Warum darf ich mich nicht nach vorne bücken?!

Hallo meine hübschen mamis,

ich war gestern auf dem geburtstag meiner freundin und als was auf den boden fiel, hab ich mich nach vorne gebückt und es aufgehoben.ok, ist schon ganz schön mühsam gewesen aber sofort haben alle, die schon ss waren und kids haben vor schrecken aufgeschrien, ich solle mich bloß net nach vorn bücken-das sei net gut für´s kind.....

so richtig erklären,warum ich das net darf hat mir aber keiner erklären können.....

weiß es jemand von euch??ich dachte immer nur es sei halt net grad soo gut für den rücken....jetzt plagt mich aber mein schlechtes gewissen....

grüßle

angel 27 ssw (26+6)

1

Hallo Angel,

das hab ich noch nie gehört........

Wenn du weißt warum lass es mich wissen!

Also selbst im GVK haben wir eine Sportstunde gehabt und dort haben wir uns auch nach vorne gebügt/gebeugt...

LG Bunny #hasi (19. sSW)

3

ja, ne? ich hab es davor schon mal am rande gehört glaub ich.....

mal gespannt, ob jemand bescheid weiß......

2

ich kann mir höchstens vorstellen,das du ev. nach vorne fallen könntest.
gehört habe ich davon auch noch nichts.


gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(38+2)

4

Ist quatsch, würde mich nur interessieren was da denn angeblich passieren soll?!

LG
Kati

5

Hallo Angel!
Ich habe das auch noch nicht gehört.
Habe mich diese Woche aber mal schnell nach vorne gebeugt, als ich etwas aufheben wollte (vom Stuhl aus) und direkt danach heftige Bauchkrämpfe bekommen. Ich habe mich aber auch so dämlich angestellt, dass ich das Gefühl hatte, alles abgequetscht zu haben, was ich so im Bauch habe #hicks.
Sei dem mache ich etwas langsamer.

Liebe Grüße, Geli (26 SSW)

6

Dem Baby passiert dabei mit Sicherheit nix, aber wie du schon sagtest, ist es für den Rücken nicht so toll und dein Kreislauf könnte eventuell schlapp machen.

Bei mir geht es gar nicht anders, ich muss mich nach vorn beugen, wenn ich was aufheben will, weil ich Knieprobleme habe. Wenn ich jedesmal in die Hocke gehen würde, käme ich nach kurzer Zeit gar nicht mehr hoch ;-)

Trotzdem (also trotz ständigen Vorbeugens) geht es mir und meinem Untermieter ausgezeichnet.

LG
Daniela (32. SSW)

7

Hi angel,

schau mal hier, ich hab ne Seite über Schwangeren-Yoga gefunden, da ist beim Sonnengebet auch eine Stellung, in der sich die Schwangere so weit runter beugen soll wie angenehm.

http://www.yoga-vidya.de/Asana_Uebungsplaene/Schwangerereihe.htm

LG
Julia (24. SSW), die sich auch schon oft nach vorne gebückt hat

8

Hallo,

meine Omi hat mir auch gesagt, dass ich mich nicht mehr bücken darf. Sie meint, dass sich das Kind - wenn man sich bückt - in der Nabelschnurr verheddern würde #gruebel

Ich weiß nicht, ob das der wahre Grund dafür ist. Schließlich ist meine Omi schon 77 und ihr letztes Kind brachte sie vor ca. 40 Jahren auf die Welt und da war eben alles anders.

LG Nadine (25+6)

9

ja, sowas in der art haben die frauen auch geschnabbelt....irgendwas wegen der nabelschnur.....aber ob´s stimmt#kratz???!! ich glaub ich frag nächstes mal hebi oder fa

10

ich weiß auch nicht, ob da was dran ist. Ich hab dem nicht so Glauben geschenkt, weil meine Omi sich immer viel zu schnell und viel zu viele Sorgen macht...so sind Omis wohl :-)

Wenn du etwas in Erfahrung gebracht hast, wäre es nett, wenn du mal bescheid geben könntest, ob es wirklich etwas mit der Nabelschnur zu tun hat.

11

Man soll es zwar nicht wegen der Haltung für den Rücken tun, aber deinem Kind passiert da GARNICHTS bei.

Immer diese irrationale Panikmache #kratz - ätzend.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen