Entbindung mit Maske

Wollte mal schauen, wie der aktuelle Stand der Dinge ist, wer muss alles mit Maske entbinden?
Das Kh in welchem ich entbinden werde schreibt auch für Schwangere eine Maske vor.

Ich muss bei der Entbindung

Anmelden und Abstimmen
1

Die Frage ist... Was wird wirklich umgesetzt...

Bei mir im KH wäre laut papier aucch Masken Pflicht gewesen..
Die hebi hatte kein Problem, wenn ich sie mal ab genommen habe... (pcr im Vorfeld negativ getestet... Wurde auch groß auf der akte vermerkt.)

Bei den presswehen?!?!? Keine Ahnung ob ich eine auf hatte oder nicht 🤣

Ich weiß nur, dass irgendwann der Arzt meinte, ich solle eine Maske aufsetzen...

Wann das war????? Da war mein Baby schon in meinem Arm.

Auch durften die männe laut Papier erst bei 4-5cm kommen.

Mein Mann durfte ich bei 2-3 anrufen.
Hätte ich nochmal aufs Zimmer gemusst, hätte er natürlich gehen müssen

. Aber Geburt ging dann richtig los als er da war.

Also du siehst... Theorie und Praxis... Sind immernoch 2 paar Schule

2

Bei mir heißt es auch.. Maske ja, solange es geht. Wenn ich sie mir aber vom Leib reiße, dann ist es so. Soll sie halt dann aufsetzen, wenn jemand dazukommt und was sagen sollte...

3

In dem Krankenhaus wo ich entbinden möchte wird wohl vorher für die Schwangere und den Partner einen Corona schnelltest gemacht und wenn dieser negativ ausfällt darf die Schwangere wohl ohne Maske entbinden.

4

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit Maske z.B. die Presswehen durchzustehen. Ich hab im Alltag schon arge Probleme die Maske länger zu tragen, weil ich ein reduziertes Lungenvolumen habe durch mehrere Lungenentzündungen. Rausschmeissen können sie dich ja schließlich nicht und wenn du es nicht aushälst, dann ist das so!!

5

Bei uns auch. Ich seh das entspannt und warte ab. Was wollen die machen, wenn ich sie bei den Presswehen abnehme? Festtackern? Ich hab Asthma. Sie würden ganz andere Probleme bekommen....

Top Diskussionen anzeigen