Nüchternwert schon in 7. SSW grenzwertig

Hallo,
ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft leider SSD. Ohne Insulin aber hätte ich am Ende eigentlich durchaus brauchen können. Mit dem Nüchternwert hatte ich damals allerdings nie Probleme, der war meist zwischen 60 und 80, manchmal minimal über 80.
Jetzt hab ich heute morgen (6+2) nüchtern getestet und hatte Werte von 93 und 95 (hab zweimal getestet). Also absolut grenzwertig...
kann das damit zusammen hängen, dass ich relativ spät gestern noch was süßes und Obst gegessen und nur ca 5h geschlafen hab?
Eigentlich hätte ich erst Ende März den ersten Termin bei der FÄ aber ich werd diese Woche jetzt testen, auch mal mach dem süßen Frühstück u.ä. und sollte wieder was zu hoch sein, dann am Freitag anrufen und direkt nach einem Termin für nächste Woche fragen und das Problem schildern. Sollten die Nüchternwerte wirklich jetzt schon zu hoch sein, brauche ich ja dringend Insulin.
Hatte das jemand von euch auch so früh schon?

1

Sowohl Stress als auch Schlafmangel erhöhen den Nü-Wert. Ich hatte am ehesten damit Probleme. Wärst du aber "gesund" dürfte es trotzdem nur ein Ausreißer sein. Ich würde die Woche messen und wenn es nochmal über 90 ist nach 8 Std nüchternzeit würde ich mir den ogtt sparen. Ein Nü-BZ beim Arzt über 91 und die Diagnose ist gestellt. Also lass dann einfach Nü bei FÄ oder Diabetologe 1x bestimmen und dann hast (vermutlich) die Diagnose und die Betreuung.

2

Ah ja, da ich familiär vorbelastet bin habe vor ogtt schon gemessen. Nü war 83-90 und erst ab 23 ssw wanderte langsam nach oben. Aber ich habe öfter gelesen dass beim 2mal gleich ab 10ssw gespritzt wurde.

3

Ok, danke sehr für die Einschätzung. Dann werde ich das die nächsten Tage im Auge behalten und dann ggf. eben nächste Woche zur Ärztin gehen

4

Hallo,

ich hatte in der Frühschwangerschaft auch erhöhten Nüchternzucker und auch nach dem Essen zu hohe Werte gemessen, SS davor auch SSD gehabt, aber mit Ernährung gut im Griff.
Ich bin gleich zum Diabetologen und da war der Nüchternzucker 99, Langzeitzucker aber super. Hinzu kam, dass ich mit L-Thyroxin für die Schilddrüse leicht überdosiert war, was auch nicht gut für den Zucker war und wegen der SS auch Stress mit meinem Chef...

Mein Diabetologe war ganz entspannt, er meinte es gibt gar keine gute wissenschaftliche Grundlage leicht erhöhte Nüchternwerte in der Frühschwangerschaft zu therapieren. Also erstmal L-Thyroxin runter und in der 13. SSW dann großer Zuckertest. Zwischendurch SD-Werte und Nüchternwerte beim Haua kontrolliert, war schon wieder unauffällig.
Ich hab direkt vor dem Zuckertest nen Wert von 104 gemessen, beim Arzt war der Wert dann 71 und der große Zuckertest komplett unauffällig.
Also check mal bitte ob deine Blutzuckerteststreifen nicht schon abgelaufen sind! Ich hatte mit den abgelaufenen Teststreifen viel zu hohe Werte gemessen. Nimm auf jeden Fall dein Messgerät mit zum Arzt und lass es checken.
Bin jetzt in der 29.SSW und alles super, zweiter Zuckertest auch komplett unauffällig.
Nur Mal um dir Mut zu machen, dass es nicht unbedingt mit Insulin enden muss.
Aber selbst wenn, ist das auch kein Weltuntergang, Hauptsache deinem Zwerg geht es gut.
Mach dich nicht verrückt!

Ganz liebe Grüße!

5

Hallo,
danke sehr für deinen Beitrag. Die Teststreifen sind ganz neu und das Gerät mit den neuen Streifen mit ner Testlösung gecheckt, also das sollte passen.
Ich habe vorhin dann gefrühstückt (Croissant mit Marmelade und sowas, also recht viel Zucker) und ne Stunde später war es bei 120, also völlig ok. Vorgestern nachdem wir das Gerät gecheckt hatten, hab ich direkt einmal gemessen...war so etwa 2,5h nach dem Mittagessen und da hatte ich irgendwas zwischen 100 und 110.
Nach dem Essen scheint also bisher kein Problem zu sein. Ich werd die nächsten Tage besonders den Nüchternwert im Auge behalten aber dein Beitrag macht Mut, danke!
Ich hab morgen Zwischenprüfung von meiner Ausbildung. Vielleicht liegt es also auch mit am Stress. Morgenfrüh werd ich nicht messen, um die Aufregung nicht noch zu steigern.

Top Diskussionen anzeigen