Morgen Kaiserschnitt bei 39+2.. So nervös

Hallo alle zusammen,

Meist bin ich hier nur Stille Mitleserin. Weiß auch nicht wirklich was ich mir von diesem Post erhoffe.. Bin einfach nur schrecklich nervös.

Mein Sohn kam 2018 spontan an 40+0. Allerdings war es eine schreckliche, sehr gewalt volle Geburt die mit der Saugglocke und einem Kind auf der Intensivstation endete.
Von meinen Verletzungen ganz zu schweigen.
Daher habe ich mich diesmal für einen Kaiserschnitt entschieden.
Meine Tochter scheint ähnlich groß und schwer wie mein Sohn damals zu sein und meine Angst das es endet wie beim letzten Mal ist zu groß..

Nun ist es morgen soweit. Ich habe mich extra für eine sehr kleine Klinik entschieden da ist alles etwas persönlicher.
Außerdem waren sie bereit so dicht an den et zu gehen. Das fand ich gut.
Und trotzdem habe ich nun Angst vor morgen. Dieses Gefühl den Ärzten wieder ausgeliefert zu sein...
Zum Glück darf mein Mann mit in den OP.. Und doch, die Angst bleibt..

Ich weiß auch nicht was ich mir von diesem Post erhoffe.. Vllt hatte jemand von euch schon einen geplanten Ks und magir etwas Mut machen :-)

1

Mach dir keine Sorgen! Das ist halb so wild. Man wird dir alles erklären. :) Du bekommst die Spinalanästhesie, dann werden die Beine taub, was etwas komisch ist. Die Anästhesisten sind aber die ganze Zeit in Höhe deines Kopfes und werden fragen, wie es dir geht und dein Mann ist ja auch im Raum. Und dann geht es Ratz Fatz und du hörst schon den ersten Schrei ❤️ Bei mir war es danach so, dass ich unseren Sohn kurz über einem Tuch gezeigt bekam und dann genäht wurde und man den Blasenkatheter gelegt hat. Mein Mann ist in der Zwischenzeit mit zur U1 und als ich fertig war, haben sie mich in ein Einzelzimmer geschoben und dort saß mein Mann schon mit unserem Sohn.
Manchmal bekommt man das Baby wohl auch direkt nach dem Kaiserschnitt auf den Arm. Das handhabt jede Klinik anders.
Unser Sohn wurde am frühen Nachmittag geboren und am nächsten Morgen wurde mir schon der Katheter gezogen und ich konnte duschen gehen. Anfangs ist das Aufstehen natürlich schmerzhaft, aber je mehr man sich bewegt, desto schneller geht es vorbei. Nach 14 Tagen konnte ich mich schon fast uneingeschränkt wieder bewegen.

Alles Gute für morgen!! 🥰

4

Dankeschön für deinen Bericht. Das klingt wirklich ja wirklich halb so schlimm..
Ich werde morgen berichten :-)

2

Das wird schon alles klappen Morgen! Alles Gute und berichte dann doch auch :)

3

Danke, das mach ich ganz bestimmt :-)

7

Hallo liebes :)
Ich hatte 2014 auch einen Wunsch KS, und glaub mir, ich habe schon Angst vor ner ganz normalen Impfung. Also diese Warterei war der horror, weil man einfach Angst hat und nicht weiß was auf einem zukommt. Und dann geht wirklich alles super schnell, ich kam in den OP, mein Mann war schon da, alle sind sehr sehr nett weil ich bin in Tränen ausgebrochen weil ich so viel Angst hatte. Die spinalanästesie hab ich kaum gespürt, und nach gefühlt 1 minute spürst du nichts mehr, und gefühlt 1 minute später hörst du den ersten Schrei deines Babys, und dann ist dir sowieso alles egal, weil du überglücklich bist 😍 ich war nicht ganz 15 Minuten im OP, dann war alles vorbei :)
Und es ist danach wirklich halb so schlimm, nimm einfach früh genug Schmerzmittel, lehne sie nicht ab, und versuche dich viel zu bewegen :) alles wird gut ❤️

weitere Kommentare laden
5

Hallo!
Ich hatte auch einen Kaiserschnitt, der an sich wirklich nicht so schlimm war
Du siehst nichts, du fühlst nichts
Ich habe das Baby leider nicht gleich auf die Brust bzw in meiner Nähe gehabt, was ich sehr schade fand
Die haben ihn einfach mitgenommen aus dem OP Saal. War blöd
Die Schmerzen danach sind halt nicht zu unterschätzen :/
Aber ich würde wieder einen Kaiserschnitt machen lassen ohne Angst zu haben oder so
Viel Erfolg!!

6

Danke dir.

8

Ich hatte 3 kaiserschnitte gehabt. Das einzigste was unangenehm war, war die Warterei davor 😅 aber sobald es in den OP geht, vergeht die Zeit echt schnell. Für mich fühlte es sich immer an als ob sie in meinem Bauch verstecken spielen würden. Es ist auch immer alles gut verlaufen. Mir wurden die kleinen immer gleich gezeigt und der papa durfte gleich im op-raum auch halten und ich kuschelte mit dem kopf mit den kleinen und durfte auch immer streicheln. Nur beim zu machen der naht kamen die kleinen aus dem Saal, der papa durfte da auch immer mit und aus dem op-raum draußen wurden mir die kleinen gleich auf die brust gelegt und wir fuhren so auch zurück zur geburtsstation.

War also immer alles angenehm. Nur das kribbeln, wenn die Betäubung weg geht war unangenehm. Die Schmerzen hinterher waren auch immer erträglich. Also ich bekam auch bei bedarf schmerzmedikation und mir wurde auch immer geholfen und mir auch gezeigt worauf ich wegen der Narbe achten soll.

Viel Erfolg, dass alles gut verläuft 😊

11

Danke für deinen Bericht. Es hilft so positive Geschichten zu lesen. 😀

9

Hey ich hatte 2x ks der 1. War wirklich kacke ( kleine Klinik viel verhunzt) nach der OP gings mir noch schlimmer wie dabei...

Der 2. War in einer großen Klinik und es war wirklich super und man hatte kaum Stress trotz " Not ks" man merke richtig wie sie das " gewöhnt " sind und haben einen wirklich toll begleitet. Danach gings es mir super und bin in der gleichen Nacht ( meine tochter kam un 17 Uhr) bik ich schon aufgestanden und war pinkeln 😅 nach 2 Tagen also den nächsten Tag fruh ul.9 ging es schon dirket nach Hause.

Will dir keine Angst machen aber ich fands in der kleinen Klinik gabz arg schlimm waren total in ihrem Muster und haben generell viel vernachlässigt und falsch eingetragen auch danach eben kaum was gemacht... nuss nicht bei dir so sein dachte zuerst aich kleiner viel enger im Kontakt ect. Aber puste kuchen mit Stress konnten sie uberhaupt nicht umgehen und auch KS war dort eher Nebensache.... naja qie gesagt kann nur von mir berichten im Vergleich..
Aber generell unter der op selbrr hatte icj beidemale keine Schmerzen ect. Habe beide Male meine Kinder aif die brust bekommen und mein mann durfte mit rein... meine tochter wurde aber flott raus gebracht und ( früchen) da sie Atemprobleme hatte aber mein mann durfte die ganze zeit mit dabei sein... beide male kam ich zur Entspannung und überwachung in den Kreißsaal.
Ich drück die Daumen das alles super läuft und ihr beide alles gut übersteht

13

Danke für deinen Bericht.
Ja ich war mir auch erst sehr unsicher was die Wahl der Klinik angeht.
Habe aber vom Ding her n gutes Gefühl bei meiner Wahl. Ich war jetzt schon zwei mal ausser plan da zum checken und das war beide male sehr positiv.
Bei mir war es bei der ersten Geburt eine große Klinik.
Glaub es kommt auch immer drauf an, wer da grad Schicht hat.
Ich bin gespannt auf morgen.

16

Ja eben.
Muss nix heißen drück dir die Daumen

14

Hallo!

Keine Ahnung, ob es dir hilft, aber:

Bei uns darf der Papa zur Zeit nicht mit in den OP (Corona, möglichst wenig Leute in einem Raum). Also freu dich, dass dein Mann dabei sein darf!!!

(Meiner darf erst ins Gebäude, wenn ich dran bin und wartet dann im Kreißsaal, evtl kann er dann noch die Stunde Besuchszeit auf Station dranhängen und ich hoffe, sie stoppen dafür nicht die Zeit. Aber bei mir sein, wenn es für uns alle am wichtigsten wäre, darf er eben nicht.)

Mir macht das im Moment am meisten Gedanken, zumal ich schon zweimal alleine war beim KS (ungeplant). Dieser Punkt zumindest fällt bei dir weg.

Nervös bin ich aber so oder so, das ist bei mir nicht anders als bei dir. Natürlich ist man festgeschnallt und kann nichts selbst beitragen, aber es ist immer jemand ansprechbar neben dir, in deinem Fall ja sogar dein Mann. Ich hab versucht, mich mit den Anästhesisten zu unterhalten, über irgendeinen Quatsch. Ich rede gerne, wenn ich nervös bin 😉, also hat mir das geholfen.

Alles Gute für morgen und die nächste Zeit!

15

Hei
Na wie war dein KS ? Alles gut gegangen ?
Ich habe meinen Morgen und mir geht es wie es dir ging... total nervös und man macht sich ständig Gedanken. Ich hatte damals einen Not Kaiserschnitt, erinnere mich aber nicht wie es abgelaufen ist. Nur daran als ich von der Vollnarkose wach wurde.
Die Vorstellung wach zu sein und etwas zu spüren ist für mich der reinste Horror.
Davor hab ich so sehr Angst.
Aber ich möchte nicht nochmal eine Vollnarkose!

17

Hi.

Bei uns ist alles gut gegangen.
Lily kam um 9.47 mit 52 cm und 3980g auf die Welt.
Der KS war die richtige Entscheidung. Sie hatte die Nabelschnur 2 mal um den Hals und einmal um den Rumpf geschlungen.

Ich hatte auch so einen Horror davor etwas zu spüren.
Bei mir war das absolut nicht der Fall.
Die Spinale hat so extrem schnell gewirkt.
Ich habe nur ein rütteln gespürt und Druck. Das wars. Die reine OP hat vllt 20 oder 25 min gedauert.
Bach 5 min war die Maus schon da.

Die Schmerzen jetzt sind heftig, aber auch das geht vorbei.

18

Ich wünsche dir alles Gute für morgen. Lass dir vom Angsthasen sagen, du brauchst keine Angst haben 😉

Top Diskussionen anzeigen