Beruf in der amb. Pflege und Schwanger

Ich arbeite in der ambulanten Pflege und bin jetzt schwanger. Wann habt ihr das eurem Chef gesagt? Gab ein Berufsverbot?

1

Hallo
also ich bin in der stationären Pflege, habe es sofort gesagt als ich es wusste weil ich kein Risiko eingehen wollte. Hab auch sofort vom Betriebsarzt Beschäftigungsverbot bekommen, das war so bei 5+0 ca. Lg

3

Naja ich bin jetzt 4+0, mein Frauenarzt möchte keinen Bluttest machen. Die sagen wenn sie zu Hause einen Urintest gemacht haben reicht das doch. Habe erst Mitte Oktober einen Termin. Die meinte ich soll es dem Arbeitgeber nicht sagen, schließlich weiß man ja gar nicht ob die Schwangerschaft intakt ist :/

4

Ich hatte auch noch keine Bestätigung vom Frauenarzt aber eine Info von dir sollte ausreichen. Es kommt halt drauf an wie stressig es bei dir auf der Arbeit ist, wie die Patienten sind usw. Mein Frauenarzt hatte auch gemeint evtl nochmal warten, aber es ist ja meistens so dass man in der Pflege nicht geschont werden kann. Mein Arbeitgeber wollte auch von sich aus direkt das BV. Vielleicht können Sie dir ja deinen Arbeitsplatz auch so gestalten dass es ungefährlich für dich ist

weitere Kommentare laden
2

Hallo, ich arbeite auch in der ambulanten Pflege. Ich wollte eigentlich bis zur 12.SSW warten, es meinem Chef zu sagen. Musste mich aber aufgrund von Kreislaufbeschwerden und Übelkeit Krankschreiben lassen. Nachdem mein Chef ständig wissen wollte, was los ist, habe ich ihm in der 10. Ssw von der Schwangerschaft berichtet. Seitdem bin ich im Beschäftigungsverbot. Also gearbeitet hab ich bis zur 8.ssw.
Alles gute für dich 🍀

5

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch. Ich hatte es gleich zu Beginn gesagt, da ich auch in der 1:1 Pflege arbeite und auch mrsa Patienten zu versorgen hatte. Wurde direkt ins BV geschickt (ist bei uns so üblich vom AG)

7

Jedes Mal direkt nach positiven Test gesagt BV gab es erst beim dritten Mal vom FA. (ersten beiden endeten in einer FG)

8

Ich war damals als ich mit den Zwillingen schwanger war auch in der amb. Pflege tätig. Ab der 20. SSW war ich im Beschäftigungsverbot, davor konnte man das so regeln das ich nie alleine unterwegs war. Gesagt hatte ich es schon früh als ich es damals wusste, denn nur dann können sie auch was machen!

Und wie ist das bei dir?

10

Gute Frage. Hab quasi den Rest erst frisch gemacht. Der Arzt sagt er will erst mitte/ Ende Oktober feststellen ob "wirklich" schwanger wegen intakt oder nicht. Nun weiß ich halt nicht ob ich was sagen soll oder nicht. Denn falls die SS nicht intakt ist oder es sich doch noch verliert ist das halt dann irgendwie auch doof vermutlich. Ich fahre halt auch alleine zu den Patienten und hab auch einige zu lagern, schwere Einkäufe usw. 🤷

11

Hey, ich komme auch aus der ambulanten Pflege. Hast du deinem fa denn gesagt, wo du arbeitest? Ich hatte jeweils in beiden ss wegen meines Jobs recht zeitig den ersten Termin. Einfach bloß wegen der Bestätigung für meinen AG. Hab aber erst 2 Wochen noch normal gearbeitet bin meine Tour gefahren, etc. Da ich eine der wenigen Fachkräfte bei uns im Betrieb bin hat meine Tour es Patiententechnisch schon in sich, ich arbeite aber nur halbtags und hab mich einfach so fit es ging geschont. Beim 2. Termin wurde ein Hämatom festgestellt und von da an bin quasie zu Hause.

12

Mitten in der Nacht ist meine Rechtschreibung nicht so das Wahre! Sorry. 😅🙈

13

Ja das habe ich meinem fA gesagt, und auch erklärt was ich da so machen usw. Da meinte sie das sie wohl Patienten haben die noch bis zum Mutterschutz in der Pflege arbeiten...und dann war das Thema für sie durch.

Top Diskussionen anzeigen