Wie haben eure Chefs die Schwangerschaft aufgenommen?

Meine war ziemlich erbost.
Stelle die Firma vor eine scheiss Situation.
Hätte mir das noch nicht erarbeitet.
Wollte mir die Stunden bei FA nicht bezahlen..

2

Auf welche Weise erarbeitet man sich denn im Job das Recht auf eine schwangerschaft? Was für ein Schwachsinn... Und dein einziger Gedanke beim schwanger werden war natürlich der Firma möglichst viel zu schaden 😄
Ich würde das garnicht an mich rankommen lassen. Ist natürlich sehr sehr schade wenn der Vorgesetzte so reagiert. Aber lass dir davon deine Freude daran nicht nehmen!
Ich bin gespannt wie mein Chef reagiert, sage es ihm in den nächsten 2 Wochen. Ich nehme aber mal an er wird's gut aufnehmen, er ist echt nett und wir haben ein gutes Verhältnis 😊

Marielou, 12. Ssw

1

Positiv. Sie wussten bereits anfangs des Jahres, dass wir uns Kinder wünschen.

Ich habe ihnen erzählt, dass wir uns in der Kinderwunschbehandlung befinden und sie bitte Verständnis haben, wenn ich mal öfters krankgeschrieben bin.

Sie freuten sich und haben uns die Daumen gedrückt, dass es klappt.

Liebe Grüße
16. SSW #verliebt#huepf

17

Das bedingt aber auch ein tolles Verhältnis. Hut ab für so eine offene Kommunikation

3

Du hast es dir noch nicht erarbeitet!?! Geht's noch? Was hat denn deine Chefin für Ansichten?
Jedes Mal wenn sie sich weigert, sich ans Mutterschutzgesetz zu halten, würde ich ihr die passenden Paragraphen vor die Nase halten.
Meine direkte Chefin war auch ziemlich genervt und hat sich geweigert, mir einen schwangerschaftskonformen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Ich bin dann zum Betriebsrat und 2 Tage später wurde ich versetzt und sie hat wegen der Geschichte ganz schön Rüffel von ihrem Vorgesetzten bekommen, weil der Betriebsrat ordentlich Stunk gemacht hat.

5

Ich würde mich auch an den Betriebsrat wenden, wenn ich wüsste es bringe etwas.


Schwangerschaftskonformen Arbeitsplatz.. kenn ich nur aus dem Internet 😂🙈


Ich kam ganz gut mit ihr klar..
das mit dem nicht ran lassen ist leichter gesagt als getan. Belastet mich schon sehr.

Klar kam ich ihr mit dem Mutterschutz, nur musste ich mir dann anhören das ich ja nur schwanger sei.

10

In welcher Branche arbeitest du denn? Ich hatte halt Glück im öffentlichen Dienst, dass es einen einflussreichen Betriebsrat gibt und auch wirklich allen anderen außer meiner Chefin klar war, dass ich an dem Platz nicht sitzen bleiben kann. Hab auch vom Abteilungsleiter viel Unterstützung bekommen, nachdem er gemerkt hat, dass es mir nicht um ein BV geht und ich wirklich weiterarbeiten wollte. Aber ich würde diese Sprüche trotzdem nicht hinnehmen. Sie hat nicht zu beurteilen, wann du schwanger wirst und wie es dir damit geht und das würde ich sehr klar formulieren.

weitere Kommentare laden
4

Ich war quasi seit 2 Monaten in meinem jetzigen Job, als ich es mitgeteilt habe. Chef ist in eine Art Schockstarre gefallen, hat vor sich hingeflucht, ohne mich aber direkt anzugreifen oä und mir dann bedrückt gratuliert 😅

11

🤣🤣🤣 naja fluchen darf man ja 🤣.

6

Ich habe als Filialleitung gearbeitet habe dann meine Vorgesetzte angerufen und ihr das am Telefon gesagt. Ihre Reaktion: OH NEIIINN!

Ich saß im Büro am Telefon und dachte ich ziehe sie gleich aus dem hörer 😅

7

Ich hatte meine Chefin um ein persönliches Gespräch gebeten. Sie kam in den Raum und fragte direkt ob sie „Oma“ wird 😆
Es konnten sich schon alle denken :)
Aber was dein Chef macht ist echt frech. Hör da nicht hin, zieh dein Ding durch mit dem Hintergedanken, dass du bald weg bist.

8

Meiner wusste auch von der Fehlgeburt letztes Jahr und hat sich sehr für uns gefreut. Wir haben aber auch eine recht familienfreundliche Firma, die mir mit der Elternzeit sehr flexibel entgegengenommen ist (beim ersten Kind) - viel weiter als sie es dem Gesetz nach müssten

9

Oh Whow, eine Berechtigung zur Schwangerschaft muss man sich erarbeiten??? Wie krass ist das bitte?? Jeder Chef/Chefin weiß, dass wenn man eine Frau im gebärfähigem Alter einstellt, dass durchaus die Möglichkeit besteht, dass sie tatsächlich irgendwann schwanger wird! Auf solche Situationen sollte jede Firma vorbereitet sein und eine Plan haben. Wenn sie das nicht hat, macht sie was falsch!

Frechheit dir so zu begegnen! Lass dich da auf jeden Fall auf keine krummen Dinger ein und such dir in deiner Elternzeit am Besten eine neue Stelle. Falls es Mobbingattacken kommen sollte, sprich mit deinem FA und lass dir ein BV ausstellen. Da hat deine Chefin dann wirklich gar nichts mehr von dir.

Meine Chefin war da super und hat sich tierisch für mich gefreut! Ihr Vorgesetzter wirkte zwar leicht geknickt und hofft, dass ich bald wiederkomme, aber es gab auch da absolut nichts abfälliges.

12

Huhu,

sehr sehr oft haben solche Vorgesetzten selbst keine Kinder wenn solche Kommentare fallen. Sie fühlen es einfach nicht, dass es noch was anderes als den Job gibt 😅.

Aber der Mama Job kann erfüllender sein als so mancher Job. Hut ab das du das so gut wegsteckst hast, mich hätte es ziemlich verletzt, hätte ich so eine Reaktion bekommen. Meine Vorgesetzte konnte sich die Tränchen nicht verdrücken als ich ihr die freudige Mitteilung gemacht habe. Was vielleicht auch daran liegt das sie zweifach Oma ist und wir seit 12 Jahren zsm arbeiten.

13

Sie hat selbst ein Kind. 🤷🏼‍♀️

Aber schön, dass es so toll bei dir geklappt hat. 😊

15

Das ist dann ja umso trauriger wenn man sich dann nicht mitfreut😕. Lass dir nix gefallen und kenne deine Rechte im Mutterschutz. Ich weiss jetzt nicht was deine beruflichen Aufgaben sind aber wenn er nicht sicher für dich und dein Baby ist suche das Gespräch. Bist du den die erste im Betrieb die schwanger ist?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen