*SILOPO* und Jammer: Spot in der SS

Leidiges Thema, ich weiß.

Vor der Schwangerschaft war ich super fit. Ich habe bis auf drei Wochen Sportpause wg. Urlaub eigentlich immer mein Pregnancy-Programm gemacht, aber es ist einfach erschreckend, wie wenig der Körper sportlich noch packt. Ich habe manchmal das Gefühl die Übungen sind für die Katz und trotzdem bin ich super angestrengt.

Geht es euch ähnlich? Lasse auch schon seit Wochen meine Pulsuhr weg, weil sie mich einfach nur noch mehr deprimiert :S.


Freue mich über Eure Erfahrungen!

Liebe Grüße jittery + #herzlich (23. SSW)

1

Hey Jittery,

ich weiß genau was du meinst! Ich war vor der Schwangerschaft auch super fit und bin mind. 4 mal die Woche ins Fitnesstudio. In den ersten Wochen der Schwangerschaft ging gar nix wegen Schmerzen, Übelkeit und Dauermüdigkeit. Hab mich mega erschrocken wie schnell ich abgebaut habe! Jetzt versuch ich es immer wieder und komm nicht mal annähernd an meinen alten Trainingsplan ran. Klar, manche Übungen darf man auch einfach nicht mehr machen aber ich bin generell total schnell außer Puste und hab wie du das Gefühl das alles für die Katz ist!
Versuch mich dann immer zusammen zu reißen und denk mir das alles besser ist als gar nix zu machen :) Also dran bleiben :)

Ganz Liebe Grüße, Jana (21. SSW)

2

Da bin ich erleichtert!

Genau, ich bleibe dran, um wenigstens etwas getan zu haben. Mehr Muskeln bilden sich nicht, sie verschwinden trotzdem, aber vielleicht hilft es ja trotzdem Schmerzen vorzubeugen und es hinterher einfacher zu machen.

Ich freue mich jedenfalls, wenn das Training wieder normal stattfindet :P. Wobei die Schwangerschaft natürlich auch sehr schön ist.

3

Ich finde diesen Leistungsdruck furchtbar. In meiner ersten Ss hatte ich den auch. Ich bin noch bis einen Tag vor der Geburt täglich eine Std. auf dem Ergometer gefahren, habe SS Yoga und Kurse besucht, selber Übungen gemacht zu Hause. Hatte für nach der Geburt bereits eine Traininingsplan geschrieben und Kurse raus gesucht und einen Personal Trainer angagiert. So und dann, es kam alles anders. Heute bin ich nurnoch ein Hauch von was ich war. Von drahtig zu abgemagert ohne die Spur von Muskulatur. Durch das stillen konnte ich kein Gramm Muskelmasse aufbauen. Im Gegenteil. Der KS hat mir auch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mein Kind war absolut kein Fan von Kursen und schonmal garkein Anfängerbaby.

Momentan liege ich wieder schwanger und von Übelkeit und Erbrechen geplagt auf dem Sofa. Mein Schwiegervater fragt: bald machst du aber wieder Sport oder? Ich meinte dann, ja vielleicht auf dem Ergometer. Und er so: du solltest auch ins Ss Yoga und deine Muskeln trainieren. Leute ich bin gerade einfach am überleben, kann kaum was essen, trinken und versuche meinem Kind im Bauch und dem an der Brust gerecht zu werden. Vom Gefühl her, werde ich angemacht, als wäre ich total faul geworden. „Die lässt sich aber gehen“.... Irgendwann hängen die Kids nicht mehr an der Brust und sobald mein Körper wieder mir ganz alleine gehört, werde ich alle Schäden reparieren müssen. Aber jetzt lasst uns einfach einen Menschen produzieren, versorgen, einigermassen in Bewegung und gesund bleiben. Mich belastet es auch. Bis zum nächsten Abstillen sind es vielleicht noch 2,5 Jahre.. einfach immer schauen, was gerade geht und wie der Körper reagiert. In dem Sinne, bleibt fit und munter💪🏽

4

Hallo,

Ging mir genauso wie dir mit dem Unterschied, dass ich die Pulsuhr strikt trage seit ich schwanger bin weil ich sonst die ganze Zeit zu hochpulsig trainiere und ich dem Baby nicht schaden will. Man ist es einfach gewohnt, sich zu pushen wenn man oft und gerne Sport macht sodass man gar nicht mehr wahrnimmt, dass man es überhaupt tut..
Ich habe meine Erwartungen einfach komplett heruntergefahren. Die Pulsuhr ist mein Chef, Schwangerschaft-Workouts machen mir Spaß und ich fühle mich hinterher besser. Alle anderen sportlichen Ziele sind für den Rest der Schwangerschaft ad acta gelegt. Dann ist man entspannter und genießt es einfach nur. Für mich ist es immernoch wertvolle Zeit für mich, die ich mir im Alltag mühsam erkämpfe und damit immernoch etwas besonderes :)

Lg!

Top Diskussionen anzeigen