Wie sage ich es meinem Exfreund ?

Hallo ,

nachdem ich nun gestern von meiner Schwangerschaft erfahren habe , bin ich jetzt die ganze Zeit am rätseln wie ich es meinen Exfreund (Vater des Kindes) sagen soll .

Ich habe irgendwie Angst vor seiner Reaktion.
Wir sind noch nicht lange getrennt.
Vor der Trennung war eigentlich alles gut , dass ich jetzt allerdings schwanger bin war nicht geplant, da ich vor einem Monat wieder angefangen habe die Pille zu nehmen .
Ich habe mich auch an alles gehalten, sodass es eigentlich nicht hätte schiefgehen dürfen .

Auf jedenfall habe ich angst davor , dass er nun denkt das ich es darauf angelegt hätte oder die Pille nicht richtig genommen hätte .
Es ist beides nicht der Fall.

Aktuell wohnen wir noch zusammen und haben eher ein Freundschaftliches Verhältnis.


Lg und danke schonmal im vorraus :)

1

Das ist natürlich eine Sau blöde Situation..

Aber du bist schwanger, trägst leben unter deinem Herzen!

Ich würde erstmal mich bei pro Familie beraten lassen. Ich finde du solltest erstmal für dich eine Entscheidung treffen. Diese auch nicht von deinem erfreuend abhängig machen!

Damit du einfach für dich weist, wie der Weg laufen kann... welche Möglichkeiten du hast, welche Unterstützung usw.

Und danach ein ruhiges Gespräch mit deinem erfreund

Drück dich aus der Ferne!

2

Ich habe eben schonmal im Internet bei Profamilia geschaut . Ich finde aber tatsächlich die Idee mit der Beratung wirklich sehr gut .
Dankeschön

3

Wäre er denn der Typ Mensch, der dir sowas allen Ernstes unterstellen würde? Also, dass du es darauf abgezielt hättest? Ich denke, du solltest ihm das schon sagen. Ich würde vermutlich ähnlich anfangen, wie du es hier geschildert hast. Er wird ja mitbekommen haben, dass du die Pille genommen hast und sicherlich auch wissen, dass du da gewissenhaft vorgegangen bist. Davor solltest du für dich klären, ob du das Kind behalten möchtest. Das ist und bleibt deine Entscheidung und daran hat er auch kein Mitspracherecht.

4

Garnicht spar dir den Terror, er erfährt das dann wenn die Zahlungsaufforderung vom Jugendamt kommt 😉

5

Was ist denn das für ein Tipp? Sie sagt doch sie sind Freunde und verstehen sich, wie sichs für mich liest gut. Das als erstes. Zweitens hat er doch ein Recht darauf es zu erfahren🤷‍♀️🤦‍♀️

6

bitte folge diesem rat nicht.

weitere Kommentare laden
8

Oh Mann, verzwickt...aber Ihr habt das Kind ja gemeinsam gemacht. Es ist also nicht so, dass Du ihm etwas erklären musst, sondern Du musst ihn lediglich informieren, dass Ihr nun gemeinsam vor einer neuen Herausforderung steht.
Ich finde es klingt schonmal super, dass Ihr Euch gut versteht und keinen Kleinkrieg habt, das ist eine gute Voraussetzung.Wenn er Dich gut kennt, wird er wissen, dass Du ihm kein Kind „unterjubeln“ würdest.Das würde ich an Deiner Stelle überhaupt nicht ins Gespräch bringen.

Sind jetzt zwar keine tollen konstruktiven Tipps, aber vielleicht hilft es Dir ein bisschen, nicht mit der Einstellung „oha, jetzt muss ich beichten“ ins Gespräch zu gehen.Das ein Kind ungeplant entsteht, ist nicht die Sache der Frau😊

Aber hab für Dich erstmal klar, ob Du das Kind behalten möchtest.

Ich drück Dir echt alle Daumen!Und bei meinem Kumpel war es ähnlich, die beiden haben dann beschlossen, als Wg mit dem Kind zusammenzuleben.Hat super geklappt, sogar so super, dass sie drei Jahre später doch geheiratet haben😂Nur als Anekdote dazu!

12

Weißt du schon für dich, ob du das Kind behalten willst?
Wie wäre es für dich alleinerziehend zu sein? Kannst du von Familie oder Freunden Unterstützung bekommen?
Oder verstehst du dich sogar mit dem Ex weiterhin so gut, dass ihr eine gute Lösung zum gemeinsamen Aufziehen finden könnt?

Top Diskussionen anzeigen