Erfahrungen Nackenfaltenmessung

Hallo liebe Mitglieder

welche Test haltet ihr für sinnvoll zu machen. Bin mir nicht ganz sicher bezüglich der Nackenfaltenmessung, da man ja viel davon hört das dieser Test nicht ganz genau ist.

In der Familie gibt es keine Vorerkrankungen oder sonst was ... also sinnvoll ??

Welche Tests sollte man jedoch auf jedenfall machen??

Danke

1

Hallo, darf ich fragen wie alt du bist? Ich habe die NT Messung machen lassen,aber nur weil uch schon 40 Jahre alt bin. Mitte und Ende 20 habe ich nix untersuchen lassen,an Igel Leistungen.

3

Ich bin 30 Jahre alt 😊

4

Ok,also vom Alter bräuchtest du ihn nicht unbedingt,finde uch aber das sieht jeder anderst. Denke das musst du für dich entscheiden.

2

Wir haben die Nackenfaltenmessung machen lassen 😊 da wird auch auf die Organe geschaut und bei Auffälligkeiten hätte man noch andere Tests machen können.
Meine FÄ hat mir auch eine Überweisung dafür gegeben, also musste ich nichts zahlen 😊

5

Ich habe auch ne Überweisung gehabt

12

Hallo, also ich hatte auch eine Überweisung aber es kostet trotzdem etwas. Hattest dann vielleicht nur glück, dass Du nix zahlen musstest.

weitere Kommentare laden
6

In meiner 1.Ss haben wir uns bewusst gegen alle Sonderuntersuchungen entschieden und nur die von der Krankasse vorgesehenen 3Us machen lassen. Wir wollten uns damals nicht verrückt machen lassen durch eventuell kritische Werte bei der Nackenfaltenmessung die sich dann nach weiteren Tests vielleicht doch als normal rausstellen....das ich dann eine unklare Zeit durch "falsche" Zuckerwerte haben werde konnte da ja noch Niemand ahnen. Wir haben das gesparte Geld in ein Babybauchshooting investiert.
Ich bin nun wieder ss und mittlerweile 35, nun wird das Erstrimesterscreening von der Krankenkasse sogar übernommen und ich wage es auch, weil ich einfach das Gefühl habe ich brauche es dieses Mal, um die Ss entspannt genießen zu können. Man ist irgendwie nicht mehr so unbedarft bzw. naiv wie zuvor.

7

Sinnvoll sind immer die Tests, die zu den Wünschen der Schwangeren passen;-).

Es gibt Mütter, die ein Kind einfach so bekommen wollen, wie es ist. Die werden oft von Pränataldiagnostik, die auf das Erkennen von Chromosomenbesonderheiten abzielt, verunsichert, weil man ja nichts ändern kann.

Mütter, die ein Kind mit Chromosomenbesonderheit nicht austragen wollen, brauchen einen Test. Ob sie vorerst mit der Risikoeinschätzung der NFM zufrieden sind oder lieber die Beinahesicherheit eines NIPT brauchen, müssen sie auch abwägen.

Und es gibt Mütter, die nicht mit Unsicherheit nicht zurechtkommen, und deshalb testen wollen, was geht.

Welche Tests, die therapierbare Probleme oder Risiken aufdecken, nötig sind, würde ich mit dem Arzt beraten.

Es gibt keine Untersuchungen außer der normalen Vorsorge, die für alle sinnvoll sind.

8

Ich war heut zur Nackenfaltenmessung.Habs machen lassen um auszuschließen das alles ok ist und keine Behinderung hat...Hab 195 Euro gezahlt dafür.

10

Wie dieser Post deutlich macht, vermitteln solche Tests eine falsche Sicherheit. Denn:
Im Rahmen solcher Tests werden nur Wahrscheinlichkeiten bewertet für ausgewählte Syndrome/Anomalien, weshalb ein Kind dennoch unentdeckte Auffälligkeiten aufweisen oder diese nachträglich erwerben kann.
Von "ausschließen" kann man also keineswegs sprechen. Sind die Tests unauffällig, wird es nur unwahrscheinlicher, dass gängige Syndrome/Auffälligkeiten vorliegen. Hohe Wahrscheinlichkeitswerte bedeuten zudem nicht zwangsläufig, dass beim Kind tatsächlich etwas vorliegt. Die daraus folgende Verunsicherung erlebt man hier nahezu täglich in entsprechenden Postings. Man muss daher individuell entscheiden, was einem wichtig ist und welche Konsequenzen die Ergebnisse solche Tests nach sich ziehen.

9

Ich hab sie (beim ETS) machen lassen, weil ich Ü35 bin und bei Mehrlingen das Fehlbildungsrisiko erhöht ist.

Deswegen hab ich auch den Organultraschall machen lassen. Wenn zB ein größerer Herzfehler besteht, kann der da schon entdeckt und die Therapie geplant werden.

11

Hallo 🙋🏼‍♀️, ich habe die Nackenfaltenmessung vor einer Woche machen lassen (bin 30). Bei mir war die Untersuchung unauffällig und auch der Blutbefund. Es wurde bei der Messung nicht nur die Nackenfalte angeschaut. Meine Ärztin hat sich da viel Zeit genommen und die Nabelschnur, Gehirn, Wirbelsäule, Händchen, Füßchen und sogar mal nach den Geschlecht geschaut (saß aber leider immer im Schneidersitz oder hat wie wild gezappelt). Also für mich hat es sich gelohnt. :) Lg

Top Diskussionen anzeigen