Neurodermitis während Schwangerschaft

Hallo,

Ich wollte mal hören, ob noch jemand von euch momentan mit Neurodermitis zu kämpfen hat und was ihr dagegen macht?
Zuletzt hatte ich einen Schub mit 14. Seit dem überhaupt nichts mehr, ab und zu mal noch etwas trockene Haut wenn die Heizperiode los ging aber da musste ich nicht mal Cremen oder sowas, das war nach 2 Tagen wieder weg. Seit 2 Wochen wird meine Haut zusehends schlechter, ich habe wieder beide Armbeugen offen und das jucken macht mich wahnsinnig.
Die Salbe, die mir damals perfekt geholfen hat (Parfenac Mich) gibt es natürlich nicht mehr. Jetzt teste ich mich gerade durch. Ich hatte schon alle Ergebnisse von "hilft gar nicht" bis hin zu "brennt wie Hölle und verschlimmert alles", nur bisher noch nichts was hilft 😕 meine letzte Rettung, totes Meer Badesalz hilft auch noch wie früher, ich kann ja aber nicht 2x täglich baden gehen um den Juckreiz in den Griff zu bekommen 🙈


Und noch eine Frage, weiß jemand ob ich den Mist vererben kann? Darüber hatte ich mir bisher noch gar keine Gedanken gemacht...

Liebe Grüße Chewy

1

Totes meersalz gibt es auch als Lotionen.
Ringelblumensalbe war auch gut und im Moment trste ich linola aus. Da mein bauch sehr juckt und auch trocken ist leider.
Alles nicht so einfach im Moment.
Glg

3

Ringelblumen und Linola habe ich schon getestet, hilft nicht. Meersalz muss ich mal schauen, hab ich noch gar nicht gesehen. Danke :)

4

Entschuldige für die knappe Antwort, hatte gerade mit meiner Tochter zu tun🙈
Ja die gibt es bei ros☆☆☆☆☆ zb. Steht eigtl immer neben dem Salz oder zum Duschen gibt es das auch fällt mir noch ein. Fürchte mich auch schon vor den heißen Tagen aber nützt leider nichts... oder hast du mal nachtkerzenöl probiert? Hatte meine mutti damals unter anderen bei mir angewendet 🤗

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Chewy,

bist du in letzter Zeit vielleicht gestresster? Das könnte mit ein Grund für den Schub sein. Ich kann dir folgende Lotion empfehlen:

https://www.larocheposay.de/lipikar/lipikar-baume-ap-plus-m

Schreib Roche ruhig per Mail an, die verschicken soweit ich weiß auch Proben, so kannst du erstmal ausprobieren ob dir die Lotion hilft. Sie ist ihr Geld auf jedenfall Wert! Die Lotion hilft super vorbeugend als auch auf geröteter Juckender Haut.

Was mir auch gut geholfen hat waren Einmalwaschlappen in Meersalzbad tropfnass eingeweicht und immer wenn der Juckreiz zu schlimm wurde drauf auf die Haut, kannst du auch super mitnehmen wenn du sie in einen Ziploc Gefrierbeutel packst, dann hast du eine soforthilfe für Unterwegs.

Zu deiner anderen Frage, ja Neurodermitis ist vererbbar. Meine beiden "großen" Töchter haben/hatten auch als Baby starke Neurodermitis; bei der älteren ist es fast ganz weg das einzige was ihr geblieben ist ist Trockene Haut an den Oberarmen und Heuschnupfen. Die jüngere hat im Moment fast nix mehr außer ab und an trockene Haut an den Beinen und Händen. Und auf keines meiner Kinder kam Cortison Salbe ect drauf ;-)

Ich hoffe ich könnte dir ein bisschen Helfen, wenn du noch fragen hast schreib mich ruhig an. Manchmal ist ein Austausch unter Betroffenen einfach erleichternd ;-)

LG Hexe2608 & #ei 23+3

6

Vielen Dank, das teste ich mal. Ich frage mal in unserer Apotheke, ob die eine Probe davon haben, wenn nicht schreibe ich wirklich mal eine Mail. Auf die Idee kam ich noch gar nicht. Ich kaufe momentan einfach die Salben und verschenke sie dann wenn sie alles verschlimmern, bzw. nutze es eben als Bodylotion 🙈

Ich nutze momentan normale Waschlappen mit Meersalz, löse das immer im Waschbecken auf, tränke die Waschlappen darin und lege die auf die Arme.

Na toll, dann will ich mal hoffen, dass unser kleiner verschont bleibt. Ich hatte das echt ganz extrem als Baby und in der Kindheit 😕 ich weiß noch, dass ich teils nachts so geschrien habe vor Juckreiz, dass meine Eltern mich ins Krankenhaus gebracht haben weil nichts mehr geholfen hat.

Zu deiner Frage mit dem Stress, ja und nein. Der Stresspegel ist seit Monaten sehr hoch. Haus gekauft, renoviert, Umzug letzten Monat, parallel seit einem Jahr ein Studium neben dem Vollzeitjob, mehr oder weniger ungeplant schwanger (medizinisch ohne icsi eigentlich nicht möglich, die Freude ist also umso größer 😅) und eine meiner engsten Freundinnen hat ihr Kind in der 19. Ssw verloren.
Momentan würde ich aber eher sagen es wird ruhiger, der Umzug ist durch, wir müssen nur noch 3 Räume renovieren und ich habe wieder mehr Zeit für das Studium. Aber das würde passen, auch als Kind kamen die Schübe immer erst nach dem Stress...

Wir haben hier im Ort eine richtig tolle Salzgrotte, die würde sicherlich auch helfen. Aaaaber Corona 🙄

Vielen Dank für das Angebot, darauf komme ich bestimmt nochmal zurück 😊

LG Chewy mit 🐣 16+3

5

Ich habe zwar keine neurodermitis, Aber vor ein paar Wochen ein großes Problem mit Juckreiz an den Knien. (War da sehr pustelig, rot und heiss). Mir hat die Lotion von Dermasence sehr geholfen!

https://www.medpex.de/neurodermitis/dermasence-polaneth-lotion-p3647995?q=Dermasence&pn=1&fs=94.57&fp=14&fop=14

7

Ich habe zum ersten Mal überhaupt in dieser Schwangerschaft Hautprobleme, die in diese Richtung gehen...habe keine Neurodermitis, deswegen war ich total geschockt :-D War auch noch im Gesicht, richtig toll. Behandelt habe ich mit SanaCutan, was unserer Tochter verschrieben wurde, als sie ähnliche Probleme an den Händen hatte. Hat gut geholfen und geht auch in der Schwangerschaft.

9

Hallo, ich hatte bis zur 15 Wochen auch extrem damit zu kämpfen. Habe das schlimmste mit Pflaster angeklebt, damit ich nicht kratzen kann. Habe an sonsten die NIVEA im Topf benutzt oder Linola aus der Apotheke. Die fetter gut. Man kann es vererben, nehme deswegen femibion und stillen hilft dagegen. Meine Tochter hat bisher nichts. Ein Glück. Sie ist 2,5 Jahre alt.
Ich habe dann regelmäßig Zeit für mich genommen. Einfach mal nichts tun. Nicht mal am Handy sein, rein gar nichts. Und mir vor Augen gehalten wie viel Glück ich habe und mir alles positives aufgelistet. Jeder hat positives was ihm im Leben widerfahren ist. Das hat mir geholfen. Und die Sonne. Dabei fühlt man sich ja eh besser. Habe sogar braune Arme davon bekommen. Bäuchchen war Geschütz, aber sonst schön das Vitamin d aufgesogen.
Drücken die Daumen, das es ganz schnell besser wird.

10

Guten Abend, du hast nun ja schon einige Tipps bekommen. Ich hab in deb letzten Wochen auch immer wieder miut Schüben zu kämpfen. Mir hilft neben totem Meersalz (beim Duschen und zum eincremen) noch der Allpremed Lipid Schaum. Den gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ich nutze Allpremed Hydro Spezial, davon reicht eine kleine Menge. Kann man mehrmals am Tag verwenden und es legt eine Lipidschicht als Schutz über die betroffenen Stellen. Frag Mal in der Apotheke nach einer Probe, dann kannst du es testen

Liebe Grüße und Gute Nacht,
Lissy

11

Hallo, also ich habe seit der Kindheit Neurodermitis und jede Schwangerschaft habe ich mit mehreren Schüben zu kämpfen.
Ich empfehle dir bei offenen und stark entzündeten Stellen zum Hautarzt zu gehen. Am besten nach einem Akut-Termin fragen ☺️. Auch deine Entzpndungswerte sollten geprüft werden, wenn du einen schlimmen Schub hast. Es gibt auch für die Schwangerschaft geeignete Cremes und Tinkturen die Helfen, mein Arzt hat mir eine Liste mit Cremes gegeben und etwas verschrieben (mir hilft neben einer leichten Cortisonsalbe eine Körpermilch von Bepanthen).
Ja, leider kannst du es vererben und sogar Babies können von Geburt an daran leiden. Ich habe es auch geerbt. Mach dir aber erst mal keine zu großen Sorgen, sprich es mit deinem Kinderarzt ab, dann wird da regelmäßig geschaut, dass alles passt. Man kann auch viel bei den Babies über Ernährung und Umfeld machen. Darüber kannst du dich online, bei deiner Hebamme oder bei deinem Arzt informieren. Wir haben nach dem Abstillen zum Beispiel nur Hypoallergene Nahrung gegeben und achten stark auf Inhaltstsoffe von Cremes etc.
LG

Top Diskussionen anzeigen