31SSW wenig Fruchtwasser, doch weil zu wenig getrunken?

Hallo zusammen,
Ich war heute 30+4 beim FA, Termin war um 8 und ich hatte noch Blutabnahme wegen TSH-Wert, also aufgewacht und ohne zu essen und zu trinken losgefahren. Kind ist zeitgerecht entwickelt (42 cm, 1650 gr) hat aber wenig Fruchtwasser. Arzt meinte viel trinken bringt nichts und ich soll in 2 Wochen wieder zur Kontrolle. Den ganzen Tag hab ich mir Sorgen gemacht und geschaut woher es kommt bla bla bla...ihr versteht schon. Aber zum Thema trinken- ich habe knapp 12 Stunden vor dem Termin kaum was getrunken, vllt mal insgesamt 1 Glas, und war aber viel Pipi, nachts sogar 5 mal; beim Arzt fürs Labor konnte ich grad mal so paar ml rausdrucken. Und jetzt denke ich....mein Körper selbst hatte zu wenig Wasser gehabt, woher soll dann mein Kind genug Flüssigkeit haben? Was meint ihr?

1

Fruchtwasser ist nichts, was sich durch eine verminderte Trinkmenge innerhalb von 12 Stunden verringert. Glaub deinem Arzt, er ist schließlich der Fachmann, und geh in zwei Wochen zur Kontrolle.

2

Bei mir war es genau das selbe! Gleiche Woche Termin morgens und kaum was getrunken. In der Nacht ebenfalls häufig zur Toilette. Mein Gynäkologe meinte aber zu mir nichts weiter als das ich mehr trinken soll. Hab mich auch gefragt ob das nur an meiner trinkmenge liegt aber naja was soll man machen..

3

Also ich hatte heute morgen ctg ud. Die herzfrequenz war viel zu hoch. Tlw über 200. der Arzt hat direkt gefragt ob ich heute morgen überhaupt schon was getrunken hätte. Und ich dann so: Ähm. En halbes Glas Wasser für sie Medikamenten. Bin ja vor na Stunde erst aufgestanden 😂Er meinte dann: kein Wunder, dann liegt Die kleine wohl im trockenen. Wir geben jetzt Flüssigkeit und schauen dann nochmal, wenn es dadurch nicht besser wird weise ich sie ein..
Ich muss dazu sagen: gestern hatte ich Geburtsvorstellung im kh und da war die fruchtwassermenge im unteren Bereich aber noch ok u d habe gestern auch sehr früh im Bett gelegen und somit auch 12 std kaum was getrunken.
Ich habe dann erst mal ne Infusion mit nem Liter Ringer bekommen und sollte en Liter Wasser trinken. Danach haben wir wieder ein ctg gemacht und siehe da: beim 2 ä. ctg war die Frequenz dann runter auf 130-140... also laut meinem Arzt ht es schon was damit zu tun ob Frau genug getrunken hat.

4

Ich denke auch nicht, dass einen Tag wenig trinken direkt Auswirkungen auf die Fruchtwassermenge hat.
Dass es gar nichts bringt extra viel zu trinken glaube ich aber auch nicht. Zu wenig Wasser hat doch Auswirkungen auf den ganzen Körper.
Ich versuche allein schon jeden Tag ausreichend zu trinken, weil das ja auch gut fürs Bindegewebe ist, dann bekomme ich hoffentlich keine (oder nicht so viele) Dehnungsstreifen.
Also dass man mal ein, zwei Tage wenig trinkt ist total normal und das verkraftet der Körper, da liegt auch nicht gleich dein Baby auf dem trockenen. Da würde ich mir nur Sorgen machen wenn es immer zu wenig ist.

Top Diskussionen anzeigen