Schwangerschaft genießen - Mythos ?!? (influencer)

Ihr lieben ,

Ich bin in der 25. SSW und ich kann sagen das ich - froh bin wenn die Schwangerschaft vorbei ist.
Ich kann wirklich nicht sagen das ich es genieße die Beschwerden (Übelkeit, Schlafstörungen,Sodbrennen, schwer atmen können keine Luft bekommen, Rückenschmerzen,ISG &&&&)
machen es so ungenießbar auch wenn sie nicht immer da sind es ist trotzdem alles so 5 fach anstrengender ?? Auch Sachen die davor null anstrengend waren sind nun nicht mehr zu erledigen oder teilweise mit aller Kraft.

Ich fühle mich ständig nur noch ausgelaugt und möchte einfach das die Zeit vergeht und ich mein Baby habe und mein Körper wieder für mich. Ich fühle mich zudem noch nicht mehr schön geschweige denn attraktiv..... klar man ist schwanger aber ich meine das ernst von meinem alten Körper ist kein Funken mehr übrig. Zudem nervt es das man ständig von jemanden abhängig ist und Hilfe braucht ich bin von Natur aus ein sehr selbstständiger Mensch.

Zudem sehe ich auf Instagram das viele influencer also eig 90% es so darstellen als wäre die SS das beste der Welt und sie es sooooo genießen.

Sorry aber das kann mir doch keiner erzählen?!
Ich finde das ne Frechheit das es auf Instagram alles so inszeniert wird und beschönigt wird anstatt ehrlich zu den Menschen zu sein.
Jede Freundin von mir die schwanger ist oder war ging es genauso das kann doch nicht sein?

Geht es auch so oder bin ich verrückt ?

3

Also zurzeit liebe ich es schwanger zu sein (25.ssw)🤷‍♀️ Ich hab keine Beschwerden erfreue mich an meiner kleinen Kugel, brauch eigentlich von niemandem Hilfe und mach alles ganz normal weiter was ich davor auch gemacht habe 😊 Ich denke das wir nicht so bleiben aber ich kann Menschen schon verstehen die sagen sie sind gerne schwanger 😊 Hoffe für dich dass du die Zeit ein bisschen genießen kannst 😊

18

Geht mir ganz genauso. Ich kann mich gar nicht beschweren und genieße die Zeit einfach.
21.SSW

1

Dass Social Media einem fast immer ein falsches Bild vermittelt ist ja bekannt.

Ich hatte das auch sehr extrem - ich hatte aber aber auch Depressionen

2

Ja schlimm das ist so unfassbar fake alles das wird mir immer mehr klar.
Als wenn die keine Probleme hätten finde es viel sympathischer wenn man dazu steht und auch mal offen sagt was Sache ist.

11

Ich glaube das kommt aber generell darauf an in welcher "Bubble" man sich aufhält. Ich habe schon viele "Influencer" gesehen, die über unfruchtbarkeit und unerfüllten Kinderwunsch reden, über unangenehme Schwangerschaft, über das Körpergefühl nach der Schwangerscahft und auch über Wochenbettdepressionen. Und das eben nicht geschönt sondern super ehrlich und hart.

weiteren Kommentar laden
4

Jeder empfindet eine Schwangerschaft anders. Natürlich ist auf Insta & Co viel beschönigt.
Ich muss sagen, ich habe meine erste Schwangerschaft auch sehr genossen. Ich war aber auch sofort im Beschäftigungsverbot und habe mich sehr wohl gefühlt.
In der 2. Schwangerschaft habe ich tatsächlich mehr zu kämpfen mit Müdigkeit und Übelkeit. Es ist jetzt zwar schon deutlich besser (19. SSW), aber anders als in der ersten.

5

Bin da ganz deiner Meinung, auch wenn meine „Leiden“ erst so ab der 21.Ssw anfingen. Die heißen Temperaturen helfen auch nicht dabei. Am Anfang, wo es einem noch gut geht, kann man nicht wirklich viel vorbereiten. Jetzt wo es Zeit wird, ist jeder Handgriff 5x so anstrengend 🙈 mag sein, dass es nicht bei allen so ist, aber ich bin ganz bei dir, dass da mehr Schein, als sein ist 😄
Ich habe lange auf meinen süßen gewartet und viel dafür durchgemacht, aber ich bin auch froh, wenn die Ss vorbei ist und ich ihn endlich auf und nicht mehr in meinem Bauch habe 😅
Lg loewenmama21 33+0

6

Die müssen ja ihre Produkte loswerden und die verkaufen sich nunmal besser, wenn man im Blumenkleidchen mit „süßer Babykugel“ in die Kamera strahlt und betont, dass man jede Sekunde mit dem kleinen „Wunder im Bauch“ genieße.Es ist einfach ihr Job😊Gibt aber auch viele realistische Profile, die ihre Schwangerschaft nicht schönreden.Denen folge ich total gern!
Ich habe auch meine Wehwehchen, schlafe schlecht (mir fehlt meine geliebte Bauchlage), fühle mich in fast alles Klamotten super unförmig und nicht mehr attraktiv.Habe leider nicht mehr so viel Energie wie vorher.Ich hab Bock auf Wein und vermisse meine Arbeit, meinen Sport.Es ist nicht alles toll.Und trotzdem finde ich es aus unerklärlichen Gründen schön, schwanger zu sein und bin total stolz auf meinen Bauch.Bis ich dann in der Kabine stehe und eine Shorts anprobieren will😂
Man darf Instagram einfach nicht zu ernst nehmen.Manchmal ist es doch ganz schön, sich perfekt aussehende Frauen in perfekt eingerichteten Häusern anzuschauen.Das ist nicht echt, ich weiß.Aber mich entspannt es und ich hol mir da schon mal ne Inspiration für n Outfit oder so.Deren Alltag sieht sicher auch anders aus, die haben auch mal Ausschlag oder Verstopfung, nen vollgekrümelten Boden oder verschimmeltes Gemüse im Kühlschrank🤷‍♀️

7

Hi,

naja außer die Ungeduld am Ende kenne ich tatsächlich mehrere Frauen die total gerne schwanger waren und tatsächlich null Probleme hatten.
Kein Sodbrennen, keinen allzu großen Bauch und noch topfit und sagen mega aus. Die haben das dann auch vermisst. 😉
Sowas soll's ja geben.

Und sonst ist es ja auch deine Entscheidung wem du folgst.
Ich folge insgesamt 5 Muttis. 2 davon zeigen eher die perfekte Welt, aber sie sagen zwischendurch auch, dass natürlich nicht immer alles super ist, sie uns aber am schönen teilhaben lassen wollen.

Eine ist sehr lustig, sarkastisch und super ehrlich und hat tolle Tipps und eine jammert etwas viel über ihr aktuelles anstrengendes leben mit Corona und Kindern im Home-schooling.
Die andere kann ich mich nicht so richtig einschätzen.

Aber wie du siehst, es geht auch anders. So ist es ja mit allem.

Aber wie gesagt, es gibt sie, diese schwangeren die es Lieben.. 😄

8

Ich bin auch in der 25. Woche und ebenso froh, wenn die Zeit um ist. Dies ist die zweite Schwangerschaft und ich empfinde sie auch als unerträglicher.

Ganz ehrlich, was andere von sich zeigen und wie sie das sehen, ist mir egal. Wenn das jemand als absolut den Traum ansieht, nehme ich das an, aber bei mir ist es nicht der Fall. Also ich bin generell froh, wieder ein Baby in mir tragen zu können. Aber so die körperliche und auch psychische Verfassung lässt zu wünschen übrig. Viel mehr „Nebenwirkungen“, mehr umzufrieden...

9

Jede Schwangerschaft ist anders und jede Frau hat ein anders Empfinden. Ich war sehr gerne schwanger. Ich habe mich super wohl gefühlt und ja sogar attraktiv. Obwohl ich 4 Monate unter starken Übelkeit gelitten habe. Danach kam Schwangerschagtsdiabethis und natürlich andere Unannehmlichkeiten. Ich lag sogar mit Fieber flach. Trotzdem war es eine wunderschöne Zeit für mich und ich denke sehr gerne zurück. Trotzdem kann ich nachvollziehen dass Du dich eben anders fühlst und das ist vollkommen in Ordnung. Ich kenne genug Frauen die es so wie du empfinden haben.
Social Media ist für mich kein Maß, weil es da alles toll, unkompliziert und einfach dargestellt wird. Egal welche Lebenslage. Die haben in meinem Augen wenig mit Realität zu tun und deswegen kann ich es nicht ernst nehmen.
Ich wünsche Dir noch alles Gute und dass es für dich die Zeit schnell vorbei geht und du dein kleines Wunder in Armen halten darfst.

10

Ich bin in der 27. Ssw und ja, ich bin echt gerne schwanger und ich genieße das gerade auch. Ich hab so gut wie keine Beschwerden (und die die ich hab, sind erträglich) und ich freu mich über meine kugel und wenn der kleine strampelt. Ich würde auch nicht behaupten, dass von meinem ursprünglichen Körper nichts mehr da ist. Natürlich habe ich mittlerweile einen bauch bekommen, aber ansonsten sehe ich aus wie sonst auch nur mit größeren brüsten (worüber ich mich nicht beklagen will ;) ).

Ich finde auch nicht, dass ich auf Hilfe angewiesen bin. Das einzige, wovon ich die Finger lasse, ist schwer tragen, aber da hält sich die hilfsbedürftigkeit in Grenzen.

25

ich glaube grade der Punkt, wie sich der Körper verändert, kann sehr viel ausmachen an dem, wie man sich in der Schwangerschaft fühlt. In meiner Schwangerschaft sagte eine liebe Bekannte kurz vor der Entbindung, es sei ja schon irgendwie unfair, dass manche selbst so kurz vor der Geburt von hinten garnicht schwanger aussehen. Und sie hatte recht...wenn man mich genau von hinten angesehen hat, sah man nicht im geringsten, dass ich schwanger war (ich fand die Schwangerschaft aus anderen Gründen aber ätzend). Sie selbst war in ihrer eigenen Schwangerschaft mehr oder weniger unförmig am ganzen Körper geworden. Natürlich ist das eine dann emotional einfacher als das andere.
Das mit der Hilfe ging mir damals allerdings auch so und jetzt (aktuell 22. Woche) auch schon wieder. Ich war immer recht muskulös und hab entsprechend auch schwerere Sachen selbst gehoben und jetzt sollte ich theoretisch nichtmal mehr meine ältere Tochter tragen. Ich packe grade außerdem für unsern Umzug, darf die Kisten aber nicht anheben, um zu Testen, ob sie noch schwerer werden dürfen usw. Das nervt schon.

Top Diskussionen anzeigen