Oh je, ich mache mir immer so viele Sorgen was das Essen betrifft!

Halli Hallo!

Es ist zum verrückt werden, ich kann kein Essen mehr so wie früher genießen. Ständig mache ich mir Sorgen was ich esse und wenn ich was esse, denke ich im Nachhiein, ob das auch ok so war. Das nervt mich selber. Ich habe heute z.B. Reis gekocht und zu früh von der Kochstelle genommen. Man konnte ihn gerad so essen, aber richtig weich war er noch nicht. Nach dem Essen habe ich gedacht, hoffentlich war der nicht ganz durchgekochte Reis nicht schädlich für meinen kleinen Zwerg. Das ist doch doof, oder? Gibt es unter Euch auch jemanden dem es so geht oder könnt Ihr mir einen Tip geben, wie man diese Gedanken austricksen kann? :-(

Ich bin für alle Ratschläge sehr dankbar, denn ich möchte auch endlich mal meine SChwangerschaft in vollen Zügen genießen.

Liebe Grüße

Anja und ihr kleiner Zwerg (12+2)

1

Oh gott mach dir doch selber keinen Streß.

Und schon gar nicht wegen Reis.

Wichtig ist,das du auf Rohmilchprodukte,auf rohes Fleisch(Mett,Salami,Teewurst) und rohen Fisch verzichtest.
Obst und Gemüse solltest du gründlich waschen.

Und......................................


alles andere kannst du ruhig essen.
Sogar eine Soße wo Alkohol enthalten ist,denn der verfliegt beim kochen.

2

hey;

mach dir mal nicht so viele gedanken.
schließlich haben die früher (steinzeit, mittelalter) auh alles mögliche gegessen und gemacht und trotzdem gibt es uns menschen noch...
ich weis ist manchmal ein blödes beispiel aber vielleicht hilft es ja deine schlechte gedanken zu vertreiben...
und es gibt auch noch heute frauen die bis ganz spät garnicht wissen das sie schwanger sind, haben also kein stück auf ihre ernährung geachtet, haben aber trotzedem gesunde kinder.

LG Viola+#baby Anglie 34ssw

3

Und selbst Salamie esse ich, habe ich schon in meiner ersten SS und meine Freundin hat sie bald KG-weise gegessen...

Aber ich finde es etwas heftig, sich sogar bei Reis einen Kopf zu machen ;-)

4

Hallo Anja,
wie sollen denn nach Deinen Ängsten Menschen in Afrika, die kaum etwas zu Essen haben oder damals vor 60 Jahren Menschen in Deutschland Kinder zur Welt gebracht haben?
Es gibt kaum Essen in Afrika, trotzdem bringen sie Babys zur Welt und damals gab es auch kein Folio in Deutschland.
Du lebst, das ist also ein Zeichen, dass Deine Großeltern und Eltern auch Kinder bekommen haben und zwar ohne genügend Nahrung oder zusätzliche Vitamine.

Es schadet weder Dir noch Deinem Kind, wenn Du mal halbrohen Reis isst, aber es schadet Deinem Kind vielleicht, wenn Du Dich immer verrückt machst und ständig Angst hast.

Man kann es auch übertreiben mit dem Gesundheitswahn.
Was stellst Du an, wenn Dein Kind auf der Welt ist? Darf es dann nie "farbstoffverseuchte" Süßgkeiten, wie Gummibärchen essen?



Top Diskussionen anzeigen