7. ssw- habt ihr auch so eine riesen Angst vor einer FG?


Hallo Ihr Süßen,

will niemanden verunsichern oder so, aber ich hab die totale Panik vor einer FG. Mein Mann ist schon richtig sauer, weil ich mich so verrückt mache. Aber ist ja auch kein Wunder. Jeden Tag postet jemand, dass er sich verabschiedet, wegen AS.

Ich find das so grausam. Erst wartet man so lange und dann sowas. Hätte nie gedacht, dass es so oft ist.

Habt Ihr Tipps? Und wie geht es euch? Hab ihr auch so Angst??

Alles Liebe

1

mein tip: positiv bleiben. ich hatte schon eine FG, ich weiss also wovon ich rede. und ich glaube nicht, dass all diese negativen gedanken und ängste gut tun! ;-)

biene (23+5)

2

Hallo #blume

Ich bin zwar erst in der 5. SSW,aber ich habe auch von Anfang an totale Angst gehabt :-(
Und dann meinte jeder ich soll mir keinen kopf machen wird schon gut gehen, und was ist 3 Tage später am So. bekam ich Blutungen #schock
Ich war im KH und am Mo. bei meinem Arzt mit dem Krümel ist alles ok,aber woher es kommt weiss keiner,muss halt Ruhe halten und Abwarten,und genau diese Warterei macht einen Wahnsinnig,man hofft macht Panik,und man macht sich gedanken ohne Ende,
ich denke so geht es jedem von uns,aber mehr als hoffen das alles gut geht kann man ni´cht,so oft es auch passiert und so schlimm wie es ist,denke ich kann man nichts dagegen machen,ausser POSITIV denken, ich denke das hilft am meisten#gruebel



Liebe Grüsse Melli #snowy

3

Ich würde dir auch raten einfach positiv zu denken...ich weiß, dass ist oft schwer und wird später immer noch mal schwer sein, aber ich denke positiv zu denken tut der Schwangerschaft am Besten!
Ich habe immer drüber geredet, wenn die Angst bei mir mal wieder überhand genommen hatte! Aber nicht mit meinem Freund! Der hats nicht verstanden!!

Mein bester Ansprechpartner war eigentlich meine Mama oder hier das Forum!!!

LG Sabrina + #baby (33+6)

4

Hallo

Mir ging es genauso.Das kannst du mit glauben.Ich habe auch andauernd etwas über FG usw.gelesen und gehört.Sowas geht natürlich nicht so an einen vorbei......

Ich kann dir nur einen guten Tip geben.Hör auf damit!!!!!!

Das schadet dir und dem Kind nur.Es bringt ja eh nichts.Wenn es so kommt,dann kommt es so und es sollte nicht sein.Du MUßT immer positiv denken.So,ohh wie groß mein Baby schon ist und wie es wohl sein wird mit einem Kind.Ich habe mich damit sehr abgelenkt.Schaue doch sonst ruhig ein bißchen im Internet herum nach Babyartikeln,Kinderwagen,Klamotten usw.Das macht suuuuuper viel Spaß und lenkt dich ab.
Ich wünsche dir viel Glück dabei....

LG Finnichen 14 SSW

P.S.Die Angst wird sowieso immer bleiben.Ist mein Kind gesund,Kindstod,Schulprobleme,Alkohol/Drogen,Führerschein,die/der falsche/r Frau/Mann usw.usw.usw.Das hört NIE mehr auf

5

Halli hallo,

mir gehts genauso, bin jetzt in der 6. SSW und kann mein Glück sowieso kaum fassen.

Mein tiefstes Mitgefühl gilt allen, die ihre Krümel wieder hergeben mussten#blume und noch müssen.

Ich hoffe wir haben das Glück unsere Krümel behalten zu dürfen bzw. hoffe ich das sie das wollen#freu.

Mach dir nicht soviele Gedanken, es kommt wie es kommen soll und wir können nichts dagegen machen und wenn es passieren sollte, dann nicht ohne Grund, dass sage ich mir jeden Tag aufs Neue.

LG und alles Gute Susann mit krümel 6.SSW

6

Hallo,

ich denke, dass vieles im Kopf abläuft. Ich habe vier FRühchen (zwischen 8 Wochen und 4 Wochen zu früh). Ab der zweiten Schwangerschaft hatte ich Wehen um die 20.SSW herum, nach dem zweiten Kind zwei Fehlgeburten, ich habe beim dritten Kind komplett ab der 6. Woche gelegen, da ich immer wieder Blutungen hatte, diverse andere Probleme und natürlich totale Panik.

Jetzt bekomme ich unser 5. Kind, bin in der 25.SSW, arbeite noch, trage meine beiden Kleinen teilweise auch zusammen wenn es nicht anders geht, bis vor 4 Wochen musste ich auch noch meinen Großen (10 Jahre) tragen, da er schwer krank war. Und weder meine Ärztin noch meine Hebamme können sich erklären, warum ich keine Wehen habe, keinen verkürzten Gebärmutterhals, keine einzige Blutung. Meine Ärztin wollte mich eigentlich gleich krank schreiben nachdem wir positiv getestet hatten, aber irgendwie habe ich gedacht, vielleicht geht es ja auch mal anders.

Niemand kann etwas gegen irgendwelche genetischen Fehler tun, die zu einer Fehlgeburt führen. Das ist leider so. Es können 1000 Gründe sein, die dies auslösen und die auch später in der Schwangerschaft Probleme bereiten, aber trotzdem hilft es an sich selber zu glauben.

Versuche nicht deinen Körper zu steuern, sondern höre auf deinen Körper und vertraue darauf, dass alles richtig und gut wird. Gib nicht Signale, die ausdrücken, dass du Angst hast sondern ruh dich aus, wenn dir danach ist.

Für mich waren meine Fehlgeburten auch eine Katastrophe und ich konnte lange nicht damit umgehen. Verdränge den Gedanken daran nicht, sondern sag dir, dass du es mit diesem Kind schaffen wirst!

Alles Gute
manonne

7

Hallo!
ich kenne deine angst,bei meiner 1.SSW hatte ich deswegen fast gar keine Angst hab danach im Krankenhaus uf einer Gynäkologischen Station gearbeitet hab so viele Fehlgeburten und abtreibungen zw der12. und 22. woche die alle normal geboren werden mussten gesehen das ich diesmal regelrecht panische angst hatte und auch wegen jeder kleinigkeit zum Arzt renne.aber bei mir ist es mit der zeit immer weniger geworden!

Gruss Yvonne & kleine Prinzessin(5) &kleiner Prinz (22.SSW)

8


Wie ihr seht bin ich mal wieder "schlaflos".

Trotzdem an alle einen ganz lieben Drücker und Danke für eure Tipps.

Da müssen wir wohl alle irgendwie durch ;-)

Top Diskussionen anzeigen