ET+1 und Wehen (?) nur in der Nacht?

Hallo Ihr,
ich bin jetzt ET+1 und habe seit zwei Tagen nachts so ein heftiges Ziehen, etwa 1 Minute lang, alle 20 Minuten für ein paar Stunden. Irgendwann wache ich dann nur noch stündlich auf von diesem Ziehen und tagsüber hab ich das fast gar nicht. Auf dem CTG gestern waren zwei Kontraktionen, die ich aber gar nicht gespürt habe. MuMu ist noch geschlossen, GMH noch 3 cm lang (vor 3 Wochen noch 5).
Ich hoffe irgendwie, dass das zumindest schon Vorwehen sind, ich schwitze auch immer ganz doll und Zwergi zappelt dabei mächtig in mir rum. Und ich hoffe, dass irgendwann mal echte Wehen daraus werden. Die FÄ meinte, es könne ganz plötzlich losgehen, aber weil noch alles zu und lang ist, hab ich irgendwie wenig Hoffnung.
Wie sind Eure Erfahrungen?

LG + Danke für Eure Antworten
melenegun #blume (ET+1)

1

Hallo Gunni,

ich würde mal sagen, Deine FÄ hat recht - es kann alles sein und auch sofort losgehen.

Auf jeden Fall tut sich doch was. Das sind sicher Vorwehen - die können ja auch eine ganz unterschiedliche Intensität haben.

Ich weiß, es ist Horror - aber jetzt ist Geduld angesagt. Es gibt ja oft die Tipps wie Treppen laufen, Sex, heiße Badewanne, Fenster putzen, Glas Rotwein, aber ganz ehrlich: bei mir hat das alles nichts gebracht und dabei hatte ich in der 28. SSW damals vorzeitige Wehen und mußte an den Tropf, aber ab dem ET konnte ich machen was ich wollte und nichts passierte. Es wurde dann ET+7 eingeleitet.

Ich drück Dir die Daumen, dass es die nächsten Tage von selbst losgeht.

Katrin

P.S.: Es gibt ja noch diesen Wehencocktail, wobei ich nicht so viel davon halte. Was sagt den Deine Hebamme dazu?

2

Hallo Katrin,

die Hebamme hat mir Geduld verordnet und ich muss sagen, das ist nicht gerade meine Paradedisziplin #hicks...
Verschiedene Dinge wie Badewanne und #sex haben bei mir erst die Vorwehen ausgelöst vorgestern Abend, aber es verstärkt sich irgendwie nicht.

Habe aber noch viel Fruchtwasser und die Plazenta arbeitet auch noch top, also wirds wohl noch ein paar Tage dauern. Ich wunder mich nur, dass ich dieses Ziehen nur nachts spüre (und dementsprechend wenig schlafe), tagsüber kann ich hier rumrennen wie das Duracelläffchen, außer Rückenschmerzen vom vielen Laufen und Stehen merke ich wehentechnisch nichts.

Naja, warte, warte, warte...
LG
Gunni #blume

3

Hallo Gunni,

ich kenn das aus der 1. Schwangerschaft. Da hatte ich 1 Woche vorm Termin so einen richtig klassischen Fehlalarm. Selbst die Hebamme sagte damals, wenn das Kind heute nicht kommt, bin ich keine Hebamme mehr. Natürlich war ab dem Moment, als wir im KKH waren alles ruhig. Ich bin an dem extrem viele Stufen gestiegen und es war so deprimierend, dass sich nichts tat. Aber ab ET ist es noch gemeiner. Einen Trost hab ich nur: wenns dann da ist, ist das ganze Theater schnell vergessen und man kann sich kaum noch in die ganze Ungeduld hineinversetzen.

Versuch, was Gutes für Dich zu tun und Kraft zu schöpfen für die Zeit danach und die Geburt.

Liebe Grüße
Katrin

weitere Kommentare laden
5

Huhu!


Ich hab noch garnicht gelesen, was ihr zwei hier schon geschrieben habt, aber ich denke auf jeden Fall, daß der Befund "noch alles zu und lang" sich unter echten Geburtswehen schnell ändern wird. Nicht alle Schwangeren kommen schon mit weichem, verkürztem etc. Befund zu ihren ersten Wehen.
Wenn Deine Vorwehen in echte Wehen übergehen (und das kommt bestimmt!) dann schwinden die Zentimeter ruckizucki.
Ich hatte ja zB nie spürbare Vorwehen. Dafür aber einen "geburtsreifen" Befund über einen sehr langen Zeitraum (hat ja auch nix genützt: war trotzdem ET+5 als es endlich losging).

Du brauchst Dir definitiv keine Sorgen zu machen: echte Geburtswehen knacken Fort Knox- egal was fürn Vor-Befund vorlag!
Es kann jederzeit losgehn...vielleicht springt Dir in 5min. die Blase, oder heute nacht gehen Deine Vorwehen langsam, still und leise in die "echten" über....
Es dauert nicht mehr lang, ganz sicher.

LG, Jule

Top Diskussionen anzeigen