Rötelwert 1:16 ????

Hallo zusammen,
ich bin in der 6. SSW und habe gestern mit meinem FA meine Blutergebnisse ausgewertet. Leider sieht mein "Rötelwert" nicht so gut aus #schock, obwohl ich immer dachte, ich hätte bereits die Röteln gehabt und somit Antikörper gebildet. Mein FA meinte, es besteht wohl erst bei 1:32 keine Gefahr bzw. es wären dann genug Antikörper vorhanden. Muss ich mir jetzt Sorgen machen oder irgendwas beachten #kratz?

Vielen Dank für Eure Antworten.
#herzlich e Grüße Wifi + Krebs´chen

1

Hi Wifi,

wenn Du einen pos. Röteln-Titer hast, hast du auch schon Röteln gehabt. Sonst wären m.E. ja keine Antikörper vorhanden. Der Antikörperwert sinkt mit der Zeit. Bei meiner 1. SS vor 8 Jahren hatte ich einen Wert von 1/32 und jetzt noch 16/3 (keine Ahnung, warum das da so komisch steht). Allerdings steht auf dem Laborzettel auch: Immunität anzunehmen: JA.

Meine FÄ sagte, dass es dann ok sei, obwohl der Wert nicht so hoch ist. Die Immunität ist ja da.

Gruß Sandy
38. SSW

2

Hallo,

wenn du die Röteln schon hattest, entwickelst du scheinbar keinen höheren Titer. In meiner 1. SS hatte ich auch 1:16, mir hat aber niemand etwas gesagt (dass es niedrig ist), denn man macht sich ja dann doch Sorgen und ändern kann amn es nunmal nicht.
Nach der Geburt legte mir meine Ärztin dann eine erneute Impfung nahe, da ich gerne noch ein Kind wollte. Habe ich auch gemacht. Als ich aber in dieser SS den Mutterpass aus dem Labor zurück bekam, war mein Titer noch immer 1:16 - trotz Impfung.

Meine Hebi sagte, 1:16 ist noch ok. Nur wenn man es VORHER weiß, sollte man doch versuchen, das vor der SS noch zu ändern.
In der 1. SS hatte ich Kontak mit Röteln (unbewusst) und ich habe mich nicht angesteckt.

Kopf hoch, du kannst es ohnehin nicht ändern und ein Grundschutz ist in jedem Fall da :-)

viele Grüße, jenna19 mit Töchterchen (16 Monate) und Baby (12. SSW)

3

Hi Wifi, bei mir ist es leider genauso wie bei Dir. Bei 1:16 ist die Immunität vermutlich ausreichend, aber eben nicht ganz sicher. Solltest auf jeden Fall bis zur 18. SSW das Risiko einer Ansteckung so gering wie nur irgendwie möglich halten, danach wäre es laut meinen FA nicht mehr ganz soooo schlimm. Ich bin von Beruf Arzthelferin, bei mir war das etwas schwierig... Es gibt einfach Frauen, die keinen höheren Titer entwickeln, egal wie viele Impfungen sie bekommen (bei mir ist das wohl der Fall). Machen wir einfach das Beste draus :-)

LG, Carina und Würmchen (17+5)

Top Diskussionen anzeigen