entbinden in anderem Ort

Hallo ihr Lieben,

so richtig traue ich mich noch nicht viel über die Ss nachzudenken. Bisher hab ich es leider noch nie so weit geschafft wie dieses mal (7. Woche) aber irgendwie hab ich immer noch ein ungutes Gefühl. Trotzdem hab ich im Forum mitbekommen, dass ich mich langsam um eine Hebamme kümmern sollte. Ich brauche diese nur zur Nachsorge. Jetzt ist es so, dass mein Partner 200 km von mir entfernt wohnt und ich am hin und her überlegen bin wie ich das am besten mache. Ich wäre gerne am Anfang mit dem Kleinen bei ihm. Mein Plan war eigentlich alle Kurse bei mir im Ort zu machen und im Mutterschutz zu ihm zu gehen und die Geburt/Nachsorge da zu machen. Jetzt meinte aber mein FA, dass ich ja die Untersuchungen vor der Geburt bei ihr machen müsste (wenns lange dauert alle zwei Tage Untersuchung bei ihr). Ich will da nicht immer fahren müssen. Jetzt weiß ich gerade nicht wie ich das planen soll. Die Geburt doch bei mir im Ort und dann zu ihm und dort die Nachsorge machen? Und für die U Untersuchung dann halt die 200 km fahren...oder ist das alles nicht so gut durchdacht. Wie schätzt ihr das mit eurer Erfahrung ein? Lg Mathilda

1

Theoretisch kannst du die Untersuchungen die dein FA meint( nach ET alle 2 Tage) auch vom Krankenhaus machen lassen,in dem du entbindest. Fällt der ET auf ein Wochenende machen viele den Termin schon im Wunschkrankenhaus.
Für die Nachsorge würde ich mir bei deinem Freund eine Hebamme suchen oder besser gesagt da,wo ihr nach der Geburt sein werdet.
Die Termine im Mutterschutz würde ich bei deinem behandelnden FA wahrnehmen
Ihr solltet euch aber auf einen Lebensort fürs Baby einigen,denn ansonsten brauchst du zwei Kinderärzte oder Ähnliches und für einen Termin 200km zu fahren sind schon heftig 🤯

4

Vielen Dank für deinen Rat. Der Lebensort wird bei mir sein bzw. wenn mein Mann dann verbeamtet ist und seinen letztendlich Dienstort hat (in ca. 2 Jahren) werden wir zusammen dahin gehen. Das man die Untersuchungen im KH machen kann ist natürlich prima :-) Da werde ich mich sollte der US am Freitag auch so positiv ausfallen gleich drum kümmern.

2

Gibt es denn nicht die Möglichkeit, dass er sich Urlaub nimmt und die erste Zeit nach der Geburt erstmal zu dir kommt? Das hört sich alles sehr nach Stress an wie du es vorhast und den kannst du vor und nach einer Geburt nicht gebrauchen. Das Problem mit dem Frauenarzt ist, dass du in einem Quartal nicht zu 2 verschiedenen gehen kannst, sonst zahlst du im schlimmsten Fall selbst. Ich kenne es nur so, dass Krankenhäuser die Vorsorge, die nach ET alle 2 Tage sein muss, nur am Wochenende machen, sonst ist da der Frauenarzt für zuständig.

5

Ah ok...hm da informiere ich mich mal bei den KH. Leider ist mein Mann in leitender Position und muss vor Ort sein...Auch wenn er Urlaub hat kann es sein,d ass er kurzfristig doch wieder ins Büro muss. und dann sitze ich alleine da und das wollte ich damit umgehen. Bei ihm zu sein wäre eher weniger stressig für mich, da meine Eltern nur 25 km entfernt von ihm wohnen. Ich werde das nochmal mit ihm besprechen und ihm eure Erfahrungen mitteilen. Lg und danke Mathilda

10

Achso, das ist dann natürlich schwierig. Aber vielleicht kannst du einfach schon zum letzten Quartal zu einem Frauenarzt bei deinem Freund wechseln, je nachdem wann ET ist, sind es ja dann auch nicht 3 Monate sondern weniger. Vielleicht passt es ja dann zeitlich. Vielleicht denkt ihr ja auch bald ans Zusammenziehen ;) Gerade auch wenn deine Eltern dort in der Nähe leben würde es sich ja irgendwie anbieten mit Kind, du wirst sicher über jede Unterstützung dankbar sein.

3

also all diese Untersuchungen kannst du auch in der Nähe von deinem Freund machen und wer weiß, ob du überhaupt über ET kommst!
ich wäre an deiner Stelle gerne so viel wie möglich in seiner Nähe, ist doch eine ganz besondere Zeit! Bin mir auch sicher, dass es ihm besser geht, wenn er dich bei sich hat oder?

Höre auch dein Bauchgefühl!
Alles Liebe für die SS!

6

Ja er macht sich sonst sehr doll Sorgen wenn ich alleine da hocke. Durch Corona sind auch alle Freunde/Bekannte im Homeoffice und damit nicht bei uns im Ort. ich wäre daher wirklich ziemlich alleine :-(

7

dann würde ich gar nicht mehr groß überlegen und mir schon mal einen Frauenarzt bei deinem Freund suchen, der dich die letzten 2 Monate dann betreut!

ihr drei gehört doch zusammen! #verliebt

weiteren Kommentar laden
9

das ist natürlich ganz individuell, ich würde bei meiner bekannten FÄ alles machen und im ort entbinden und dein partner soll dann eben zu dir kommen und euch beide abholen und mitnehmen, so würde ich es machen :-)

11

Ja der Gedanke ist die letzten Tage auch bei mir gereift. Ich weiß nur nicht wie toll das ist so kurz nach der Geburt 200 km zu fahren. #schein Aber ich glaube ich werde die Möglichkeiten die ihr jetzt aufgezeigt habt am Wochenende mal mit ihm besprechen und dann finden wir sicher eine Lösung. am Ende kann man eh nicht alles planen :-)

13

ja das stimmt :-) er könnte doch auch 2-5 tage zu euch kommen und euch dann mitnehmen? dann bist du zumindest etwas erholt & das stillen ist vielleicht schon eingespielter, als am ersten tag

12

Um sicher zu gehen, dass ich das korrekt verstanden habe, kommt für dich die Geburt nur in einem bestimmten Krankenhaus in Frage?
Sonst würde ich überlegen nicht doch schon frühzeitig zu deinem Freund zu gehen und dort dann auch zu entbinden. Dann hast du die letzten Wochen auch etwas mehr Unterstützung. Aufstehen und vor allem Socken anziehen, ist gegen Ende nicht mehr so leicht.
Dementsprechend könntest du dir dort eine Hebamme suchen, die dich nach der Geburt betreut. Manche bieten es auch an die Vorsorgeuntersuchungen zu machen. Aber die meisten werden ab ET auf den Gyn oder die Klinik verweisen, da man ab dort regulär immer einen Ultraschall macht.
Die Kurse in der Schwangerschaft kannst du ja bei dir machen und bist dann auch an nichts gebunden. Rückbildung beginnt eh frühestens erst ab 8 Wochen nach Geburt. Vorher sollte man das nicht beginnen. Kommt dann halt drauf an wie lange du vor hattest nach der Geburt bei deinem Partner zu bleiben?! Wollt ihr dann auch noch zusammenziehen oder bleibt das beruflich bedingt erstmal so? Das wären halt so Fragen, die ich mir stellen würde. Und Hilfe kann man immer gebrauchen. Schön, wen man dann seinen Partner bei sich hat.

14

Genau so wie du es beschreibst wäre meine Lieblingslösung. Ich würde die ganze Elternzeit bei ihm bleiben, da er eine für den Sommer perfekte Wohnung hat und ich so nah bei meinen Eltern wäre. Ich werde nach einem positiven US am Freitag mich mal informieren wie es die Kliniken bei ihm handhaben. Da es mein erstes Kind ist kann ich vieles (wie zb. das mit den Socken :-D ) nicht einschätzen. Lg und danke, dass du dir die Zeit genommen hast Mathilda

15

Sehr gerne hab ich mir die Zeit genommen. Ich habe das am Anfang auch ganz unterschätzt😅
Ich hab gedacht, dass mein Bauch niemals so dick werden könnte, dass ich (bin leidenschaftliche Tänzerin und sehr beweglich) Probleme beim Socken anziehen haben werde..... Unvorstellbar für mich - damals.....
Man wächst mit seinen Erfahrungen. Ich denke, dass man jede Hilfe gebrauchen kann, die man bekommt und wenn deine Eltern dir dadurch sogar näher sind, ist das doch gleich doppelt gut.
Ich hatte bei meinem Sohn dann in der 27. Ssw plötzlich verfrüht Wehen bekommen und hatte drei Wochen absolute Bettruhe zu halten. Zum Glück konnte mein Gyn die Wehen stoppen und nach drei Wochen war es ruhiger, aber der Gebärmutterhals und der Muttermund gingen nicht mehr komplett zu. Deswegen durfte ich mich nur noch eingeschränkt bewegen und nicht mehr so viel machen wie vorher.
Morgens hat mein Mann mir dann also (war Winter) die Socken angezogen, hat mir etwas zu essen (meist eine 5 Minutenterine) auf den Couchtisch gestellt (wir haben den Wasserkocher ins Wohnzimmer verfrachtet), mir ne Flasche Wasser hingestellt und ging zur Arbeit. Wenn ich mich dann bereit gefühlt habe, bin ich ins Wohnzimmer gegangen, hab mich vor den Fernseher gelegt und bin nur aufgestanden, um aufs Klo zu gehen.
Das ging tatsächlich, weil ich etwas Angst hatte, dass mein Sohn zu früh kommen will, bis zur 36. Ssw. Ich habe leider auch das Magnesium noch bis in die 37. Ssw genommen, weil er ab da ja kein Frühchen mehr gewesen wäre. Tja, das End vom Lied war dann, dass er 15 Tage nach ET kam😅

Top Diskussionen anzeigen