Ausgekugelt am 12.10

Hey ihr lieben....eigentlich wird ja immer sofort gepostet wenn jemand entbunden hat und eigentlich hätte ich das auch getan. Allerdings lief das ganze bei mir sehr unschön und brauchte erst mal etwas Zeit um davon runter zukommen. Meine Geburt war sehr anstrengend und am Ende auch etwas mit Komplikationen verbunden. Ich wurde am Samstag den 10.10 eingeleitet mit einem Wehencocktail, ich habe ungefähr 4 Stunden oder 3 Stunden später Durchfall bekommen was ich auch gesagt bekommen habe damit der Darm entleert wird. Am Abend habe ich dann schon gespürt das ich etwas Wehen habe, die wurden dann irgendwann unangenehm also bin ich zu den Schwestern gegangen die mich dann zum Kreißsaal geschickt haben. Als ich dort angekommen bin habe ich dann zwei Zäpfchen bekommen. Also bin ich wieder zurück aufs Zimmer und habe dann die 2 Zäpfchen genommen. Ich bin dann eingeschlafen und als ich wach geworden bin habe ich gemerkt das mein Bett nass ist, ich bin dann zum Klo und auch da lief einfach schwallartig Wasser und es war auch etwas Blut in der Binde zu sehen also wusste ich das es die Fruchtblase war. Ich habe dann wieder bei den Schwestern bescheid gesagt die mich dann wieder in den Kreißsaal geschickt haben. Ich bin dann da ans CTG geschlossen worden und habe eine Infusion bekommen damit die Schmerzen erträglicher werden meine mutter wurde dann auch Kontaktiert. Am nächsten Morgen waren dann die wehen komplett weg. Ich sollte dann laufen bis es nicht mehr geht habe dann davon aber auch keine wehen bekommen. Also sind wir wieder zum Kreißsaal und habe ein Vaginal gel bekommen damit haben dann die wehen recht schnell eingesetzt da war es schon mittlerweile Sonntag und meine Kraft ging dem Ende zu. Es wurde dann immer wieder ctg gemacht der mumu wurde kontrolliert und da fingen die Probleme an nach stundenlangen schmerzen nur 3 cm offen es ging nichts nach vorne. Am Ende hab ich dann eine PDA bekommen konnte mich bisschen ausruhen. Danach ging die Geburt dann richtig los meine wegen waren zu stark bis der Kopf raus war vergingen etliche Minuten dann kam er mit der Schulter nicht raus und es mussten mit mir schmerzhafte Übungen gemacht werden damit er die Kurve bekommt ich war dabei zu zerreißen. Als er dann raus kam kein schreien er war blau und ich habe meine mutter angeguckt und nur gefragt ob mein kind noch lebt😪😪das ist mein geburtsbericht mit Einleitung und muss ganz klar sagen meine mutter sowohl die Frauenärztin haben recht das eine Einleitung scheiße ist

Liebe Grüße💖

1

Aber jetzt ist hoffentlich alles gut und Ihr seid wohlauf und munter?!

3

Dem Würmchen geht es gut....ich habe viel blut verloren und fühle mich in der Wochenbettphase auch nicht so toll ansonsten ist alles in ordnung

7

Das ist schön zu hören, dass es ihm gut geht. Und du du wirst dich sicherlich auch bald von den Strapazen erholen. Schade, dass es so ein schlechter Start war.
Ich wünsche dir und Euch alles Gute und eine schöne Kuschelzeit! 💙

2

Na und wie geht's dem Würmchen jetzt? Alles gut???

4

Bei dem kleinen ist alles gut der macht sich prächtig

6

Ok, das klang erstmal nicht so. Dann ist ja gut!

Und die Geburt wirst du bestimmt schnell hinter dir lassen.

Glückwunsch zu eurem Kleinen und ein schönes Kuscheln 🎉🎉🎉

weiteren Kommentar laden
5

Ohje du arme. So etwas wünscht man ja wirklich niemandem. Aber die Hauptsache ist, dass es euch beiden jetzt gut geht und ihr die kommenden Tage viel kuscheln könnt. Ich war gestern beim Gyn und habe am Montag ET wo ich dann auch in die Klinik soll zur Einleitung, da mein kleiner Mops immer fröhlich weiter wächst... ich wollte so eine Einleitung auch vom Anfang an umgehen. Nun sieht es aber danach aus, dass es doch so kommt.

Alles gute und eine schöne Zeit 🥰

8

Ich wünsche dir alles Gute und es heißt nicht das es bei dir genauso wird. Jede Geburt ist anders egal ob ohne Einleitung oder mit. Ich danke dir und wünsche dir auch alles alles liebe

Top Diskussionen anzeigen