Weisheitszahn raus oder warten?

Hallo liebe Mamis und werdende Mamis. Ich habe eine Frage bezüglich einer Weisheitszahn OP/Entfernung. Ich war heute bei meiner Zahnärztin da ich starke Zahnschmerzen hatte. Diese meinte es sei der Weisheitszahn und der müsse raus, sie hat mich überwiesen an einen Kieferchirurgen. Bei dem habe ich morgen einen Termin. Jedoch wollte ich jetzt einfach von euch mal wissen ob jemand mit so einer Situation Erfahrung hat? Vorallem weil man nach der Entfernung ja Antibiotika nehmen muss. Zudem muss ich sagen das ich erst eine Nierenbeckenentzündung hatte und da auch schon Antibiotika nehmen musste und auch deshalb ein paar Tage im Krankenhaus war (nach dem kleinen Krümel wurde aber nicht geschaut, im Gegenteil, ich musste mir anhören das sie nicht schauen da sie sowieso nix machen könnten wenn das kleine Herz nicht mehr schlagen würde😔) ich habe dann mit meiner Frauenärztin gesprochen, da ich ja auch Fieber hatte und ich wissen wollte ob es sich auf das Kind übertragen kann bzw ob denn wirklich dadurch das herz aufhören kann zu schlagen. Diese meinte es könne normal nix passieren (sie sagte auch ich habe sowieso in 2 Wochen den nächsten urltaschall) der ist jetzt am Freitag. Seit der Nierenbeckenentzündung mit Fieber und Schüttelfrost hat wie gesagt kein Arzt mehr nach dem Krümel geschaut. Und wenn ich jetzt wieder Antibiotika nehmen muss etc ist das wohl auch nicht so toll, ich mache mir wirklich sorgen ob alles in Ordnung ist. Vielleicht hat jemand ähnliches erlebt sei es mit einer Nierenbeckenentzündung oder wie es ist den Weisheitszahn zu entfernen, wäre ich um viele Antworten sehr dankbar.
Liebe Grüße Kristina mit Krümel 18+4

1

Hey, also als erstes, ist es schon mal überhaupt nicht schön, die Äußerung vom Arzt. Klar mag sein das er iwie recht hat, aber man kann es ja auch netter formulieren und die Patienten in dem Falle du, beruhigende Worte sagen.
Ich hatte zwar keine nierenbeckenentzündung aber das Problem mit dem Weisheitszahn kenne ich. Bei meiner letzten Schwangerschaft, war es auch so. Allerdings mussten alle 3 raus, den einen hatte ich vor der Schwangerschaft schon entfernen lassen.
Bei mir Taten sie auch erst weh, meine Zahnärztin als auch die kieferchirurg meinte das seien die hormone die das Zahnfleisch leicht anschwellen lassen und auf die Wurzeln drücken. Ich hab 1 Woche lang Paracetamol genommen, wenn es danach nicht besser geworden wäre, hätte ich in den sauren Apfel beißen müssen und sie ziehen lassen. Aber nach der einen Woche, war der Druck weg und so konnte ich es danach machen. Hatte es dann 2 Monate nach ET gemacht. Weil es dann auch wieder durch die hormone leicht dick wurde. Ich hatte gestillt und hatte dann nur ibu genommen, war ausreichend für mich gewesen.
Hast du den arg schmerzen?

4

Ja das mit der Aussage des Arztes hätte ich mir auch anders gewünscht. Schmerzen hatte ich die letzten 3 Tage schon, aber die waren zum aushalten. Gestern Abend wurde es sehr schlimm und Paracetamol haben absolut gar nicht geholfen. Heute morgen bis jetzt ging es mit den Schmerzen

2

Also ich kann dir nur sagen, dass ich nach der OP kein Antibiotikum nehmen musste. Habe genau eine Schmerztablette genommen und ansonsten ist das super so verheilt.

Ich denke nicht, dass etwas dagegen spricht.

6

Okay, ich dachte eben man müsse Antibiotika danach nehmen zwecks Entzündung etc.

18

Kann ich so bestätigen.
Ich war schon relativ am Ende der SS als der Zahnarzt sagte, alle 4 müssten raus. Ich habe dann zwar noch gewartet bis der kleine da war, aber ich habe voll gestillt als sie dann gezogen worden (und da gilt ja das gleiche mit Antibiotika und Schmerzmitteln). Ich habe zwar eine örtliche Betäubung bekommen - mit einem „milden“ Mittel - musste aber kein Antibiotika danach nehmen. Brauchte ich auch nicht, ging auch so 😊

3

Ohje, das klingt alles gar nicht schön. Ich drücke dir die Daumen, dass es deinem Krümel gut geht.

Ich habe mit Anfang 20 alle 4 Weisheitszähne herausoperiert bekommen und musste danach mind. 2 Wochen starke Ibupropfen (800er) nehmen, danach habe ich langsam die Dosis runtersetzen können. (Ich meine Antibiotika hatte ich nicht bekommen?! 🤔) Ich schätze gesund kann das bei einer Schwangerschaft nicht sein.
Bevor ich mich für die Entfernung entschlossen habe, hatte ich jedoch schon mehrere Entzündungen der Zähne. Die Ärzte hatten mich schon viele Jahre bearbeitet, dass die raus müssen. Ich habe mich jedoch erst dazu entschieden, als ich innerhalb 1 Jahres 2 Entzündungen hatte und die mich zunehmend nervten, weil ich dann über 2 Wochen kaum was essen konnte. 😁 Was ich damit sagen will: Wenn du das erste Mal akute Probleme hast, dann würde ich das aussitzen, wenn es geht. Also wenn absehbar ist, dass du die nächsten Monate keine Probleme bekommen wirst und es nur eine akute Entzündung ist, würde ich die Entzündung behandeln lassen und die Weisheit erstmal drin lassen bis nach der Schwangerschaft.

Warte ab, was der Kieferchirurg dir sagt. Meiner hat es immer akzeptiert, als ich damals sagte: ich behalte sie noch eine Weile bis es nicht mehr geht.

7

Wenn ich einer Entfernung davon komme dann bin ich natürlich nicht böse darüber. Solange die schmerzen erträglich sind geht es ja, aber heute Nacht waren die Schmerzen schon sehr stark und Paracetamol hat gar nix geholfen.

5

Hallo Kristina,
also die Aussage des Arztes bzgl. Deines Babys mag zwar sicherlich nicht falsch sein, aber feinfühlig ist halt auch anders. Da würde ich mich ja tagelang drüber ärgern.
Es gibt wohl auch Antibiotika, das in der Schwangerschaft genommen werden kann, frag doch mal danach.
Ich bekam meine Weisheitszähne raus, als unser Sohn acht Monate alt war und ich hatte, da eine der Wurzeln schief war und er deshalb ziemliche Gegenwehr geleistet hatte, echt tagelang heftige Schmerzen. Wenn es nicht nötig ist, würde ich warten. Wenn du aber starke Schmerzen hast, wirst du wohl nicht drumherum kommen.
Ich wünsch dir alles gute
LG

8

Ich habe mich darüber auch sehr geärgert. Klar ist die Aussage wohl richtig, wenn es so wäre das sie nichts machen könnten, aber ich weiss ja auch nicht ob etwas anderes passieren hätte können z.b. Vergiftung oder sowas und da hätte man dann sicherlich doch etwas machen können. Wenn das Herz wirklich nicht mehr schlägt, ist mir natürlich auch klar das man nichts machen kann, aber schon alleine wie er es gesagt hat, hat mich tierisch geärgert und mir erst recht Sorgen gemacht

9

Hallo. Mir wurde vor 4std. ein Zahn gezogen da er nicht mehr zum retten war. Ich hatte in Dezember Wurzelbehandlung nach 6sitzungen war schluss. Mein Zahn war zwei Wochen offen und bekam Antibiotika vor 2wochen für 4tage.....aufjedenfall is er jetzt gezogen worden und nehme nur mexalen. Alles andere möchte die Zahnärztin noch warten da ich vor zwei Wochen Antibiotika hatte.


Ich hoffe die tbl. Wirkt etwas.
Mein Zahnarzt und Frauenarzt waren einverstanden das wir ihn ziehen sollen. usw.

Meine Frauenärztin hat zu mir gesagt vor zwei Wochen als ich sie fragte ob ich Antibiotika nehmen darf.... Sie hat gesagt ja die Zähne müssen heilen... Kaputte Zähne können früh wehen lösen.

Liege mit Schmerzen im Bett bin froh das er jetzt weck is und ich hoffe das ich dann meine ruhe habe.
Alles gute dir ☘️

Lg tinnchen mit Gummibärchen 20+1🥰

12

Wenn es nach mir gehen würde, dann wäre es mir auch lieber wenn er raus kommen würde, dann wäre ich das Problem los. Mir geht es halt auch um den kleinen Krümel das da nix passiert.

16

Geht mir genau so und deswegen haben die Ärzte geschaut das er jetzt rauskommt alleine zweck mein Baby.Sowohl Zahnarzt und Frauenarzt. Ich bin ja auch schwanger in der 21ssw. So is es nicht. Glaub mir was ich mir immer schon gedanken und sorgen gemacht habe seit mit mein Zahn ist wegen mein Baby. Seit meine Frauenärztin gesagt hat wenn ich es nicht behandle kann passieren das ich frühwehen bekomme dann kannst dir e vorstellen. Hab auch hir im treat geschrieben usw. Bei mir hat er dringend weck müssen da man ihn bis zur Geburt nicht offen lassen kann usw. Und zwei Wochen waren genug laut Arzt offen. Und ganz geschweige von den Schmerzen. Der Zahn is bei mir jetzt draußen.
Ich Nehme bis jetzt Mexalen und wenn bis Freitag nicht besser wird bekomm ich Antibiotika. Meine Ärztin möchte noch warten da es noch nit lange her ist mit Antibiotika. Lokale Bedeutung passiert den baby nichts laut meinen zwei Ärzten.

weiteren Kommentar laden
10

Hallo🤗,
ich musste mir vor ca. 4 Wochen (bei 25+2) 2 Weisheitszaehne unter oertlicher Betaeubung ziehen lassen.
Ich war auch erst ueberhapt nicht begeistert, jedoch versicherte mir mein Gyn., dass es fuer das Baby ungefaehrlich ist und noch immer besser ist als mit einer ueblen Entzuendung od. der gleichen rumzu rennen.
Das ziehen der Zaehne ging gut und ich brauchte zum Glueck nur 1 Tag Schmerzmittel.
Haette der Zahnarzt mir ein Antibiotikum verordnen muessen, so haette sich dieser mit dem Gym ueber dass passende Mittel abgestimmt.

Alles Gute und weiterhin eine schoene Schwangerschaft.

11

Freut mich zu hören das alles so gut gelaufen ist. Ich hoffe bei mir wird es auch so gut verlaufen fals er raus muss

13

Ich drücke dir die Daumen✊✊✊, dass falls der Zahn raus muss auch bei dir alles so glatt läuft wie bei mir🍀🍀🍀

14

Hallo,

ich habe vor 4 Wochen drei Weisheitszähne, unter örtlicher Betäubung, rausbekommen und musste kein Antibiotika nehmen. (Bin aktuell nicht schwanger)

Die Frage ist, ist den Zahn drin lassen eine echte Alternative? Du kannst ja auch nicht den Rest der Ss Schmerzmittel nehmen. Hinzukommt, dass Karies bzw. kaputte Zähne zu schwerwiegenderen Erkrankungen (z.B Blutvergiftung) führen kann. Schwangere sind da besonders anfällig, weshalb ja während der Ss zusätzliche zahnärztliche Vorsorge gibt. ICh sage dies nicht um dir Angst zu machen, sondern um dir Denkanstöße zu geben.

Ich würde zum KieferChirogen gehen und mit ihm sprechen. Er kann ersten sagen, ob der Zahn wirklich raus muss und wie es sich mit schwangeren Patienten verhält. Im Zweifelsfall eine Drittmeinung einholen. Vielleicht gibt es auch eine Alternative Behandlungsmethode.

Ich musste während meiner Schwangerschaft auch einmal 10 Tage Antibiotika nehmen (Schwere Blasenentzündung mit Beteiligung der Nieren) und der Urologe hat ein schwangerschaftsverträgliches Antibiotika verschrieben. Es hat Minimaus nichts ausgemacht, sie reibst uns aktuell in den Wahnsinn.

LG Morgain

15

Hallo, wie gesagt wenn es nach mir gehen würde dann wäre es mir auch lieber wenn der Zahn raus kommt. Zumal dazu kommt wenn er richtig tobt dass dann die Schmerztabletten (Paracetamol) eben auch nicht helfen. Und natürlich möchte ich nicht den Rest der schwangerschaft Zahnschmerzen haben, ich will halt einfach auch das es dem Krümel nicht schadet.

19

Hallo,
Vor 9 Jahren musste bei mir auch ein Weisheitszahn in der Schwangerschaft weichen. Ich war damals schon im letzten Trimester. Mein Glück, dass es ein oberer Weisheitszahn war. Er wurde ohne Komplikationen schnell gezogen. Für die Ärztin nur nicht so schön, weil sie mich nicht mehr so stark nach hinten lehnen konnte😅 ich hatte überhaupt keine probleme danach und musste auch keine Schmerztabletten nehmen. Die 2 unteren Weisheitszähne waren ein paar Jahre später dran, und die mussten raus operiert werden. Danach hatte ich richtig gelitten, aber war Gott sei Dank nicht schwanger. Antibiotika musste ich nie nehmen😅 ich drück dir daumen für deine OP.

Top Diskussionen anzeigen