Wer macht denn hier geburtsvorbereitende Akupunktur?

Hallo Ihr Lieben.

Ich hatte ja gestern erst meine 1. Sitzung. Und es kann auch totaler Quatsch, Einbildung oder Zufall sein.... Jedenfalls ist der Druck nach unten heute sehr stark. Das Schambein tut mehr weh wie die letzten Tage. Der Bauch fällt fast ab. Manchmal hatte ich schon eine Art Brennen zwischen den Beinen.
Senkwehen hab ich schon seit der 32.SSW. Mumu weich und GMH 2cm, so der Stand von vor 2 Wochen...

Nein, ich versteife mich überhaupt nicht auf die Akupunktur. Mir schoss es eben durch den Kopf, ob es vielleicht daran gelegen haben könnte. Wirklich erfahren wird mans wohl nie ;-)

Wünsche Euch eine einigermaßen sturmfreie Nacht!

Tanja 37.SSW

1

Also die akku finde ich super vor zwei wochen war alles bei mir zu hart und lang.Und jetzt ist alles super weich gebh steht bei ca 1cm und mutermund ist 2 cm offen.Ich glaube schon das es hilft jedesmal wenn ich hin gehen den tag habe ich ziehen und den tag danach auch.

Ciao janine und babygirl 38ssw

2

Ich hab geb.vorbereitende Akkupunktur gemacht und siehe da-Maria war binnen 5 Stunden da. Sogar der Damm ist heil geblieben. Ob es an der Akkupunktur lag, an dem Umstand dass ich bis 14 Tage vor Geb.termin noch Ausdauersport gemacht hab oder einfach nur riesiges Glück war, weiß ich nicht. Aber schaden tut es auf keinen Fall!

LG micha mit maria (*22.12.05)

5

Was hast du denn für Sport gemacht??

10

Sorry, dass ich erst jetzt antworte... Bin viel Fahrrad gefahren oder auf dem Ellypsentrainer gewalkt, dazu leichtes Krafttraining für den unteren Rücken. Bis zum sechsten Monat bin ich ausserdem Spinning gefahren....

LG Micha

3

Hallo Tanja,

ich hab die geburtsvorbereitende Akupunktur gemacht und kann nur bestätigen, daß es tatsächlich so einiges bewirkt - das ist keine Einbildung.

Direkt nach der 1. Sitzung (20 Minuten mit 7 Nadeln von Knie bis Zehen) hatte ich sogar solche Wehen, daß ich ein CTG schreiben ließ - und die waren super zu sehen....allerdings nicht von sehr langer Dauer und bewirkt hatten diese Wehen auch noch nix.
Aber immerhin - ich war schon beeindruckt.

Habe lt. Hebamme aber auch sehr gut aufs "nadeln" angesprochen und bei der 3. Sitzung (39.SSW) hab ich auch jeweils eine Nadel in die Hand bekommen, daß sollte die Geburt "einläuten".
Ich war schon arg geplagt mit der Symphyse und so (und wollte gern, daß der Zwergi endlich kommt ;o) ......nun........ das war an einem Dienstag und am Freitag wurde mein Sohn geboren. 8 Tage vorm Termin.

Auch unter der Geburt hat mir die Hebamme Nadeln in den Handrücken gesetzt und es hat tatsächlich die Wehen intensiviert.

Sogar mein Mann, der Akupunktur schon immer als "Spinnerei" angesehen hat, war beeindruckt von der Wirkung und steht jetzt anders zu dem Thema.

Mein Fazit also: Joooooo, Akupunktur ist super #pro #freu

Wünsche dir alles gute für den Endspurt - die Zeit vergeht ja soooooo furchtbar schnell (genieße sie!!!!)

LG Jennifer & Dennis - morgen "schon" wieder 12 Wochen alt!!! #schock#freu

7

Danke für die aufmunternden Worte. Hatte die Frage gestern im Babyforum gestellt, da waren einige nicht so begeistert von der Wirkung. Wahrscheinlich ist es wie bei allen Hilfsmittelchen. Wenn die Geburt eh'komplikationslos läuft, wird wahrscheinlich die Zeit noch verkürzt. Haste Probleme, wirst du nie von Akupunktur überzeugt sein (weil man ja nicht weiß, wie es ohne gewesen wäre).
LG Julia

9

Tja da magst du recht haben.

Allerdings war dies meine 3. Geburt ---- aber die 1. MIT Akupunktur. Und obwohls nicht die kürzeste war (meine 1. Tochter kam innerhalb von 3 Std., die 2. Tochter brauchte 5 Std. und auch beim Kleinen warens jetzt 5), so war's mit absoluter Sicherheit meine schönste und entspannteste.

Bei beiden Mädels wurde ich geschnitten und bin zusätzlich etwas gerissen - diesmal überhaupt rein gar nix, obwohl Dennis 1cm grösseren Kopfumfang hatte als die Damen.

Ich halte dir die #pro für eine entpannte Geburt,

lG Jennifer

4

Hallo Tanja,

ich habe auch die geburtsvorbereitende Akupunktur gemacht.

Das ist keine Einbildung. Bei meiner ersten Sitzung hat mein Bauchzwerg auch sehr stark darauf reagiert.

Mein MuMu war schon 14 Tage vor ET 5 cm offen, bei der Geburt (mit Wehentropf) ging der MuMu von 5 cm auf 8 cm in nur einer 3/4 Std. Die Geburt insgesamt hat bei mir nur 3 Std. und 22 Min. gedauert. Ich denke das ging alles so schnell wegen der Akupunktur. Kann ich wirklich nur empfehlen.

LG

MelP+Luca Fabio (29.12.06)

6

Hi Tanja!

Bei unserer Kleinen habe ich mich auch fleißig nadeln lassen. Warten musste ich allerdings bis ET+13 bis sie sich endlich entschloss sich auf den Weg zu machen. Davor hatte ich bis auf schmerzlose Übungs-/Vorwehen keine einzige Wehe gehabt und der Muttermund war auch noch zu. Dann ging es alles innerhalb von 5 Stunden. Die erste Wehe kam um kurz nach 4 Uhr morgens und um kurz vor 9 Uhr war die Maus da #freu. Eine Traumgeburt!
Zusätzlich zur Akupunktur habe ich übrigens noch Fußreflexzonenmassage von meiner Ma (ist Heilpraktikerin :-)) bekommen und Himbeerblättertee getrunken.
Ob es letztlich auch ohne all das so schnell gegangen wäre, kann ja keiner wissen - es fehlt ja der direkte Vergleich.

Auf jeden Fall hat es nicht geschadet und ich mache es jetzt wieder genauso - naja fast, ich hoffe nicht, dass ich wieder bis ET+13 warten muss ;-).

Liebe Grüße,
Katrin & Emma (*10.06.05) & Stöpsel inside (Ende 37.SSW)

8

Das hört sich ja himmlisch an. Also heute noch meine letzte Sitzung, dann kann es ja losgehe (hoffentlich - wenn es schon kein Kyrill geworden ist #freu)
LG Julia ET 22.1.

Top Diskussionen anzeigen