Wie wurde bei euch Symphysenlockerung diagnostiziert?

Ich hab seit einpaar tagen starke schmerzen im Schambeinbereich#hicks die richtig in die hüfte und das kreuz ausstrahlen. Nun hab ich Bei meinem FA angerufen, hab aber erst für Samstag nen termin bekommen da er bis freitag abwesend ist.

Nun hat mir die spechstundenhilfe nach schilderung der schmerzen erklärt, dass es sich um eine symphysenlockerung handeln könnte.
aber kann das schon so früh sein, bin doch erst in der 12 SSW?

Hat das hir noch jemand? wie wurde denn die Diagnose gestellt? muss man da wirklich ein CTG machen?

Hab jetzt bisel panik

danke für eure antworten
#herzlich Suzana

1

Hallo Suzana!

Ich hatte diese Schmerzen auch leider schon seit der 18. SSW #schmoll. Mein FA hat ganz normal US gemacht und mich dann an einen Orthopäden überwiesen von dem habe ich einen Abdominalgürtel bekommen der sowohl den Bauch stützt als auch den Rücken entlastet. Weg gegangen ist es dadruch nicht aber sehr viel erträglicher geworden und somit kann ich weiterhin mit dem Hund rausgehen und meinen Haushalt schmeißen und ich finde das ist schon mal viel wert! Ohne den Gürtel könnte ich mich nachmittags wohl kaum noch bewegen vor schmerzen.

LG
Meike + Maimel (32. SSW)

4

danke für deine schnelle antwort bin jetzt bissel beruhigt!

obwohl das mit den schmerzen ja nicht gerade toll klingt, so schlimm ists bei mir gott sei dank noch nicht, aber es steigert sich von tag zu tag.

Ne schöne restschwangerschaft noch
#herzlich Suzana mit würmchen 12 SSW

2

Hallo Suzana,

also bei mir wurde das per ultraschall festgestellt, CTG wurde nicht gemacht. hatte auch schon relativ schnell damit probleme, allerdings vielleicht erst in der 25. SSW so massiv , dass ich teilweise nicht mal mehr laufen konnte. Habe aus dem Grund auch seit der 27. SSW ein Beschäftigungsverbot, da es sich wohl zu einer Symphysenruptur entwickeln könnte. also ist viel liegen und Ruhe angesagt - und ich muss sagen, dadurch ist es erträglich geworden.

Hoffe, ich konnte dir helfen

LG Banija

5

#danke für deine antwort,

obwohl die aussicht ja nicht so rosig ist, hab noch nen fast 6 jährigen sohn, da wird das mir dem viel liegen nicht grad einfach.

#herzlich Suzana

3

Hallo,

eine Freundin von mir hatte auch schon früh in der Schwangerschaft diese Probleme. Es werden ja gleich von Anfang an irgendwelche Hormone o.ä. zur Lockerung aller Systeme ausgeschüttet. Da wäre es durchaus möglich, dass es sich schon um die Symhysenlockerung handelt. Die Diagnose ist aber nicht einfach, hat zumindest bei meiner Freundin (und bei ihr war es auch schon die 2. SS) lange gedauert. CTG bringt in so einer frühen Woche laut meiner Hebi noch nichts.

LG

Yvonne

6

Danke für die antwort,

ich muss schon sagen ich bin richtig froh, dass es urbia mit vielen netten urbianerinen gibt.
heir bekomm ich immer ne antwort und dann auch noch so dass ich sie verstehe.
(manche ärzte vergessen, dass unsereins kein medizinstudium hat, wenn sie so mir fachbegriffen um sich schmeissen)

#herzlich suzana

Top Diskussionen anzeigen