Anschnallen während der Schwangerschaft?!

Hallo allerseits,

habe mal ne Frage zu dem o.g. Thema. Am Wochenende erzählte mir ne Freundin, dass der FA bei einer Bekannten von ihr, ihr nahgelegt hatte sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr anzuschnallen. Da durch den Gurt schon bei einer geringsten Notbremsung das Kind schaden nehmen könnte.

Habt ihr auch so einen Rat von eurem FA bekommen?! Ich habe davon jetzt noch nicht gehört. Einerseits sehe ich dies auch ein, aber auf einer anderen Seite ist es doch viel gefährlicher bei einem Unfall nicht angeschnallt zu sein, für Mutter und das Kind.

Würde mich über eure Antworten freuen!!!

Sabrina + #ei Merle 19 + 4

1

#schock
WAS??????????????
Öhm,ja es stimmt das bei einem Aufprall der normale autogurt eine Plazentaablösung hervorrufen kann..
aber was bringt es Dir wenn dein Kind lebt und du dir den Schädel einhaust??!!!
Es gibt spezielle Schwangerschaftsgurte.
Ichbesitze auch einen.Fand ihn am anfang etwas albern,dochnun bin ich heilfroh ihn zu haben weil er auch super behilflich und angenehm ist wenn der dicke Bauch da ist.
Hatte einen Arbeitsweg von 60km täglich und dachte mir er lohnt sich auf jeden Fall-falsch-er lohnt sich auch auf Kurzstrecken enorm.
Schau mal bei ebay unter baby belt (Schwangerschaftsgurte)Da bekommst du sie günstiger auch neu.
Ich habe es bis heute nicht bereut die 30Euro ausgegeben zu haben-vorallem weil ich schon ne Notbremsung hinter mir habe!!
LG sacci 35SSW

5

Hallo Sacci,

vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Info!! Konnte mir das auch nicht vorstellen, dass man es vorziehen sollte ganz auf den Anschnallgurt zu verzichten während der Schwangerschaft. Habe direkt bei Ebay mal nachgeschaut und werde mir dann einen Schwangerschaftsgurt besorgen, da ich auch noch viel mit dem Auto unterwegs bin schon alleine wegen der Arbeit.

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft, hast es ja bald geschafft!!

LG

Sabrina

2

Hallöchen,

Anschnallen ist Pflicht!!! Auch für Schwangere... Es ist viiiiel gefährlicher unangeschnallt, d.h. wie ein Geschoss durch's Auto (oder vielleicht sogar aus dem Auto raus) zu fliegen!!!

Schwangere sollen nur darauf achten, dass der Beckengurt so tief wie möglich unter dem Bauch entlang geht. Ich selbst hatte mir deshalb diesen Spezialgurt zugelegt. Durch den wird der Beckengurt fest und zuverlässig nach unten gezogen. Hat mich mächtig beruhigt!!!

LG, Sandra mit Felix (7 1/2 Mon.)

3

Hallo,

ich habe mir auch den "Be safe" besorgt. Neu sind die zwar recht teuer, aber ich finde es lohnt isch. Habe meinen gebraucht bei eb** ganz günstig bekommen. Kannst auch hier im Marktplatz fragen--hat vielleicht noch jemand einen übrig!

LG zirkushasi

4

Guten Morgen,
bei manchen Ärzten fragt man sich doch, ob die das letzte mal vor 30 Jahren auf Fortbildung waren.... Natürlich MUSS man sich auch als Schwangere anschnallen!!! Abgesehen, dass das 40€ Strafe kostet, wenn man erwischt wird schadet es dem Kind deutlich mehr bei einer Bremsung als wenn man angeschnallt ist. Stell dir vor, man bremst unangeschnallt nur bei geringem Tempo und knallt aufs Lenkrad...
Wichtig ist sicherlich darauf zu achten, das der Gurt unterhalb vom Bauch liegt, d.h. etwas über dem Schambein, dann wird auch kaum Druck auf die Gebärmutter ausgeübt. Aber eigentlich macht man das ja ohnehin, weil alles andere unbequem ist und drückt. (Es gibt auch spezielle Gurtführungen für Schwangere, wer ganz unsicher ist)
Fazit: Bitte nicht auf solche Ratschläge hören, ohne Gurt Autofahren ist lebensgefährlich, und zwar für alle Beteiligten!!!
LG, Tanja

6

Absoluter Mumpitz- und megagefährlich.

Eine meiner Frauen ist auch mal zum Kurs ohne Gurt gefahren- und hatte prompt einen Auffahrunfall.

Es ist zwar nicht viel passiert- und dem Baby auch nicht, aber durch den Gurt kann schon einiges deutlich viel verhindert werden und es gibt auch Extra Spezialgurte für Schwangere, obwohl ich immer nur die normalen im Auto benutzt habe---> bis zum Schluss.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen