was kann dem baby wirklich passieren

Hallo ihr lieben, hab da mal ne frage. die schwester von meiner freundin ist schwanger, weiss nicht genau welche woche sie hat anfang feb. termin. aber darum geht es mir auch nicht. Sie ist erst 17 und hat meiner meinung nach noch sehr wenig verstand. Sie raucht sehr viel, würde sagen ca 1 schachtel am tag und trinkt ab und an auf partys auch mal was. wir haben alle schon versucht ihr ins gewissen zu reden, vor allem ich da ich genau weiss wie schwer es ist mit dem rauchen aufzuhören. ich bin jetzt in der 22 ssw. und seit ca 10 wochen rauchfrei. Ich habe ihr gesagt wenn sie den drang nach sekt, bier etc versprürt soll sie alkoholfrei trinken. das mache ich auch. und ich habe ihr versucht zu erklären das, dass rauchen bei dem baby entzugerscheinungen nach der geburt auslösen kann. aber das scheint sie wenig zu interessieren. Da ich selber nicht so die ahnung habe, wüsste ich ganz gerne was dem Baby wirklich passieren kann, sprich irgendwelche behinderungen oder änliches. irgendetwas was ihr wirklich zu denken gibt. obwohl ich denke das es jetzt wahrscheinlich eh schon zu spät ist mit dem rauchen aufzuhören oder, wenn das kind irgendwelche schäden davon hat wird es die auch jetzt schon haben, oder seh ich das völlig falsch. bitte um eure antworten. eventuell gibt es im internet ja irgendwelche seiten wo bilder von raucherbabys sind. auch wenn das hart klingt aber ich denke das ist das letzte womit man ihr die augen öffnen kann.


ela +Jason(2)+Lina inside 21+2

1

huiiiiiii.....was ist das denn für eine??????Ich meine die Frauen die rauchen bekommen ja immer schön Druck von anderen,aber dann noch Alkohol????NIE IM LEBEN WÜRD ICH JETZT DARAN DENKEN!!!es kann viel passieren:
Alkohol (genauer gesagt: Äthanol bzw. Äthylalkohol) wird nach dem Trinken rasch aus Magen und Darm ins Blut aufgenommen.

Maximale Konzentrationen werden im Blut 1-2 Stunden nach dem Trinken erreicht.

Zu 90% wird Äthanol in der Leber verstoffwechselt, wobei als Stoffwechselprodukt unter anderem Acetaldehyd entsteht.

Sowohl Äthanol als auch Acetaldehyd gelangen über den Mutterkuchen in das ungeborene Kind und führen zu einer Schädigung der kindlichen Zellen und Organe

der eine satz reicht mir schon,da brauche ich keine bilder als Schwangere um mir auszumalen wie sowas dann auch noch aussehen kann....
sper sie bis sie das baby kommt im keller ein
unglaublich sowas.....
gut dass du so besorgt bist und sowas nicht machst
selma

2

Hmm, dazu fällt mir nur Katie Price ein...

Hoffentlich kann Deine Freundin mit evtl. Konsequenzen leben - aber so wie sie sich jetzt schon verhält... eher nicht.

Armes Baby!

LG Julia (36. SSW)

4

Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man in der Schwangerschaft rauchen kann! Ich habe vorher auch viel und gerne geraucht, aber sofort mit dem positiven Schwangerschaftstest aufgehört und würde nicht im Traum dran denken mir eine anzustecken, egal wie groß der Schmacht ist! Rauchen kann gerade im zweiten Schwangerschaftsdrittel ganz verherende Folgen auf die Entwicklung des Gehirns vom Baby haben, da sich zu dieser Zeit die Zellen an ihre vorbestimmten Orte bewegen und sich alles in der Reifung befindet. Das Rauchen kann diese Entwicklung stören und u.a. ist es möglich, dass die Kinder z.B. psychische Störungen wie ADHS bekommen und auch die Vulnerabilität für Psychosen kann erhöht werden. Die Kinder bleiben häufig in der körperlichen Entwicklung zurück und haben einen sehr viel ungünstigeren Start ins Leben. Das muss man seinem kleinen Wurm wirklich nicht zumuten!!! Ich weiß wie schwer es sein kann nicht zu rauchen, aber es ist noch viel schwerer mit den möglichen Folgen zu leben!
Aber wenn man Schwein hat, kann auch alles gut ausgehen und das Baby ist kerngesund!
Viele Grüße, Ninchen

5

Hallo Ninchen,

da liegt Dir wohl eine Fehlinformation vor. Rauchen in der SS hat keinerlei Auswirkungen auf organische Missbildungen (auch nicht auf das Gehirn).

Gruss
Kerstin

3

Hallo Ela,

starker Alkoholkonsum kann in der Schwangerschaft zu ernsthaften Schäden beim Kind führen.
Zum Beispiel:
Minderwuchs, niedriges Gewicht, wenig Unterhautfettgewebe.
Auffälligkeiten im Gesichtsbereich, z.B. Falte am Augeninnenrand, hängende Augenlider, verkürzter Nasenrücken, schmales Lippenrot, Gaumenspalte, fliehendes Kinn.
Auffälligkeiten an Armen und Beinen, z.B. Verkürzung des Kleinfingers, auffällige Handfurchen.
Fehlbildungen innerer Organe, z.B. Herzfehler, Auffälligkeiten des Genitales und der Harnwege u.s.w.

Rauchen kann zu Entzugserscheinungen nach der Geburt führen, die Kinder sind anfälliger für Bronchitis und Asthma. Frühgeburten, die Kinder sind meistens kleiner und leichter. Rauchen führt aber nicht zu körperlichen Behinderungen wie zum Beispiel Alkohol.

Lieben Gruss
Kerstin und Emilia inside (33 SSW)

6

http://www.gesundheit.de/familie/schwangerschaft-geburt/rauchen-in-der-schwangerschaft-gefahr-fuer-das-ungeborene-leben/index.html

http://www.familie.de/de/schwangerschaft/2003/20030308_rauchendeschwangerehyperaktivekinder.php?navid=2

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/R/Rauchen_in_der_Schwangerschaft.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

so einige beisp. die ich gefunden habe.. leider habe ich keine bilder gefunden... viell. sind andre ja erfolgreicher..

7

Kümmer Dich um Dich selbst, würd ich mal sagen. Immerhin hast Du in den ersten für die Entwicklung ganz entscheidenden 12 Wochen offensichtlich auch noch geraucht. Warum sollte die Schwester Deiner Freundin (die Dich ja gar nichts angeht) schlauer sein?

8

Sorry kann deinen Beitrag nicht ganz nachvollziehen. Natürlich geht sie mich nichts an, aber das Kind kann noch nicht alleine entscheiden und da ist es aufgabe von anderen einzugreifen wenn die eigene mutter einfach noch zu unreif ist.

Top Diskussionen anzeigen