Asthma und Schwangerschaft

Hallo Mädls, ich wollte mal anfragen, ob jemand damit "Erfahrung" hat und ob es Komplikationen während der Schwangerschaft geben kann. LG

1

Nö, kein Problem, sogar Astmaspray kann man bedenkenlos von Anfang bis Ende benutzen. Das ist ja meist auf Cortison Basis und somit nicht schädlich für die Entwicklung. Weder meine Frauenärztin, noch mein Hausarzt oder Allergologe haben irgendwelche Bedenken dahingehend geäussert.
Bei meiner ersten Schwangerschaft und Geburt hat es auch überhaupt nicht gestört oder irgendwas negativ beeinflusst.

2

Danke für deine schnell Antwort! Wie oft darf man maximal am Tag sprühen? In den schlimmen Zeiten, besonders wenn Gräser fliegen muss ich schon so 3-4x am Tag.
Hastu du auch Erfahrung mit Tierhaare? LG

5

Ich habe auch allergisches Astma, ich bin gegen ALLES hochgradig allergisch! Staub, Tiere, Pflanzen -einfach ALLES.
Trotzdem will ich um nichts in der Welt auf meine zahlreichen Haustiere verzichten (Pferde, Hund, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel, Tausendfüssler), daher nehme ich Antihisterminika (okay, seit der Schwangerschaft nicht mehr, denn die können schaden) und zweimal täglich Ratiofarm Nasenspray und momentan dieses Viani Mite Spray (Pulver) zum inhalieren. Je nach Bedarf, meist aber nur einmal am Tag, abends vor´m schlafen gehen.

weitere Kommentare laden
3

Huhu!
Ich hab seit Teenie-Zeiten allergisches Asthma, am schlimmsten im Spätsommer/Herbst (also genau jetzt die Jahreszeit) Ich hab mir auch Sorgen gemacht, denn normalerweise musste ich Antihistaminikum, Cortison und ein Bronchospray nehmen.

Und wat soll ich sagen? Dieses Jahr, schwanger und - NICHTS! Keinerlei Beschwerden!

Muss natürlich nichts heißen für andere - aber ich glaube, sooo selten ist das nicht, das während der Schwangerschaft der Körper plötzlich anders tickt.

Und ansonsten - ich hab auch gehört, dass die Sprays genommen werden dürfen. Aber das kann dir natürlich dein Arzt am besten sagen.

grz, fritzeline mit fritzchen (ET-6)

4

Lieben Dank #herzlich

10

Hallo !

Bin zwar (noch) nicht schwanger, habe aber diverse Allergien und Asthma. Ich muss täglich Antihistaminika nehmen. Mein Frauenarzt hat das abgeklärt, dass es o.k. ist (auch bei Kinderwunsch).
Übrigens bin ich im Mietshaus in der Mitte der sechziger groß geworden und wurde fast ein Jahr gestillt. Neurodermitis ab Säuglingsalter - mit 16 habe ich dann einen Asthmaanfall bekommen und die vielen Allergien wurden "entdeckt".

Haustiere habe ich nur die "üblichen" Milben (gegen die ich natürlich auch allergisch bin)

LG paula_09#sonne
(die hofft später ihre Allergien lieber selbst zu behalten)

Top Diskussionen anzeigen