht erst nach dem Mutterschutz. Dürfte beim neuen Elterngeld genauso sein.

Warum planst Du ein Kind, wenn Du noch nicht mal ne Ausbildung hast??Oder war es nicht geplant, dann sorry. Aber man kann ja erstmal fuer Sicherheit sorgen und ein Heim fuers Kind aufbauen bevor man Kinder bekommt und nicht dem Staat auf der Tasche liegen...#kratz versteh so eine Einstellung nicht!

Ähm, ich habe ein abgeschlossenes Studium, wie kommst Du drauf ich hätte keine Ausbildung?#kratz

Mit Dir red ich doch gar nicht!

Dann antworte mir nicht #augen

ja, schon aber das geld kann man ja erst ab der geburt beantragen und wird dann meist auf grund der bearbeitungsgebühr später ausgezahlt...es geht ja um den zeitraum ab Mutterschutz bis zum Elterngeld...

Nina

Bis zum Mutterschutz zahlt dann doch das Bafögamt, bzw. ALG II wenn du einen Nachweis erbringst das, dass Bafögamt nicht zahlt. ( so war das 2005 bei mir) Außer dein Parnter verdient zuviel, dann steht dir nur das Erziehungsgeld und vielleicht ein einmaliger Zuschuss von Caritas oder Co. zu.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=843233

Top Diskussionen anzeigen