Ab wann mit Mütterlichen Blutkreislauf verbunden?

Hallo ab wann ist das Embryo mit dem mütterlichen blutkreislauf verbunden?

2

Soweit ich weiss wenn plazenta und nabelschnur übernehmen irgendwann ab der 10 ssw oder so

1

ich meine nach abgeschlossener einnistung. also um die 4 ssw rum

3

Sobald Hcg im Blut der Mutter nachweisbar ist, ist das Kind mit dem Blutkreislauf verbunden. Die Blutgefäße der Plazenta verbinden sich während der Einnistung mit den Blutgefäßen der Mutter. Aus einem Teil entwickelt sich die Nabelschnur, die dann das Blut direkt zum Baby transportiert.

5

Nie. Mütterlicher und kindlicher Blutkreislauf sind immer voneinander getrennt.

6

Das hab ich mir auch gedacht. Nur wie gelangt dann die DNA vom Kind in das Blut der Mutter. Sonst könnte man ja bei einem Harmonytest ja nichts nachweisen?

9

Die Spiralaterien der Plazenta verhindern, dass mütterliche Blutzellen zum Kind gelangen. Die kommen gar nicht erst bis zur Plazenta. Mütterliches Blutplasma gelangt jedoch trotzdem zur Plazenta -nicht zum Kind! Somit wird das Kind mit Lipiden, Nährstoffen und Wachstumsfaktoren versorgt. Auch gelangen erstmal keine Immunzellen zur Plazenta.
Austausch erfolgt rein über die Plazenta. Die verhindert, dass mptterlivhes und kindliches Blut in Kontakt kommt.

weitere Kommentare laden
13

Meine auch 4tssw und der dottersack bildet sich zurück nachdem die Plazenta um die 10tessw übernimmt

Top Diskussionen anzeigen