Aufklärung spontane BEL Geburt

hallo ihr lieben,

ich werde mir mit diesem posting sicher wieder viele verbale ohrfeigen einhandeln,aber mir egal.
ich lese derzeit oft was von babys in bel.
mein kleiner ist auch so ein idefix und dreht sich wie er lustig ist.nun liegt er wieder in bel.da ich jedoch nicht mehr viel zeit habe steht halt die geburt in bel an.ich versuche immer noch den kleinen zum drehen zu animieren,denke aber bald nicht das es ihn noch interessiert.

jedes mal wenn mich wer drauf anspricht ist das erst wort immer KS#schock
leute warum denn ks?der ist nur nötig bei kindern in QL.ein bel baby kann man ganz normal und spontan entbinden. ja ich weiss ihr kommt jetzt mit "aber das risiko" #bla
wo soll denn da mehr risiko sein wie bei der normalen SL geburt?
ja ich weiss das argument,kopf kann stecken bleiben.unsinn!!!
erzählt mir mal warum gerade der kopf stecken bleiben sollte wenn doch die schultern geboren sind,die ja wesendlich breiter sind als der kopf. das einzigste was passieren kann ist,dass die nabelschnur geklemmt wird.und auch das ist nicht wirklich schlimm,denn die babys kommen 4 min ohne die versorgung darüber aus ohne probleme aber das wird sich mit sicherheit kein arzt so lange anschaun.dann wird das baby halt nen mini stück wieder hoch geschoben und die nabelschnur weg gedrückt.
und bei geburtsstillstand...naja mein gott das kann bei sl genauso wie bei bel geburten passieren und führt mit sicherheit bei beiden geburten zum ks!

also soviel mal zu diesem thema.es fehlt einfach nur an genauer aufklärung und an der bereitschaft der mediziner auch mal auf ein kind zu warten.denn genau dieses gibt bei der geburt den ton an.und das recht sollte es auch haben zu bestimmen wie schnell es kommen möchte ohne das nen arzt vorzeitig irgendwelche unnötigen schnitte macht nur damit er schneller in den feierabend kommt.

ich hoffe ihr versteht das nicht falsch.früher wurden diese babys auch normal bekommen und da war die medizin wesendlich unmoderner.

lg und alles gute
sylvie und söhnchen (ET-16)#blume

1

Hallo,

hab dir beim anderen Posting nochmal geantwortet.
Ich finde, das sollte jede Frau mit sich selbst ausmachen.
Ich hab zweimal spontan entbunden, werde dies aber beim dritten Kind nicht machen, wenn er in BEL bleibt.
Ganz so ohne ist das nicht, sonst würden diese Kinder eben routinemäßig spontan entbunden.

Sorry, aber ist meine Meinung dazu und ich bin sicherlich keine, die sich so schnell mal nen KS verpassen lässt.

LG Ulrike

2

Seh ich genauso!

Klar, wünscht man sich irgendwie die günstigste Ausgangsposition für das Großereignis Geburt, aber diese Panikmache vor BEL find ich auch übertrieben!
Liegt sicherlich an den Medizinern, die sofort den Kaiserschnitt herbeischrein!

Mein Bruder kam 1974 als BEL zur Welt, spontan natürlich. Da hat kein Mensch an Kaiserschnitt gedacht. Es war das erste Kind meiner Mutter, und die Geburt war kein Zuckerschlecken...
...aber wißt ihr was? Die Geburt meiner Tochter vor 5 Jahren aber auch nicht! Und das war ne wunderschöne SL.

Hätte ich ne BEL am Ende der SS (was ich mir trotzdem nicht wünsche), ich würde auf einer spontanen Geburt bestehen.

Für Erstgebärende ist es sicher verängstigend, wie schnell die Ärzte immergleich die Messer schwingen wollen, Geburten einleiten auf Teufel komm raus usw. -
solche Stories hört man ja andauernd.

LG, Jule (29.SSW)

5

...ich wollt jetzt aber noch ergänzen, auch ich trotzdem der Meinung bin, jede Schwangere sollte das selbst entscheiden und aufs Bauchgefühl hören. Wer sich sehr sehr eine spontane Geburt gewünscht hat, wird sicherlich über den "drohenden" KS traurig sein...und wer ohnehin schon von Geburtsängsten geplagt wird, muss sich sicherlich nicht einer BEL Entbindung aussetzen.
Ich finds einfach nur schade, wenn man von vornherein auf KS gepolt wird. Gerade hier bei Urbia hab ich im Geburtsberichte Forum schon so oft tolle BEL Berichte gelesen. (Scheinbar checken die Ärzte ja bevor sie das ok zur BEL GEburt geben, auch die ungefähre Größe des Babies...)

LG nochmal, Jule

3

Hallo Sylvie,

in meiner Klinik wird eine spontane Geburt z. B. bei BEL kategorisch ausgeschlossen: machen die nicht. Und sie sagten als Begruendung, sie wuessten schon, warum und es gäbe Rechtsstreite, die man besser von vornherein umgehen sollte. Scheint also doch das eine oder andere mal was schiefgegangen zu sein und sorry, dieses Risiko will ich bei meinen Kindern nun wirklich nicht eingehen.

Habe meinen Sohn dann sicher per KS zur Welt gebracht und würde es immer wieder so machen - allerdings kenne ich auch viele, die ohne Probleme eine Spontangeburt in BEL hatten (in anderen Krankenhäusern). Dort hat man ihnen denn KS als gefährlicher geschildert. Du siehst: Man hört letztendlich auf die Ärzte, denen man vertraut, und auf seine innere Stimme. Muss halt jeder selber wissen...

LG und alles Gute bei der Geburt :-)
Mausmiri

4

Hallo Sylvie,

ich muß Dir voll und ganz zustimmen, habe mich in letzter Zeit auch etwas genauer darüber informiert weil immer alle sofort von KS in BEL sprechen und muß sagen die Füße wieder aus dem Geburtskanal zu ziehen z.B. bei einem Geburtsstillstand ist bestimmt wesentlich einfacher als den Kopf wieder aus dem Becken zu ziehen in SL (meinte auch meine Hebi).

Meine Hebi liebt eh BEL Geburten sie meint da ist das ganze Team so ruhig und konzentriert ganz anders wie bei der SL Geburt wo dann Hektik wegen nichts gemacht wird.

LG
Curly morgen schon 29.ssw#freu mein Baby liegt noch QL/SL hab ja noch Zeit;-)

6

ich habe Ida auch spontan aus BEL geboren-war eine tolle geburt.

Auch ich versuche dass den Leuten immer klar zu machen dass es keine große Gefahr gibt-wenn man Leute ranlässt die das können.

Das Problem bei spontanen BEL ist dass es kaum mehr einer kann weil alle sofort KS machen.Und wir leben leider in einer Welt die beim kleinsten Kratzer sofort verklagt.

Die Ärzte gehen auf Nummer sicher und schneiden lieber einmal zuviel einen Bauch auf als eine Klage uzu riskieren...verstehen kann ich das Verhalten.

Alle Hebammen haben bisher postitiv reagiert auf meine spontane BEL Geburt...(Hebigabi hier im Forum findet es auch dass es absolut in Ordnung ist spontan zu entbinden:-) )

Du wirst sehen dass dir noch viele Menschen über den Wewg laufen werden die die Meinung nicht mit dir teilen dass es absolut nomal ist eine BEL zu entbinden....

Wir wissen es besser:-)

LG Tina die sich jetzt erst mal ne Runde Nudelsalat reinhaut:-)

7

HI,

auch dies ist ansichtssache. Meine Mutter kam in BEL normal zur Welt. Normal ist gut, ihre Hüfte wurde bei der Geburt gebrochen.

Damals war das ja noch keine große Sache, denn man hat nicht viel machen können, ob BEL oder was auch immer.
Heutzutage sind die Ärzte sicherlich sehr vorsichtig. Und wenn man mir sagen würde ( könnte, da #baby Quer - und / oder BEL ), ob ich es dann natürlich probieren möchte, werd ich nein sagen. Denn das Risiko ist deutlich erhöht. Das muss man weder Mutter, noch Baby zumuten.

Ich rede har nicht davon, dass der Kopf stecken bleiben kann. Ich denke, wenn es einmal losgeht, kann nur weniog stecken bleiben. Aber wie gesagt: Hüfte gebrochen, dann hab ih irgendwo über Sauerstoffmangel gelesen, zudem was ist, wenn die Nabelschnur vor dem Kind in den Geburtsgang kommt?

Die Natur würde es sicherlich problemloser gestalten, wenn sie sich auf BEL eingestellt hätte.

Du solltst nun hier keine Ohrfeigen, etc bekommen, aber man muss ach in diesem Falle die Entscheidung jedem selbst überlassen. Ich bin mir sicher, jede von uns, der eine natürliche Geburt ( spontan ) angeboten bekommt, denkt drüber nach.

LG: Suri ( 33.ssw )

8

hi
also bei ner Erstgebärenden würde ich das nur machen, wenn für Bel ausgebildete Hebis und Arzt da wäre - als Mehrfachmama aber auch! Und wenn der Kopf kein Missverhältnis zum Becken hat.
Also würde ich zu genauem durchchecken raten und wenn alles passt - ok, dann BEL-Entbindung.
Ansonsten lieber nen KS....

LG Nita

9

Hallo ;-)

Auch unser Kind dreht sich momentan noch ständig und ich bin jetzt in der 39. SSW! ;-)
Mein ARzt "drohte" mir schon in der 34. SSW mit KS. Und da war ja eigentlich noch Zeit! Und auch jetzt sehe ich das ganze recht locker, weil wenn es sich jetzt noch dreht, kann es sich auch nächste Woche noch drehen! ;-9
Ich werde jetzt am Di noch den ARzt wechseln, weil ich einfach nicht mit der Ansicht meines Arztes zurecht komme (und das nach 12 Jahren wo ich schon bei ihm bin!).
Ich war dann in einem Krankenhaus, welches noch BEL-Geburten macht! Und dort wurde ich untersucht. Der ARzt meinte, einer BEL-Geburt steht nichts im WEge. Ansonsten würde er mir auch abraten.
Ich werde es versuchen! ER meinte: DAs risiko ist bei einem KS für die Frau größer, bei einer spontanen Geburt (ob BEL oder in SL) ist ehrer für das Kind riskant!
Aber ich denke, wenn man sich für eine BEL-Geburt entscheidet, sollte man sie nur dort machen, wo das Personal es auch noch regelmäßig durchführt. Denn das Problem ist ja, dass oft die Ärtze, aber auch Hebammen gar keine BEL-Geburt mehr können, weil ständig zu einem KS geraten wird!
Und mir wurde auch gesagt, wenn ich ins Krankenhaus zur Geburt komme, werde ich auch noch mal untersucht. ERst wenn es wieder gut aussieht, wird der BEL-Geburt zugestimmt! Aber dann weiss ich, ich hab es versucht ;-)

LG Esther mit Lara 26 Monate + Kleines 39. SSW

Top Diskussionen anzeigen