keine Gehaltserhöhung mehr wegen SS?

wird ja immer besser!
jetzt bekomme ich noch nicht mal mehr ne gehaltserhöhung,
wofür habe ich mich dieses jahr so angestrengt???
unverschämtheit, werde hier richtig aufs abstellgleis geschickt!

1

Hallo,

ist das eine Gehaltserhöhung die alle bekommen? Oder hast du "nur" gehofft, eine zu bekommen?

Marion

4

eigentlich bekommen alle immer 2-3 %, noch nicht mal die soll ich bekommen, hallo: nullrunde???
schliesslich arbeite ich noch und das auch nicht schlecht!

12

Da das eine allgemeine Gehaltserhöhung ist, musst du diese auch bekommen. Den passenden Paragraphen hab ich leider nicht zur Hand.

LG Marion

2

Schau mal in das Diskriminierungsgesetzt, normalerweise dürfen sie dich deshalb nicht benachteiligen!

Liebe Grüße
#sonne#sonne

6

aha, gute idee!

3

Wenn es keine allgemeine Erhöhung ist, die alle bekommen ist das ziemlich normal.

Habe irgendwie selten gehört, das schwangere Gehaltserhöhungen oder Beförderungen bekommen. Wäre aus unternehmerischer Sicht ja auch irgendwie nicht gerade sinnvoll.

Ich finde es ehrlich gesagt eher ungewöhnlich, das Du trotz SS damit gerechnet hast?! Ist das dann eine Erhöhung, die eigentlich alle bekommen? Nicht das Du mich falsch verstehst, aber es ist halt ungewöhnlich das man schwanger wird und mit einer Gehaltserhöhung rechnet. Deutsche Realität ist leider so das man frohs ein kann, wenn man nicht wesentlich benachteiligt wird. Das ist menschlich zum kotzem, aber rechnerisch für die unternehmen logisch, du bist als schwangere halt nicht gerade die bestmögliche Arbeitnehmerin.....

LG
Kati

8

moment, aber wenn eigentlich alle 2-3 % bekommen ich habe ja nicht eine ausseroderdentliche erwartet, das war mir schon klar, das die da passen...

9

Das habe ich ja auch ausgegrenzt. Wenn alle die 2-3% bekommen musst Du die auch bekommen, das ist was anderes, deshalb ja mein erster einleitender Satz....
Wenn wirklich alle das bekommen darf dich dein Arbeitgeber nicht ausgrenzen, das ist Diskriminierung.

Mensch, ist manchmal schwer nicht falsch verstanden zu werden... ;-)

5

hhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmmm

ich hab das heute Früh ja schon gelesen.

mal ganz ehrlich.. du willst gr nicht aufhören zu arbeiten oder?.
Mir kommt es so vor, als wenn du gar nicht "locker" lassen kannst..
Klar ist es schön, dass dir dein job spass macht.
Aber du hast jetzt ersteinmal eine Andere Aufgabe..
" Dein Kind "..

du wirst nicht abgeschoben.. zu dem Thema neueinstellung. das ist VOLL normal.
es weiss keiner wie du dich entscheidest,
ob du noch ein kind haben willst usw. Aber du bist danach immerhin NICHT arbeitslos..!!!
und zum thema gehaltserhöhung..
stand überhaupt fest, dass du eine erhälst??

du suchst heute anscheinend Gründe um dich aufzuregen;-)..
Schalt mal eine Stufe runter, und versuch es mal aus anderer Sicht zu sehen..#liebdrueck..

sweathu

10

wir bekommen alle wie im tarif jedes jahr eine von 2-3 %.
die meinte ich, wenn ich eine null runde bekomme, müssen die das ja begründen und da zählt doch keine schwangerschaft,
das ist ja wirklich diskriminierung!
nullrunden bekommen nur die, die sich hier was geleistet haben!

11

wenn Alle eine Erhöhung erhalten, dann würde ich mich da mal "schlau" machen..
Vielleicht ist es aber auch so, dass derzeit einfach gar keine Erhöhungen "möglich" sind??..
Red einfach nochmal mit dem Chef, ansonsten frage im betriebsrat oder beim Anwalt für Arbeitsrechtenach:-)..

ganz viel #klee für dich

7

Kann den Anderen nur zustimmen. Solang es sich nicht um eine Gehaltserhöhung handelt, die alle Mitarbeiter bekommen, hast du leider typisches Schwangeren-Pech :-(. Kein Chef ist so "blöd" und gewährt einer Schwangeren, die sowieso bald geht und von der nicht mehr allzuviel erwartet werden kann eine Gehaltserhöhung. Weshalb sollte er? In seinen Augen bist du eh' bald weg vom Fenster und wirst für ihn nichts mehr erwirtschaften. Weshalb sollte er dir also einen finanziellen Anreiz geben? Sorry, aber leider spielt das Wirtschaftsleben so :-(.

LG von Simone + Emely #baby + Steffen #ei (22. SSW)

13

bei mir ist es auch so gewesen. wir haben einmal im jahr personalgespräch und da wird dann gesprochen, welche ziele man so hat, und es hieß, wenn ich die erfülle, dann steige ich einen tarif nach oben. ich bin dann durch die schwangerschaft schon 2 monate vor jahresende ins abschlussgespräch gegangen, habe meine ziele trotz weniger zeit mehr als erfüllt! und trotzdem hieß es dann, weil ich ja jetzt erstmal in mutterschutz und elternzeit gehe, könnte sie die tarifänderung leider nicht machen.....
das fand ich auch ganz schön sch....
ALLERDINGS hat meine cheffin auf meine letzte beurteilung immerhin geschrieben, dass die versetzung in den nächst höheren tarif anstand, und dieses bei einer wiederaufnahme der arbeit doch bitte berücksichtigt werden soll.
mal sehen ob das dann so sein wird...............

Top Diskussionen anzeigen